Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Janos Vaszary

Hungary (Kaposvár 1867 -  Budapest 1939 )
VASZARY Janos Pompadour

Lempertz
26.11.2013
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Janos Vaszary auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Janos Vaszary Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails

 

Auch genannt :

Vaszary János

Janos Miklos Vaszary

 

Die Kunden haben gesucht Janos Vaszary haben auch gesucht:
Laszlo Mednyanszky, Aladar Edvi-Illes, Peter Szule, Hugo Poll, Pablo Picasso, Hugo Scheiber, Bela Kadar
Kunstwerke bei Arcadja
343

Einige Werke von Janos Vaszary

Herausgesucht aus 343 Werken im Arcadja-Katalog
Janos Vaszary - Pompadour

Janos Vaszary - Pompadour

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 329
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
JÁNOS VASZARY

Kaspovar 1867 - 1939 Budapest

POMPADOUR

Um 1926/27
Öl auf grober Leinwand 80,5 x 91,5 cm, gerahmt. Unten links signiert 'vaszary J.'. - Guter originaler Zustand. Stellenweise mit leichtem Craquelé.

Wir danken Mariann Gergely, Ungarische Nationalgalerie Budapest, für freundliche, die Echtheit bestätigende Auskünfte.

Provenienz

Ehemals Privatsammlung Ungarn; Privatbesitz Ungarn

Ausstellung

Warschau 1927 (Towarzisztvo Zacheny Sztuk Pieknich) Wystawa Sztuki Wegierskiej, o.Kat.; Budapest 1927 (Nemszeti Szalon (Nationalsalon) mit rückseitigem Aufkleber, Nr. 309); Venedig 1928, Ausstellung Ungarischer Künstler (XVI. Biennale), Nr. 108 (mit rückseitigem Stempel auf dem Keilrahmen); Wien 1928 (Künstlerbund Hagen), Ausstellung des Vereins Neuer Künstler ÚME), Kat. Nr. 241; Genua 1929 (Palazzo Rosso), I. Esposizione d'Arte Ungherese (ÚME), Kat. Nr. 178 (mit rückseitigem Aufkleber auf dem Keilrahmen sowie dem Rundstempel "UME 1925"); Budapest 1998 (Polgár Galeria), Janos Vaszary Memorial Exhibition, Kat. Nr. 21.

Literatur

Béla Déry, Muveszeti kiallitasok külföldön az 1927 évben. Budapest 1928, o.S.; Árpád Polgár (Hrsg.), Polgár 50, Budapest 2006, S.174, mit Farbabb. S. 173.

Der vielfach ausgezeichnete Maler und Graphiker János Vaszary zählt seit den 1920er Jahren zu den wichtigsten Vertretern der Neuen Ungarischen Kunst in Europa. Vaszary studierte zunächst in Budapest und in München an den Kunstakademien und von 1889 bis 1893 in Paris an der Académie Julian. Sein Werk spiegelt vor allem einen Einfluss von Puvis de Chavannes, aber auch der Fauvisten, von Dufy und Matisse, und in Bezug auf den sketchhaften Zeichenstil von van Dongen wieder.

Das Gemälde zeigt eine Szene aus der 1922 in Berlin uraufgeführten Operette "Madame Pompadour" von Leo Fall. Szenen aus dem nächtlichen Paris, Konzert- oder Zirkusbilder kommen in Vaszarys Werk durchaus häufig vor. Wie das Bühnenwerk, zeigt sich auch unser Gemälde als schwungvoll, lebendig, galant und mit satirischem Witz inszeniert. Ebenso findet sich hier die Leichtigkeit seiner französischen Vorbilder wieder. Zurück in Budapest war Vaszary kulturpolitisch aktiv. Er war Mitgründer des ''KÚT" (Neue Gesellschaft Bildender Künstler), die er jedoch 1927 wieder verlassen hat, um dem 1925 gegündeten "Verein Neuer Künstler" (ÚME) beizutreten, dessen Präsident er 1927 wurde. Das Gemälde ist mit Stempeln dieser Künstlervereinigung versehen. 1928 hat Vaszary das ungarische Material der XVI. Biennale in Venedig zusammengestellt und organisiert. Ein rückseitiger Aufkleber belegt, dass auch das Gemälde "Pompadour" dort ausgestellt war.

Es existiert eine zweite, sehr ähnliche Version von "Pompadour" in kleinerem Format (58 x 75 cm, Öl auf Leinwand, 1927, vgl. Kieselbach Galeria, 26. Auktion, Budapest 12.10.2004, Kat. Nr. 55; vgl. auch Mariann Gergely, East and West. János Vaszary's Art in the Twenties and Thirties, in: Ausst.Kat. János Vaszary, Budapest 2007/2008 (Magyar Nemzeti Galeria), S. 242 mit Farbabb.). Nach freundlicher Auskunft von Mariann Gergely war zweifelsfrei die hier vorliegende größere Fassung 1929 im Palazzo Rosso in Genua ausgestellt.
Janos Vaszary - Dame Mit Hut

Janos Vaszary - Dame Mit Hut

Original 1897
Schätzung:

Preis:

Bruttopreis
Postennummer: 146
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Vergr�sserte Ansicht der Kat-Nr: 0146

Janos VASZARY
(Kaposvár 1867-1939 Budapest)

Dame mit Hut
Öl auf Holzspanplatte
38 x 27 cm
Signiert und datiert rechts oben: Vaszary / 1897
Ohne Limit

Tell-A-Friend

Question to the expert

Order Sheet PDF [108 KB]
Janos Vaszary - Blumenstilleben.

Janos Vaszary - Blumenstilleben.

Original
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 8676
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Üppiges Frühlingsblumenbouquet in bauchiger Vase und einzelner weisser Narzisse in blauer Vase.
Öl auf Lwd.,
sig. u.r.,
60,5x80 cm
Ausstellungen: Exhibition Janos Vaszary, 7. Fuji Art Gallery, Japan, 20. 4.-15. 5. 1967, Nr. 2 (mit Abbildung).
Janos Vaszary studierte an den Kunstakademien in Budapest und München und an der Académie Julian in Paris. Anschliessend wurde er als Professor zurück nach Budapest an die Akademie berufen. Er stellte seine Werke regelmässig auf Salons im In- und Ausland aus und wurde mehrfach ausgezeichnet. Vaszary gilt als einer der Führer der modernen ungarischen Malerei.
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr