Johannes, Jan Schoonhoven

(19141994 ) - Werke
SCHOONHOVEN Johannes, Jan R-70-17

Lempertz /23.05.2012
25.000,00
48.800,00

Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Johannes, Jan Schoonhoven auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Johannes, Jan Schoonhoven Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails

 

Auch genannt :

Schoonhoven Jan

 

Die Kunden haben gesucht Johannes, Jan Schoonhoven haben auch gesucht:
Dennis Oppenheim, Harm Kamerlingh Onnes, Hendrik Jan Wolter, Jan Sluijters, Willem Hussem, Lucebert, Anton Rooskens
Kunstwerke bei Arcadja
316

Einige Werke von Johannes, Jan Schoonhoven

Herausgesucht aus 316 Werken im Arcadja-Katalog
Johannes, Jan Schoonhoven - Schoonhoven

Johannes, Jan Schoonhoven - Schoonhoven

Original 1972
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 898
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
SCHOONHOVEN, JAN J. 1914 Delft - 1994 Jan J. Schoonhoven. 1972. Ausstellungskatalog des Städtischen Museum Abteiberg Mönchengladbach mit signiertem, datiertem und gewidmetem Prägedruck des Künstlers sowie 34 Blätter mit S/W-Abbildungen und Texten verschiedener Autoren. In einer kartonierten Box: 20,5 x 16 x 3cm. Außerhalb der Auflage von 660 nummerierten Exemplaren. Beilage: Ein addressierter und frankierter Briefumschlag von der galerie delta rotterdam .
Johannes, Jan Schoonhoven - Ohne Titel

Johannes, Jan Schoonhoven - Ohne Titel

Original 1958
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 745
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 745 Johannes Jan Schoonhoven 1914 Hof van Delft - 1994 Delft Ohne Titel . 1958. Tuschzeichnung. Verso signiert und datiert. Auf festem Velin von "Duifje D.B.&M." (mit Trockenstempel). 50 x 32,5 cm (19,6 x 12,7 in), Blattgröße. Die Werke von Schoonhoven waren in vielen Ausstellungen in den Niederlanden und dem Ausland zu sehen und sind in zahlreichen öffentlichen Sammlungen vertreten. [DB].
Johannes, Jan Schoonhoven - Relief 70-19

Johannes, Jan Schoonhoven - Relief 70-19

Original 1970
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 260
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 260 Johannes Jan Schoonhoven 1914 Hof van Delft - 1994 Delft Relief 70-19 . 1970. Farbe und Papiermaché auf Holz, in Objektkasten montiert. Verso signiert, datiert und betitelt "R 70 - 19". Ca. 38 x 38 cm (14,9 x 14,9 in). Objektkasten: 53 x 53 x 6,5 cm (20,9 x 20,9 x 2,6 in). PROVENIENZ: Sammlung Helmut Klinker, Bochum. AUSSTELLUNG: Sammlung Helmut Klinker. Malerei, Bildhauerei, Objekte und Graphik, Ausst.Kat. Museum Bochum, 12. Mai - 1. Juli 1984, Kat.Nr. 54, Abb. S. 35. Jan Jacobus Schoonhoven wird 1914 im niederländischen Delft geboren. 1930 bis 1934 studiert er an der Königlichen Akademie der Bildenden Künste in Den Haag, wo er anschließend als freier Künstler lebt. Aus finanziellen Gründen arbeitet Schoonhoven nach dem Zweiten Weltkrieg neben seiner künstlerischen Tätigkeit bei der niederländischen Staatspost in Den Haag. 1955 entstehen die ersten seriellen Reliefs, ab den frühen 1960er Jahre ausschließlich in Weiß. Schoonhoven ist 1958-60 Mitglied der niederländischen Künstlergruppe "Informelle Groep" und gründet gemeinsam mit Armando, Jan Henderikse und Henk Peeters die "Nul-groep" (1960-65). "Schoonhovens weiße Reliefs der 1960er und 1970er Jahre bestehen im wesentlichen aus Wellpappe. Dies ist mit Papier überklebt und überdies mit weißer Farbe überstrichen. Die weißen Reliefs sind dreidimensionale und als solche auch tastbare Objekte. Sie sind Objekte, insofern sie sind, was sie sind, also nichts darstellen oder nachahmen, was sie nicht sind. [..] Die weißen Reliefs von Schoonhoven sind jeweils serielle und in ihrer Oberfläche zumeist gitterartige Systeme mit einer Vielzahl jeweils gleicher und gleichwertiger Raumvertiefungen. In der Wiederholung des Gleichen besteht das Serielle. Dabei bilden die Gittersysteme verschiedene geometrische Formen. [..] Wie immer es, je nach Relief, auch ist, es ist jedenfalls immer, was es ist, sonst nichts.“ (Max Imdahl, zit. nach: Künstler. Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, Ausgabe 9, S. 7). 1967 wird er mit dem zweiten Preis der IX. Biennale von São Paulo ausgezeichnet, 1984 erhält er den David-Röell Preis. 1994 stirbt Jan Schoonhoven in Delft. [CB].
Johannes, Jan Schoonhoven - R-70-17

Johannes, Jan Schoonhoven - R-70-17

Original 1970
Schätzung:

Preis:

Bruttopreis
Postennummer: 711
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
JAN J. SCHOONHOVEN 1914 - Delft - 1994 R-70-17 1970 Weiß gefasstes Papier über Pappe, Latex und Holz 27 x 18 x 3,2 cm. Rückseitig auf dem Papier signiert, datiert und betitelt J.J. Schoonhoven 1970 R 70-17 sowie mit Maßangaben versehen. - Die untere rechte Kante leicht bestoßen sowie oberflächlich minimal angeschmutzt und leicht berieben. Provenienz: Galerie m, Bochum
Johannes, Jan Schoonhoven - T 86 - 107

Johannes, Jan Schoonhoven - T 86 - 107

Original 1986
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 1278
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 1278 Johannes Jan Schoonhoven 1914 Hof van Delft - 1994 Delft T 86 - 107. 1986. Tuschzeichnung Rechts unten signiert und datiert, links unten betitelt. Verso handschriftlich datiert, betitelt und bezeichnet, wohl vom Künstler. Auf Velin. 50 x 32,5 cm (19,6 x 12,7 in), Blattgröße. [DB] Zustandsbericht
Arcadja LogoProdukte
Abos
Werbung
Sponsored Auctions
Abos

Über uns
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr