Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Erwin Wurm

(1954 )
WURM Erwin Hamlet

Galerie Koller
28.06.2018
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Erwin Wurm auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Erwin Wurm Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Kunstwerke bei Arcadja
337

Einige Werke von Erwin Wurm

Herausgesucht aus 337 Werken im Arcadja-Katalog
Erwin Wurm - Hamlet

Erwin Wurm - Hamlet

Original 2007
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Bruttopreis
Postennummer: 1898
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
ERWIN WURM (1954) Untitled (Michael Ransburg). Aus der Serie "Hamlet", 2007. C-Print auf Diasec. Vintage. 160 x 200 cm. Verso montiertes Etikett mit Legende, Edition 4/5 und Signatur "E. Wurm". Gerahmt. Literatur: - Erwin Wurm. Fat Survival. Handlungsformen der Skulptur. Ausstellungskatalog. Neue Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum. 28.01.-31.03.2002. Hrsg. von Peter Weibel. Ostfildern, 2002. - Gabriella Bussacker, Elisabeth Plessen, et al. Hamlet: von William Shakespeare. Zürich, 2006 (Ausschnitt Abb. S. 11). - Erwin Wurm. Ausstellungskatalog. Kunstmuseum Bonn. 25.03.2010-06.06.2010. Hrsg. von Bernd Müller. Köln, 2010 (Abb. 270-271). Ausstellungen: - Kunsthaus Zürich. Erwin Wurm. Hamlet. 8.3.2007-15.4.2007. - Kunstmuseum Bonn. Erwin Wurm - Liquid Reality. 25.03. - 06.06.2010. Provenienz: - Galerie von Senger, Zürich. - Privatsammlung Schweiz. Erwin Wurm gilt als einer der erfolgreichtsten und international bekanntesten österreichischen noch lebenden Künstler. Es sind wohl vor allem die Photographien seiner schrägen „One Minute Sculptures\“, die ihn bekannt gemacht haben und ihm sein Leben lang nachhängen werden. Ob Gebeine, die aus einer Mülltone reichen, ein Oberkörper, der in einem Gebäude zu stecken scheint, ein Mann, der den Kopf in eine Wand steckt - Wurm weiss Alltagssituationen auf groteske, surrealistische, abstrakte und zugleich witzige Art in Szene zu setzen. Auf einmal wollten sich alle in den Ein-Minuten-Skulpturen verewigen lassen. Das hatte alsbald zur Folge, das Wurm die Lust an dem Werk-Komplex verlor und diesen 2007 ad acta legte. Die Photographien hat er stets als Dokumente, nicht als Kunstwerke gedacht. In den Strassen der Stadt Zürich, genauer gesagt auf der Seestrasse zwischen Belvoir- und Rietbergpark, steckt ein Körper mitten im Fussgängerweg, dem das Hauptaugenmerk dieser Szene gilt. Aber anders als man es erwarten würde, ist dieser um 180 Grad gedreht, Kopfvoran steckt ein Viertel des Körpers der Figur im Asphalt des Gehsteigs. Die Person streckt die Beine strenggerade in die Luft, hat die Arme und Hände ebenso diszipliniert in gerader Haltung, als würde sie eine akrobatische Turnübung machen. Nichts ist hier dem Zufall überlassen. Der Künstler hat dem Schauspieler Michael Ransburg, der hier kopfüber im Boden steckt, genaue Anweisungen gegeben, die zu befolgen sind. Die Absurdität des Bildes dient als Mittel zum Zweck, die Aufmerksamkeit des Betrachters zu erlangen. Die Werke Wurms sind stets von schwarzem Humor geprägt und mischen insbesondere in den „One Minute Sculptures\“ Slapstick, Groteske, Übertreibung und Lächerlichkeit. „Mit seinen konsequent ins Absurde weitergedachten Körperbildern zeigt Wurm im wörtlichen Sinn die Perversion der menschlichen Existenz: Eine Verdrehung eine Umkehrung, welche die Subjekte zu marionettenhaften Sklaven ihrer Objekte macht.\“ (Stephan Berg, Vorwort, Ausstellungskatalog Bonn, S. 8). Aber was ist genau eine solche ein-minütige Skulptur? Ist es die Aktion, die Pose des Schauspielers oder die Photographie? Wurm erneuert das Konzept des Skulpturbegriffs, indem er die Performance und die Dokumentation miteinander verbindet. Um die Aktion zu dokumentieren, wird sie „…inklusive Vor- und Nachbereitung auf Video aufgezeichnet und die ‚Skulptur\‘ fotografiert. Die Zeichnungen, Videos und Fotos ergeben somit ein komplettes ‚Archiv\‘ des Programms, seines Realisierungsprozesses und des Ergebnisses. Nur fehlt natürlich die Skulptur ‚an sich\‘, das heisst die Konfiguration einer Person und/oder von Objekten an einem bestimmten Ort und zu einem bestimmten Zeitpunkt.\“ (Michael Newman. „Fotografie und Video als Skulptur im Werk von Erwin Wurm\“. In: Weibel 2002, S. 11-17 hier S. 13). Eine Photographie ist immer eine Wiedergabe eines vergänglichen Momentes. Im vorliegenden Fall dient die Photographie aber als Mittel zum Zweck. Wurm hinterfragt das Wesen des Kunstwerkes: Ist die Performance die Kunst, die Photographie, das Video, das Konzept oder eine Mischung aus all dem und wie kann man dieses Kunstwerk am besten vermitteln? Was ist eine Skulptur? Was ist Kunst überhaupt? Auf den ersten Blick scheint die vorliegende Photographie ein Schnappschuss zu sein, ein alltägliches Szenenbild, ohne grösseren Anspruch an die technischen (Licht, Farbe, Technik, etc.) und kompositorischen Merkmale. Zentralperspektivisch, mit Fluchtpunkt der Diagonalen zum Horizont, Senkrechten, Parallelen und in gewisser Weise Symmetrien, sprechen aber gegen die Ästhetik eines Alltagsbildes, die Aufnahme ist kompositorisch perfekt aufgebaut. Mit Sarkasmus, Kritik, Ironie und Paradoxie erlaubt der Künstler dem Werk einen Freiraum, der sonst verwehrt bleibt: „Die Zulassung von Alltag, von Nicht-Kunst in der Kunst, ebenso wie die Zulassung des Zufalls sind bekannte Errungenschaften der Kunst, die nun durch Wurm verschärft werden in der Kontingenz des Subjekts, in der One Minute Sculpture. Die Idee, die Anweisung, der Algorithmus, die Maschine zur Herstellung von Kunst wird zu einer Anordnung zur Herstellung von Zukunft, zu einem Ensemble von Experimentalsystemen, wo die Zeitstruktur selbst am Werk ist. Die Objekte und Operationen der handelnden Personen hinterlassen Spuren im Medium Fotografie.\“ (Peter Weibel. „Erwin Wurm: Handlungsformen der Skulptur\“. In: Weibel 2002, S. 3-10 hier S. 10). Die Aufnahme wurde vom Schauspielhaus Zürichs für das Programmheft und die Plakate der Inszenierung von Hamlet von Jan Bosse (2.3.-25.4.2007) in Auftrag gegeben. In einer Einzelausstellung im Kunsthaus Zürich wurden elf Photographien aus der Serie zum ersten Mal öffentlich ausgestellt.
Erwin Wurm - Ohne Titel

Erwin Wurm - Ohne Titel

Original 1985
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 662
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Erwin Wurm 1954 Bruck an der Mur - lebt und arbeitet in Wien und New York Ohne Titel. 1985. Plastik. Ölfarbe auf Metall. Auf dem Standbein signiert und datiert. ca. 155 x 105 x 63 cm (61 x 41,3 x 24,8 in). Skulptur aus der ausverkauften ersten Einzelausstellung des Künstlers in Berlin. PROVENIENZ: Galerie Carsta Zellermayer, Berlin. Privatsammlung (1985 beim Vorgenannten erworben). AUSSTELLUNG: Erwin Wurm. Skulpturen, Galerie Carsta Zellermayer, Berlin 18.4.-24.5.1985. Erwin Wurm ist der international erfolgreichste Vertreter der österreichischen Gegenwartskunst. Als freier Künstler tritt Erwin Wurm seit den 1980er Jahren auf. Sein vielfältiges, zugleich witziges und tiefgründiges Œuvre umfasst nahezu alle Gattungen, doch die Auslotung der Skulptur, die Auflösung ihrer Grenzen ist von Beginn an ein Kernthema seines Schaffens. Zunächst arbeitet er mit Holz, Ende 1983 entdeckt Wurm dann das Blech als Werkstoff. So besteht die hier angebotene Skulptur aus zusammengenieteten, verschweißten und geschraubten Metallbehältern wie Eimern, Waschzubern, Kannen und Rohren. Aus diesen alltäglichen Gebrauchsgegenständen erschafft Wurm eine weit ausschreitende, laufende Blechmann-Figur, die mit einer Haut aus Farbe überzogen ist. In ihrer ausgreifenden Dynamik erscheint der Blechmann als nahezu futuristisches Werk, in dem das Alltagsobjekt 'Eimer' zur Kunst erhoben und der Mensch gleichzeitig zum Objekt eines Prozesses der Isolation, Deformation und Verfremdung geworden ist. Wurm spielt auf diese Weise nicht nur mit Sehgewohnheiten und kunstgeschichtlichen Traditionen, sondern kreiert auch seine ganz eigene, künstlerische Normalität, die er nachfolgend in Werkstoffen wie Beton und schließlich in den berühmten 'One Minute Sculptures\“ mit dem menschlichen Körper selbst erschafft. [FS]. Aufrufzeit: 10.06.2017 - ca. 14.45 h +/- 20 Min. Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten. ENGLISH VERSION Erwin Wurm 1954 Bruck an der Mur - lebt und arbeitet in Wien und New York Ohne Titel. 1985. Sculpture. Oil paint on metal. Signed and dated on supporting leg. ca. 155 x 105 x 63 cm (61 x 41.3 x 24.8 in). Sculpture from the artist's sold-out first solo show in Berlin. PROVENANCE: Galerie Carsta Zellermayer, Berlin. Private collection (acquired from aforementioned in 1985). EXHIBITION: Erwin Wurm. Skulpturen, Galerie Carsta Zellermayer, Berlin 18 April - 24 May 1985. Called up: June 10, 2017 - ca. 14.45 h +/- 20 min. This lot can be purchased subject to differential or regular taxation.
Erwin Wurm - O.t. - Pulli Rot

Erwin Wurm - O.t. - Pulli Rot

Original 1990
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 1125
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Erwin Wurm * (Bruck an der Mur 1954 geb.) o.T. - Pulli rot, 1990

Pulloverobjekt in Plexiglaskasten mit beiliegender Ausführungsanweisung und Begleitbuch für die Anwendung (in einem signierten und datierten Originalkarton)

; Ple×iglaskasten: 61 × 81 × 28 cm

die Originalzeichnung ist datiert und signiert rechts unten: 2002 E. Wurm der Originalkarton ist bezeichnet, signiert und datiert: "OT - Pulli rot", Erwin Wurm 2002

Provenance aus einer österreichischen Privatsammlung; 109. Auktion Lot 862 im Kinsky;

Wir möchten darauf hinweisen, dass der Plexiglaskasten kein Originalbestandteil des Kunstwerks ist, sondern nachträglich angefertigt wurde.
Erwin Wurm - Car Dumpling

Erwin Wurm - Car Dumpling

Original 2014
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 704
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Erwin Wurm 1954 Bruck an der Mur - lebt und arbeitet in Wien und NewYork Car Dumpling. 2014. Objekt. Acryl und Sprühfarbe. Verso monogrammiert 'EW' und nummeriert. Aus einer Auflage von 25 Exemplaren. Ca. 17 x 27 x 20 cm (6,6 x 10,6 x 7,8 in). PROVENIENZ: Galleri Bo Bjerggaard, Kopenhagen. Privatsammlung Süddeutschland (2016 vom Vorgenannten erworben). LITERATUR: Ausst.-Kat. Some of this and some of that, Galleri Bo Bjerggaard, Kopenhagen 2014, o. S. (im Katalog mit Abb., wohl anderes Exemplar). Erwin Wurm ist der international erfolgreichste Vertreter österreichischer Gegenwartskunst. Als freier Künstler tritt Erwin Wurm seit den 1980er Jahren auf. Sein vielfältiges, zugleich witziges und tiefgründiges Œuvre umfasst nahezu alle Gattungen, doch die Auslotung der Skulptur, die Auflösung ihrer Grenzen, wird zu einem Kernthema für Erwin Wurm. Auf seine frühen, bunt bemalten und futuristisch anmutenden Skulpturen folgen die 'Staubobjekte', im Staub sichtbar werdende Umrisse verschwundener Dinge. Erwin Wurms Ruhm begründen aber vor allem die 'One Minute Sculptures', die der Künstler seit 1997/98 bis heute erarbeitet. Handlungsanweisungen des Künstlers lassen Menschen zu ephemeren 'Skulpturen' werden und kurzzeitig sonderbare Körperpositionen in merkwürdigen Interaktionen mit Alltagsgegenständen oder auch an ungewöhnlichen Orten einnehmen. Dabei werden sie fotografisch oder in Videofilmen dokumentiert. Auch Automobile faszinieren Wurm nachhaltig, deren Form er in der seit den 2000er Jahren entstehenden Serie 'Fat Cars\“ künstlerisch manipuliert und zu grotesk aufgeblasenen Körpern deformiert. Das Auto als Symbol der Mobilität und Schnelligkeit wird in Skulpturen wie 'Convertible Fat Car (Porsche)\“ (2005) verfremdet und zum skurrilen Zeichen der fetten Unbeweglichkeit. Auch andere typische Statussymbole wie das Einfamilienhaus behandelt Wurm auf diese Weise. Das künstlerische Mittel der Expansion ist auch bei unserer Skulptur 'Car Dumpling\“ (2014) das zentrale Merkmal. Die zu einer organischen, weiß-pinken Form verfremdete Autokontur erinnert an weiche süße Hefeklößchen und spricht damit abermals die widersprüchliche Spannung zwischen Dynamik und Immobilität, Schlankheitsideal und Konsumorientiertheit an. Erwin Wurm konfrontiert uns in seinen Arbeiten mit dem scheinbar Banalen, dem humoristisch verzogenen Alltäglichen, das in seiner künstlerischen Inszenierung eben diesen Zustand wiederum gekonnt hinterfragt. Die außergewöhnlichen Werke von Erwin Wurm sind seit langem Gegenstand von Einzelausstellungen in internationalen Museen, die renommiertesten Häuser weltweit besitzen und präsentieren seine Arbeiten. Erwin Wurm, der im nächsten Jahr den Österreichischen Pavillon auf der 57. Biennale von Venedig bespielen wird, lebt und arbeitet in Wien und New York. [FS] Aufrufzeit: 10.12.2016 - ca. 15.10 h +/- 20 Min. Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten. ENGLISH VERSION Erwin Wurm 1954 Bruck an der Mur - lebt und arbeitet in Wien und NewYork Car Dumpling. 2014. Object. Acrylic and spray paint. Verso monogrammed 'EW' and numbered. From an edition of 25 copies. Ca. 17 x 27 x 20 cm (6.6 x 10.6 x 7.8 in). PROVENANCE: Galleri Bo Bjerggaard, Copenhagen. Private collection Southern Germany (acquired from aforementioned in 2016). LITERATURE: Ex. cat.Some of this and some of that, Galleri Bo Bjerggaard, Copenhagen 2014, no page (with illu. in catalog, presumably different copy). Called up: December 10, 2016 - ca. 15.10 h +/- 20 min. This lot can be purchased subject to differential or regular taxation.
Erwin Wurm - Cajetan

Erwin Wurm - Cajetan

Original 2000
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 822
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
1954 Bruck an der Mur - lebt und arbeitet in Wien und NewYork Cajetan. 1998-2000. Farbfotografie. Verso signiert, datiert '98/2000' und nummeriert. Exemplar 1/III. Auf Fotopapier, auf Karton kaschiert. 188 x 127 cm (74 x 50 in), blattgroß. [JS]. PROVENIENZ: Krinzinger Galerie, Wien. Privatbesitz (seit 2001). Erwin Wurm ist der international erfolgreichste Vertreter österreichischer Gegenwartskunst. Als freier Künstler tritt Erwin Wurm seit den 1980er Jahren auf. Sein vielfältiges, zugleich witziges und tiefgründiges Oeuvre umfasst nahezu alle Gattungen, doch die Auslotung der Skulptur, die Auflösung ihrer Grenzen, wird zu einem Kernthema für Erwin Wurm. Auf seine frühen, bunt bemalten und futuristisch anmutenden Skulpturen folgen die 'Staubobjekte', im Staub sichtbar werdende Umrisse verschwundener Dinge. Erwin Wurms Ruhm begründen aber vor allem die 'One Minute Sculptures', die der Künstler seit 1997/98 bis heute erarbeitet und zu denen unsere Fotografie gehört. Denn bei diesen ist Vergänglichkeit das Leitmotiv: Handlungsanweisungen des Künstlers lassen Menschen zu ephemeren 'Skulpturen' werden und kurzzeitig sonderbare Körperpositionen, auch an ungewöhnlichen Orten, einnehmen. Dabei werden sie fotografisch oder in Videofilmen dokumentiert. Die gezeigten Haltungen und Aktionen sind artitisch-sportiv oder, wie bei 'Cajetan', zuweilen halsbrecherisch und daher kaum länger als eine Minute haltbar. Auf unserer Fotografie ist neben der Positionierung, aber auch der Blickwinkel Cajetans auf seine Umgebung ungewöhnlich. Unwillkürlich wird die Frage aufgeworfen, was Cajetan aus seiner erhobenen Position in der Ferne erspähen kann und unserem Blick verschlossen bleibt. Die spontan erscheinenden 'One Minute Sculptures' Erwin Wurms basieren auf Anweisungen, ihre ideelle Konzeption wird oftmals zuvor in Skizzen ausgelotet und fixiert. Neben den Videos und Fotos, sind diese Zeichnungen die einzigen Dokumente der kurzlebigen skulpturalen Kunstwerke. Erwin Wurm sagt hierzu selbst: 'Im Laufe meiner Arbeiten hat sich immer mehr ein Misstrauen an der fixierten, definierten Form herauskristallisiert. In diesem Zusammenhang sind auch die Fragen 'Wie lange ist etwas Objekt?', 'Ab wann wird des Performance?', 'Ab wann wird es Aktion?' wichtig geworden. [..] Der Grenzbereich zwischen diesen Ebenen interessiert mich. Das Ausloten, wie lange etwas Skulptur ist und wann es zur Aktion wird.' (zit. nach: Ulrike Lehmann: Künstler. Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, München 2000, S.10). In seinen Arbeiten schafft Wurm damit gleich eine mehrfache Grenzüberschreitung: durchbrochene Trennlinien zwischen Zwei- und Dreidimensionalität, zwischen Skulptur und Aktion, zwischen Künstler und Rezipient. Die außergewöhnlichen Werke von Erwin Wurm sind seit langem Gegenstand von Einzelausstellungen in internationalen Museen. Die renommiertesten Häuser weltweit besitzen und präsentieren seine Arbeiten. Erwin Wurm lebt und arbeitet in Wien und New York. Aufrufzeit: 11.06.2016 - ca. 15.12 h +/- 20 Min. Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten. ENGLISH VERSION Erwin Wurm 1954 Bruck an der Mur - lebt und arbeitet in Wien und NewYork Cajetan. 1998-2000. Color photograph. Signed, dated '98/2000' and numbered 1/III. On photo paper, laminated on cardboard. 188 x 127 cm (74 x 50 in), the full sheet. [JS]. PROVENANCE: Krinzinger Galerie, Vienna. Private ownership (since 2001). 'I have never had an interest in the body, just in the psychological subject, the individual.' Said the Austrian Erwin Wurm with regards to his both funny and yet unsettling artistic creation. With the eyes of an artist Wurm dissects our everyday world, in his odd performances, installations and photo works he always comes up with deviations from the norm. Odd objects, supposedly common to us, such as houses and cars literally come apart at the seams, for instance in the works 'Fat Convertible' (2005) or 'Fat House' (2003) in which he dilated the objects to an unrecognizable state, or in the installation 'House Attack', which he made for a large solo show in the Vienna Museum of Modern Art, showing a house which seems to fall from the museum\’\’\’\’\’\’\’\’s roof upside down onto the observers. But man also becomes object isolation, deformation and alienation, as this photography delivers impressive proof of. Standing on a bare-branched tree in a garden in a residential neighborhood, man becomes a sculpture and a symbol of a liberating frontier crossing, as the I seems to be entirely devoid of the codes, norms and social constraints. In 2009 the \‘Städische Galerie im Lenbachhaus\‘ showed Wurm\‘s works in a large solo exhibition. [JS]. Called up: June 11, 2016 - ca. 15.12 h +/- 20 min. This lot can be purchased subject to differential or regular taxation.
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr