Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Tobias Verhaecht

Belgium (1561 -  1631 )
VERHAECHT Tobias Gebirgslandschaft Mit Zwei Jägern Auf Einerbrücke Und Rastendem Gamsjäger

Palais Dorotheum
13.10.2010
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Tobias Verhaecht auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Tobias Verhaecht Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Kunstwerke bei Arcadja
79

Einige Werke von Tobias Verhaecht

Herausgesucht aus 79 Werken im Arcadja-Katalog
Tobias Verhaecht -  Panorama Landscape With The Temptation Of Christ

Tobias Verhaecht - Panorama Landscape With The Temptation Of Christ

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 3051
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
VERHAECHT, TOBIAS (1561 Antwerp 1631) Panorama landscape with the temptation of Christ. Oil on panel. 57.2 x 65.2 cm. Original expertise: Dr. Klaus Ertz, 3.7.2017 (short version) Provenance: European private collection. --------------- VERHAECHT, TOBIAS (1561 Antwerpen 1631) Panoramalandschaft mit der Versuchung Christi. Öl auf Holz. 57,2 x 65,2 cm. Originalgutachten: Dr. Klaus Ertz, 3.7.2017 (Kurzversion). Provenienz: Europäische Privatsammlung. Die Malerei des Antwerpener Landschaftsmalers Tobias Verhaecht steht in der Tradition Pieter Brueghels des Älteren (1526-1569), dessen Stil er zeitlebens treu blieb und wofür eine grosse Nachfrage bestand. Besonders Überschau- bzw. Weltlandschaften, einer Landschaftsgattung, die von Joachim Patinir (1475-1524) und Brueghel in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts definiert wurde, prägen sein Oeuvre. Auch der Einfluss seiner Zeitgenossen, Josse de Mompers des Jüngeren (1564-1635) und Kerstiaen de Keunincks (1560-1632/33) lassen sich in den Landschaften Tobias Verhaechts verzeichnen. Die hier angebotene Versuchung Christi, die kürzlich in einer europäischen Privatsammlung entdeckt wurde, stellt eine Bereicherung zu seinem bislang bekannten Oeuvre dar. Die Komposition zeigt die für seine Malerei charakteristischen Elemente, wie die zerklüftete weite Landschaft, den erhöhten Blickwinkel des Betrachters, die kantigen, kargen Felsen, die spitz zulaufenden Tannen, die auch an Zypressen erinnern, und die monochrome Tonalität. Dr. Klaus Ertz, der das Gemälde im Original studiert hat und die Eigenhändigkeit bestätigt, geht von einer Entstehung um 1600 in Antwerpen aus. Über die Ausbildung Tobias Verhaechts sind uns keine Angaben überliefert, nur, dass er im Anschluss daran nach Italien reiste, wo er in Florenz für Francesco I. de Medici, dem Grossherzog der Toskana und im Anschluss in Rom als gefragter Maler für Landschaftsfresken tätig war. 1590/91 kehrte er nach Antwerpen zurück und wurde Meister der St. Lukasgilde. 1594/95 stand er der Malergilde als Dekan vor und im darauffolgenden Jahr als Oberdekan. Zu seinen Schülern zählten unter anderem Abraham Matthys (1581-1649) und Peter Paul Rubens (1577-1640). Das Motiv der felsigen Berglandschaft dürfte Verhaecht auf seiner Reise nach Italien, die ihn auch durch die Schweiz führte, aufgegriffen haben, von wo eigenhändige Zeichnungen, die er nach Antwerpen zurücknahm, überliefert sind. Bei der dargestellten Thematik handelt es sich um die 3. Versuchung Christi, wie sie in den Evangelien des Neuen Testaments erwähnt werden. Christus, der sich in die Wüste begab, wird vom Teufel mehreren Versuchungen ausgesetzt, denen er allerdings widersteht. Bei der 3. und letzten Versuchung führt ihn der Teufel auf einen sehr hohen Berg und zeigt ihm die Pracht und Herrlichkeit der Welt. Der Teufel spricht zu Jesus, dass er ihm dies alles überlassen will, wenn er sich vor ihm niederwerfe und ihn anbete. Daraufhin verscheucht ihn Jesus mit den Worten: "Weg mit dir, Satan!" Denn in der Schrift steht: Vor dem Herrn, deinem Gott, sollst du dich niederwerfen und ihm alleine dienen. Daraufhin wich der Teufel von ihm und es kamen Engel und dienten ihm (Matthäus, 4: 8-11). Besonders eindrucksvoll bei dieser qualitätsvollen Darstellung sind die imposanten Figuren, die lebendige und dynamische Gestaltung sowie die Detailvielfalt, mit der die Episode aus dem Leben Christi thematisiert wird und die das künstlerische Schaffen Tobias Verhaechts in charakteristischer Weise vor Augen führen.
Tobias Verhaecht - Landschaftmit Ruine Und Einem Brunnen

Tobias Verhaecht - Landschaftmit Ruine Und Einem Brunnen

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 70
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Tobias Verhaecht
(Antwerpen 1561-1631)

Landschaftmit Ruine und einem Brunnen,

braune Feder,

graulaviert,

auf Papier,

19,6x 27,3 cm,
gebräunt,

fleckig,

Passep.,

o.R.,

(Sch)
Provenienz: Prägestempel Sammlung Prof.Dr. Friedhelm Beuker,

Düsseldorf.
Tobias Verhaecht - Gebirgslandschaft Mit Zwei Jägern Auf Einerbrücke Und Rastendem Gamsjäger

Tobias Verhaecht - Gebirgslandschaft Mit Zwei Jägern Auf Einerbrücke Und Rastendem Gamsjäger

Original -
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 660
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Tobias Verhaecht
(Antwerpen 1561-1631)zugeschrieben
Gebirgslandschaft mit zwei Jägern auf einerBrücke und rastendem Gamsjäger, bezeichnet und datiert untenrechts: G d'Hondecoeter 16.., Öl auf Leinwand, 55 x 86 cm,gerahmt,

Provenienz: SüddeutschePrivatsammlung. Gutachten: Dr. Eduard Plietzsch (auf Gillis Claesz.de Hondecoeter). Die Figurenstaffage dieses Bildes stammtvermutlich von Sebastiaen Vrancx (1573- 1647).
Tobias Verhaecht - Fantasielandschaft

Tobias Verhaecht - Fantasielandschaft

Original -
Schätzung:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 186
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
FANTASIELANDSCHAFT
MIT FLUSSLAUF UND REITERN

Öl auf Holz.
57,5 x 97,6 cm.
Monogrammiert und rechts unten datiert „1626(?)\\“.

In bläulich-grünes Licht getauchte Tallandschaft, von erhobenem Standpunkt aus gesehen, das Tal mit in zackigen Kurven nach hinten verlaufendem Fluss, besetzt mit Feldern und ufersäumenden Sträuchern. Seitlich hochziehende Berge mit schroffen Felsen, zum Teil Wiedergabe extrem langgezogener Nadelfelsen. Im Mittelgrund auf einigen Anhöhen beidseitig des Tales Siedlungen mit größeren Gebäuden und Türmen. Im Vordergrund in der linken Ecke ein steiniger Hohlweg, der zum Betrachter heraufführt, darauf zwei Reiter sowie zwei nach unten gehende Wanderer, die Kraxen tragen. Weiter unten ein Bauer, der ein Pferd führt. Feingliedrige, detailreiche Malerei in manieristisch-fantastischer Beleuchtung von links oben, in der linken oberen Bildecke Auflichtung der Wolken in wärmere, goldene Farben. (710404)
Tobias Verhaecht - Gebirgslandschaft Mit Einem Felsbogen Und Einem Reiter.

Tobias Verhaecht - Gebirgslandschaft Mit Einem Felsbogen Und Einem Reiter.

Original
Schätzung:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 1192
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
GEBIRGSLANDSCHAFT MIT EINEM FELSBOGEN UND EINEM
REITER.
Öl auf Holz (parkettiert). H 36; B 59 cm.
Der Flame Verhaecht malte Gebirgslandschaften in der Art des J. de
Momper und Flußtäler in der für diese Zeit typischen
Grün-Blau-Malerei mit kleinfiguriger Staffage (diese gelegentlich
von J. Breughel d. Ä.). Rubens und M. Ryckaert waren Verhaechts
Schüler.
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr