Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Petrus Van Schendel

Belgium (1806 -  1870 )
van SCHENDEL Petrus Nächtlicher Gemüsemarkt Bei Kerzenlicht

Hampel
10.12.2011
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Petrus Van Schendel auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Petrus Van Schendel Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Kunstwerke bei Arcadja
271

Einige Werke von Petrus Van Schendel

Herausgesucht aus 271 Werken im Arcadja-Katalog
Petrus Van Schendel - Abendliches Treiben Auf Dem Grote Markt In Den Haag Bei Kerzenschein Feinmalerisch Ausgeführte Szenerie Mit Eleganter Dame Und Ihrer Magd Beim Feilschen Am Stand Einer Früchte- Und Gemüsehändlerin

Petrus Van Schendel - Abendliches Treiben Auf Dem Grote Markt In Den Haag Bei Kerzenschein Feinmalerisch Ausgeführte Szenerie Mit Eleganter Dame Und Ihrer Magd Beim Feilschen Am Stand Einer Früchte- Und Gemüsehändlerin

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 1041
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot-Nr. 1041 Petrus van Schendel (1806 Terheide - 1870 Brüssel) Abendliches Treiben auf dem Grote Markt in Den Haag bei Kerzenschein Feinmalerisch ausgeführte Szenerie mit eleganter Dame und ihrer Magd beim Feilschen am Stand einer Früchte- und Gemüsehändlerin, illuminiert von einer auf dem Tisch stehender Kerze. Durch den Turm der Kirche von St. Jacob im Hintergrund lässt sich der Grote Markt in Den Haag identifizieren. Das 1855-1858 geschaffene, in Motiv und Stil charakteristische Gemälde Petrus van Schendels gehört zu einer Gruppe von insgesamt vier erhaltenen Versionen, die ursprünglich aus seinem Nachlass stammen und daher unsigniert blieben. Die elegante Dame kehrt überdies sowohl in einer Vorzeichnung als auch in einem 1857 datierten Gemälde wieder. Schon seitdem er seine Studien an der Kunstakademie Antwerpen 1828 abgeschlossen hatte, stellte Petrus van Schendel diverse Motive bei Kerzenschein sowie anderen künstlichen Lichtquellen in Kombination mit dem Mondlicht dar; ab 1832 in Rotterdam und besonders seit 1838 in Den Haag tätig, schilderte er besonders Marktszenen, die er als seine "alleinige" Spezialität ansah. Mit diesen virtuos gemalten Marktszenen hatte er auch international großen Erfolg. Ab 1840 erweiterten mehrere europäische Königshäuser sowie die russische Zarenfamilie ihre Sammlungen um Marktbilder des Künstlers. Auch nachdem er 1845 in Schaarbeek bei Brüssel ansässig wurde, finden sich des öfteren Ansichten und Architekturmotive aus Den Haag in seinen Gemälden wieder, die dem Betrachter einen überzeugenden, faszinierenden Eindruck einer abendlichen Marktszene in einer niederländischen Stadt vermitteln. Öl/Lwd., doubl.; 68 cm x 51,5 cm. Rahmen. (169111) Beigefügt: Gutachen Dr. Jan M.M. van de Meere, 26. Mai 2017. Weitere Lit.: Jan M.M. de Meere, Petrus van Schendel (1806-1870). Een leven tussen licht en donker. Leiden 2012, besonders S. 149-160.
Petrus Van Schendel - Nächtliche Marktszene Im Mondschein Und Kerzenlicht

Petrus Van Schendel - Nächtliche Marktszene Im Mondschein Und Kerzenlicht

Original 1840
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 1097
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Petrus van Schendel (1806 Breda - 1870 Brüssel) Nächtliche Marktszene im Mondschein und Kerzenlicht Repräsentatives, in fein lasierender Malerei ausgeführtes, motiv- und stiltypisches Kabinettbild van Schendels. Seine Spezialität waren niederländische Märkte mit virtuosen Schilderungen der Effekte des Kerzen- und Mondlichts, meist mit jungen, schönen Händlerinnen und Kundinnen als Hauptfiguren. Diese erzählerischen Marktszenen fanden seit Anfang der 1840er Jahre auch das Interesse von diversen europäischen Königshäusern. Öl/Eichenholztafel. R. u. monogr.; 39,8 cm x 29,5 cm. Rahmen. (168148)
Petrus Van Schendel - Young Fruit Seller By Candlelight

Petrus Van Schendel - Young Fruit Seller By Candlelight

Original
Schätzung:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 3222
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
*
SCHENDEL, PETRUS VAN

(Terheijden 1806 - 1870 Brussels)

Young fruit seller by candlelight.

Oil on panel. Signed lower right: P. van Schendel.

30.6 x 25.4 cm.

Provenance: Mac Connal - Mason & Son Ltd, London (label verso). Exhibited: - Leeds, Leeds Museum, 1868 (label verso). - Bolton, T. Bromley Gallery of Art Bolton (label verso).
€ 25 000.- / 33 330.-
*
SCHENDEL, PETRUS VAN
(Terheijden 1806 - 1870 Brüssel) Junge Früchteverkäuferin bei Kerzenschein. Öl auf Holz. Unten rechts signiert: P. van Schendel. 30,6 x 25,4 cm.
Provenienz: Mac Connal - Mason & Son Ltd, London (verso Etikette). Ausstellungen: - Leeds, Leeds Museum, 1868 (verso Etikette). - Bolton, T. Bromley Gallery of Art Bolton (verso Etikette). Der belgische Maler Petrus van Schendel ist für seine theatralisch inszenierten und in Kerzenschein getauchten Genre- und Marktansichten bekannt, zu diesen das hier angebotene Werk in charakteristischer Weise gezählt werden kann. Seine künstlerische Ausbildung erhielt er zwischen 1822 bis 1828 an der Antwerpener Akademie der Bildenden Künste und ab 1834 war Schendel Mitglied der Royal Academy of Fine Arts in Amsterdam. Neben seiner Spezialisierung auf Genreszenen griff er auch biblische Themen auf und fertigte Portraits, Landschaften und Seestücke an. Dr. Jan M.M. de Meere bestätigt die Eigenhändigkeit dieses Gemäldes anhand einer Fotografie, wofür wir ihm danken, und datiert es um 1865.

€ 25 000.- / 33 330.-
Petrus Van Schendel - Lektüre Bei Kerzenlicht

Petrus Van Schendel - Lektüre Bei Kerzenlicht

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 404
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
404

† Petrus van Schendel,
1806 Terheijden/ Brabant - 1870 Brüssel, zug.

LEKTÜRE BEI KERZENLICHT
Öl auf Holz.
27 x 22,5 cm.
Ohne Rahmen.

Abgedunkelter, nur von der Kerze am Tisch erleuchteter Raum, rechts davor auf hohem Lehstuhl eine junge Frau mit Locken und pelzverbrämtem Kleid sitzend, in einem offenen Buch - wohl einer Bibel - lesend. Ihr gegenüber jenseits der Kerze von dieser wirkungsvoll beleuchtet eine Enghalsvase mit Blumenstrauß sowie stillebenhaft arrangiert Schinken und Obst auf Zinnplatten, daneben ein grünes Römerglas. An der linken Bildseite im Dunkel erkennbares Bleiglasfenster. Im Hintergrund ein Portraitgemälde mit Darstellung eines bärtigen Mannes in holländischer Mühlsteinkragentracht. Am rechten Bildrand offene Feuerstelle im Kamin.

Anmerkung:
Schendel hat hier in Raumwiedergabe, Ausstattung und Mode der jungen Frau an die Zeit des 17. Jahrhunderts erinnert. In der Feinmalerei, wie sie durch die Maler ter Borch oder Metsu bekannt sind. (8612516)

Schätzpreis
Petrus Van Schendel - Nächtlicher Gemüsemarkt Bei Kerzenlicht

Petrus Van Schendel - Nächtlicher Gemüsemarkt Bei Kerzenlicht

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 972
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
972

Petrus van Schendel,
1806 Terheijden/ Brabant – 1870 Brüssel

NÄCHTLICHER GEMÜSEMARKT BEI KERZENLICHT
Öl auf Holz.
77,2 x 59,3 cm.
Rechts unten signiert „P. van Schendel’.

Im Vordergrund der Darstellung ein Markttisch, an dem links eine ältere Frau mit Wollumhang und Haarhaube sitzt, ihr Blick ist auf eine junge, gut gekleidete Einkäuferin gerichtet, die einen Korb in ihrem linken Arm hält. Ihre rechte Hand in die Taille gestützt, blickt sie nachdenklich auf das auf dem Tisch ausgelegte Angebot von Melonen, Baumobst sowie einem großen Kartoffelkorb. Auf dem Korb hat sich eine weitere junge Magd gestützt, einfacher gekleidet, ebenso mit Haarhaube. Die Mädchen mit anmutigen Gesichtszügen widergegeben, mit jeweils ihrem Stand entsprechender, nobler Haltung. Zwischen den beiden Mädchen im Dunkel ein jüngerer Mann, der einen geschulterten Korb trägt, der interessiert auf die junge hübsche Dame blickt. Weiter hinten im Dunkel verschwommen erkennbar weitere Marktfiguren. Die linke Bildseite wird beherrscht von einer nach hinten ziehenden Häuserfassade mit Ziergiebeln und Dacherkern, vom Licht des Mondes erhellt, der auf den dunklen Wolken rechts hervorbricht, die Fenster teils von innen erleuchtet, teils vom Mondlicht aufglänzend. Die Gruppe im Vordergrund wird von zwei künstlichen Lichtquellen erhellt: auf dem Tisch ein Kerzenstän-der mit brennender Kerze, die die drei Frauengestalten in mildem, rötlichem Licht erscheinen lässt. Unter dem Tisch eine Laterne, deren Licht einen Korb mit Karotten erkennbar macht. Das Gemälde in der für den Künstler typischen, hoch qualitätvollen, feinen Malweise und eleganter Farbgebung, so greifen etwa die am Boden im Korb liegenden Karotten den Rotton auf, der sich in den Kleidern der Figuren entwickelt. Daneben geheimnisvoll ins Dunkel gesetzt weitere stillebenhaft arrangierte Gegenstände sowie Personen im Hintergrund, deren Schatten sich auf die Gebäude legen.

Provenienz:
Kurt E. Schon Limited, New Orleans (seit 1994).
Privatsammlung USA.
Willow Gallery, London.
Privatsammlung Europa.

Gutachten:
Dem Gemälde ist ein technischer Untersuchungsbericht beigegeben mit Mitteilung über die ehemaligen Restaurierungen, danach weist das Gemälde unter UV-Licht altersbedingtes Craquelé auf, fachgerecht retuschiert, anbei wird bestätigt, dass die Restaurierarbeit von hoher Qualität ist, womit die Gesamterscheinung des Bildes trotz Alterserscheinungen von guter Wirkung ist. (841533)

Schätzpreis
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr