Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

David Ii Teniers

Netherlands (Antwerpia 1610 -  Bruksela 1690 )
TENIERS David II  Bauern Vor Einem Haus In Bewaldeter Landschaft

Galerie Bassenge
26.05.2017
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers David Ii Teniers auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von David Ii Teniers Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails

 

Auch genannt :

David Teniers Ii

Teniers David The Younger

Teniers David

 

Kunstwerke bei Arcadja
1979

Einige Werke von David Ii Teniers

Herausgesucht aus 1,979 Werken im Arcadja-Katalog
David Ii Teniers - Dienstbote Mit Einem Besen In Seiner Rechten

David Ii Teniers - Dienstbote Mit Einem Besen In Seiner Rechten

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 730
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
David Teniers der Jüngere 1610 Antwerpen - 1690 Brüssel Dienstbote mit einem Besen in seiner Rechten. Öl auf Holz. Unten links monogrammiert. Ungerahmt. 16,5 cm x 13,5 cm. Anbei Duplikat einer Expertise, USA 1995, Dr. Erik Larsen und Kopie Pinakothek München. David Teniers der Jüngere zählte zu den führenden Genremaler seiner Zeit. Er entwickelte die Bauern- und Schenkstubenszenen weiter. Ab 1645 wurde er Dekan der Lukasgilde von Antwerpen. 1651 berief man ihn als Hofmaler nach Brüssel. Seine Werke befinden sich heute sowohl in internationalen Privatsammlungen als auch in zahlreichen Museen. David Teniers the younger (1610 Antwerp - 1690 Brussels). A domestic worker, holding a broom in his right hand. Oil on wood. Lower left monogrammed. Unframed. 16.5 cm x 13.5 cm. With dublicate of an expertise, USA 1995, Dr. Erik Larsen.
David Ii Teniers -  Bauern Vor Einem Haus In Bewaldeter Landschaft

David Ii Teniers - Bauern Vor Einem Haus In Bewaldeter Landschaft

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 6039
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Description: Nachfolge. Bauern vor einem Haus in bewaldeter Landschaft.Öl auf Leinwand. 70 x 88 cm. - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue. Artist or Maker: Teniers II, David - Nachfolge
David Ii Teniers - Winter Landscape With View Of A Village With Woodcutters

David Ii Teniers - Winter Landscape With View Of A Village With Woodcutters

Original c.1650
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Bruttopreis
Postennummer: 3043
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
TENIERS, DAVID the younger. (Antwerp 1610 - 1690 Brussels) Winter landscape with view of a village with woodcutters. Circa 1650. Oil on panel. Monogrammed lower left on the stone: DT. F. 17.5 x 25.6 cm Expertise: Dr. Margret Klinge, 5.11.1990. Provenance: - Kabinett Frey collection. - Bachofen-Heitz collection, 1772. - Basel family collection for several generations. - Philipps, London, 11.12.1990, Lot 78. - Frye & Sohn, art dealers, Münster. - European private collection. Exhibited: David Teniers der Jüngere 1610-1690. Alltag und Vergnügen in Flandern, 5.11.2005-19.2.2006, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, No. 91. Literature: Klinge, Margret / Lüdke, Dietmar: David Teniers der Jüngere 1610-1690. Alltag und Vergnügen in Flandern, Exh. Cat. Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 2005/2006, Cat. No. 91, pp. 284-285. --------------- TENIERS, DAVID d. J. (Antwerpen 1610 - 1690 Brüssel) Winterlandschaft mit Blick auf ein Dorf mit Holzfällern. Um 1650. Öl auf Holz. Unten links auf dem Stein monogrammiert: DT. F. 17,5 x 25,6 cm. Gutachten: Dr. Margret Klinge, 5.11.1990. Provenienz: - Sammlung Kabinett Frey. - Sammlung Bachofen-Heitz, 1772. - Basler Familienbesitz über mehrere Generationen. - Auktion Philipps, London, 11.12.1990, Los 78. - Kunsthandel Frye & Sohn, Münster. - Europäische Privatsammlung. Ausstellung: David Teniers der Jüngere 1610-1690. Alltag und Vergnügen in Flandern, 5.11.2005-19.2.2006, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Nr. 91. Literatur: Klinge, Margret / Lüdke, Dietmar: David Teniers der Jüngere 1610-1690. Alltag und Vergnügen in Flandern, Ausst. Kat. Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 2005/2006, Kat. Nr. 91, S. 284-285. Vor einem Gehöft, fern der Stadt im Hintergrund, sind zwei Holzfäller dabei, einen Vorrat an Brennholz für den Winter aufzubauen. Die kalte Winterluft ist spürbar und die Stille der Szene wird nur durch die Holzschläge der Arbeiter und das Bellen des Hundes, der im Mittelgrund herbei eilt, unterbrochen. Diese stimmungsvolle Winterszene von David Teniers d. J. zeigt in charakteristischer Weise den ländlichen Alltag jener Zeit und wurde möglicherweise urspünglich als Teil einer Folge von Monats- oder Jahreszeitenbildern gemalt. Sowohl das Motiv wie auch die Komposition greifen auf eine Radierung des „Meisters der kleinen Landschaften“ von 1559/61 in der Wiener Albertina zurück (Inv. Nr. HB 56.3, fol. 7, 1957/156). Eine vergleichbare Komposition Teniers befindet sich heute im Musée du Louvre in Paris als Pendant zu einer Sommerlandschaft (Inv. Nr. M.1.997). Dort, wie auch in diesem hier angebotenen Gemälde, gibt Teniers den Winter durch kühle Weiss- und Blautöne atmosphärisch wieder und gleicht seine Komposition durch warme Ockertöne an den Hauswänden farblich aus. In ihrer harmonischen Farblichkeit steht diese Arbeit nahe dem Werk Joos de Mompers d. J. (1564-1635), der die flämische Winterlandschaft zu einem besonderen Schwerpunkt seines Schaffens machte und von dem sich Teniers mehrfach inspirierte. Winterlandschaften gehören dabei zu den Seltenheiten im Oeuvre von Teniers, wobei frühe Beispiele ab 1635 in Kabinettbildern bekannt sind, welche sich grosser Beliebtheit in bürgerlichen Sammlungen, insbesondere in Antwerpen, erfreuten. Dr. Margret Klinge datiert diese hier angebotene Arbeit in die Antwerpener Schaffensphase des Künstlers um 1650 und wird das Werk in das in Bearbeitung befindliche Werkverzeichnis aufnehmen.
David Ii Teniers - Landschaft Mit Herde

David Ii Teniers - Landschaft Mit Herde

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 246
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Teniers, David (Antwerpen, Brüssel 1610-1690) Landschaft mit Herde und Hirtenpaar vor einem bewaldeten Hügel und verborgenem Gehöft. Links Landschaftsausblick. Rechts Stillleben aus Messing- und Holzgefäßen. Monogr. Holz. 53,5×75 cm. R. (Kl. Ausbruch an der oberen Bildkante). Auf der Rückseite der Eichenholzplatte ligiertes AN oder NV unter unkenntlicher Marke. Lit. vgl. identisches Bild bei Walther Bernt, Die niederländischen Maler des 17. Jahrhunderts, Bd. III, Abb. 1160. (56555)
David Ii Teniers - Winter Landscape

David Ii Teniers - Winter Landscape

Original c.1650
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 3048
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Description: TENIERS, DAVID the younger.
(Antwerp 1610 - 1690 Brussels)
Winter landscape with view of a village with woodcutters. Circa 1650.
Oil on panel.
Monogrammed lower left on the stone: DT. F.
17.5 x 25.6 cm
Expertise: Dr. Margret Klinge, 5.11.1990. Provenance: - Kabinett Frey collection. - Bachofen-Heitz collection, 1772. - Basel family collection for several generations. - Philipps, London, 11.12.1990, Lot 78. - Frye & Sohn, art dealers, Münster. - European private collection. Exhibited: David Teniers der Jüngere 1610-1690. Alltag und Vergnügen in Flandern, 5.11.2005-19.2.2006, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, No. 91. Literature: Klinge, Margret / Lüdke, Dietmar: David Teniers der Jüngere 1610-1690. Alltag und Vergnügen in Flandern, Exh. Cat. Kat. Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 2005/2006, Cat. No. 91, pp. 284-285.

TENIERS, DAVID d. J.
(Antwerpen 1610 - 1690 Brüssel)
Winterlandschaft mit Blick auf ein Dorf mit Holzfällern. Um 1650.
Öl auf Holz.
Unten links auf dem Stein monogrammiert: DT. F.
17,5 x 25,6 cm.
Gutachten: Dr. Margret Klinge, 5.11.1990. Provenienz: - Sammlung Kabinett Frey. - Sammlung Bachofen-Heitz, 1772. - Basler Familienbesitz über mehrere Generationen. - Auktion Philipps, London, 11.12.1990, Los 78. - Kunsthandel Frye & Sohn, Münster. - Europäische Privatsammlung. Ausstellung: David Teniers der Jüngere 1610-1690. Alltag und Vergnügen in Flandern, 5.11.2005-19.2.2006, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Nr. 91. Literatur: Klinge, Margret / Lüdke, Dietmar: David Teniers der Jüngere 1610-1690. Alltag und Vergnügen in Flandern, Ausst. Kat. Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 2005/2006, Kat. Nr. 91, S. 284-285. Vor einem Gehöft, fern der Stadt im Hintergrund, sind zwei Holzfäller dabei, einen Vorrat an Brennholz für den Winter aufzubauen. Die kalte Winterluft ist spürbar und die Stille der Szene wird nur durch die Holzschläge der Arbeiter und das Bellen des Hundes, der im Mittelgrund herbei eilt, unterbrochen. Diese stimmungsvolle Winterszene von David Teniers d. J. zeigt in charakteristischer Weise den ländlichen Alltag jener Zeit und wurde möglicherweise urspünglich als Teil einer Folge von Monats- oder Jahreszeitenbildern gemalt. Sowohl das Motiv wie auch die Komposition greifen auf eine Radierung des „Meisters der kleinen Landschaften“ von 1559/61 in der Wiener Albertina zurück (Inv. Nr. HB 56.3, fol. 7, 1957/156). Eine vergleichbare Komposition Teniers befindet sich heute im Musée du Louvre in Paris als Pendant zu einer Sommerlandschaft (Inv. Nr. M.1.997). Dort, wie auch in diesem hier angebotenen Gemälde, gibt Teniers den Winter durch kühle Weiss- und Blautöne atmosphärisch wieder und gleicht seine Komposition durch warme Ockertöne an den Hauswänden farblich aus. In ihrer harmonischen Farblichkeit steht diese Arbeit nahe dem Werk Joos de Mompers d. J. (1564-1635), der die flämische Winterlandschaft zu einem besonderes Schwerpunkt seines Schaffens machte und von dem sich Teniers mehrfach inspirierte. Winterlandschaften gehören dabei zu den Seltenheiten im Oeuvre von Teniers, wobei frühe Beispiele ab 1635 in Kabinettbildern bekannt sind, welche sich grosser Beliebtheit in bürgerlichen Sammlungen, insbesondere in Antwerpen, erfreuten. Dr. Margret Klinge datiert diese hier angebotene Arbeit in die Antwerpener Schaffensphase des Künstlers um 1650 und wird das Werk in das in Bearbeitung befindliche Werkverzeichnis aufnehmen.
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr