Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Richard Sachs

(1875 -  1946 )
SACHS Richard Spätsommerliche Vogtlandlandschaft

Mehlis
19.11.2015
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Richard Sachs auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Richard Sachs Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Die Kunden haben gesucht Richard Sachs haben auch gesucht:
Georg Curt Bauch, Franz Iffland, Gregor Kruk, Franz August Borner, Fritz Beckert, Hans Boresch, Johnny Friedlaender
Kunstwerke bei Arcadja
25

Einige Werke von Richard Sachs

Herausgesucht aus 25 Werken im Arcadja-Katalog
Richard Sachs - Blick Zum Kuhberg Bei Netzschkau Weite Frühlingshafte

Richard Sachs - Blick Zum Kuhberg Bei Netzschkau Weite Frühlingshafte

Original 1930
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 4952
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Richard Sachs, Blick zum Kuhberg bei Netzschkau weite frühlingshafte, sonnige Vogtlandlandschaft, unter locker bewölktem Himmel, gering pastose Malerei, Öl auf Karton, um 1930, rechts unten signiert "Rich. Sachs", rückseitig neuzeitliches Etikett, hier bezeichnet "R. Sachs (Richard Sachs) Vogtland-Landschaft, Blick zum Kuhberg bei Netzschkau", gering reinigungsbedürftig, schön in Goldleiste gerahmt, Falzmaß ca. 70 x 99,5 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler und Entwerfer (1875 Plauen bis 1947 Speziallager Jamlitz bei Lieberose), Begründer der vogtländischen Malerfamilie Sachs, bis 1892 Schüler der Königlichen Industrieschule in Plauen (Kunstschule), anschließend Wanderschaft durch Bayern und Tirol, zeitweise in Trient als Klostermaler tätig, 1902 erste eigene Ausstellung, ab 1905 freischaffend in Jocketa tätig, unterhielt hier ein Musterzeichenatelier, Mitglied der "Malergruppe Vogtland", zeitweise Lehrer an der Plauener Kunst- und Gewerbeschule, beschickte 1944 die Große Deutsche Kunstausstellung in München, 1945-47 in Bautzen und später im Speziallager Jamlitz bei Lieberose interniert, tätig in Jocketa, Quelle: Familie des Künstlers, Thieme-Becker, Dressler, Müller-Singer und Frank Weiß "Malerei im Vogtland".
Richard Sachs - Studie Einer Sommerlandschaft

Richard Sachs - Studie Einer Sommerlandschaft

Original 1930
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 4151
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Description: weiter Blick über Felder zum Dorf am Horizont, unter hohem Himmel, Gouache auf Karton, um 1930, rechts unten in Blei handsigniert "Rich. Sachs", Provenienz: Familie des Sohnes Adolf Sachs, Erhaltungsmängel, ungerahmt, Abbildung ca. 36,5 x 47,5 cm, Kartonmaß ca. 47 x 57 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler und Entwerfer (1875 Plauen bis 1947 Speziallager Jamlitz bei Lieberose), Begründer der vogtländischen Malerfamilie Sachs, bis 1892 Schüler der Königlichen Industrieschule in Plauen (Kunstschule), anschließend Wanderschaft durch Bayern und Tirol, zeitweise in Trient als Klostermaler tätig, 1902 erste eigene Ausstellung, ab 1905 freischaffend in Jocketa tätig, unterhielt hier ein Musterzeichenatelier, Mitglied der "Malergruppe Vogtland", zeitweise Lehrer an der Plauener Kunst- und Gewerbeschule, beschickte 1944 die Große Deutsche Kunstausstellung in München, 1945–47 in Bautzen und später im Speziallager Jamlitz bei Lieberose interniert, tätig in Jocketa, Quelle: Familie des Künstlers, Thieme-Becker, Dressler, Müller-Singer und Frank Weiß "Malerei im Vogtland". Lot: 4151: Richard Sachs, Studie einer Sommerlandschaft
Richard Sachs - Sommer Im Vogtland Blick Von Einer Anhöhe In Die Hügelige Landschaft Des Vogtlands

Richard Sachs - Sommer Im Vogtland Blick Von Einer Anhöhe In Die Hügelige Landschaft Des Vogtlands

Original 1920
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 4268
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Richard Sachs, Sommer im Vogtland Blick von einer Anhöhe in die hügelige Landschaft des Vogtlands, mit saftig grünen Wiesen und Wäldern sowie vereinzelten Gehöften, unter luftig bewölktem Himmel, leicht pastose Landschaftsmalerei in frischer, freundlicher Farbigkeit, um 1920-30, rechts unten signiert „Rich. Sachs“, restauriert, gerahmt, Falzmaß ca. 60,5 x80 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler und Entwerfer (1875 Plauen bis 1947 Speziallager Jamlitz bei Lieberose), bis 1892 Schüler der Königlichen Industrieschule in Plauen (Kunstschule), anschließend Wanderschaft durch Bayern und Tirol, zeitweise in Trient als Klostermaler tätig, 1902 erste eigene Ausstellung, ab 1905 freischaffend in Jocketa tätig, unterhielt hier ein Musterzeichenatelier, Mitglied der "Malergruppe Vogtland", zeitweise Lehrer an der Plauener Kunst- und Gewerbeschule, beschickte 1944 die Große Deutsche Kunstausstellung in München, 1945-47 in Bautzen und später im Speziallager Jamlitz bei Lieberose interniert, tätig in Jocketa, Quelle: Familie des Künstlers, Thieme-Becker, Dressler, Müller-Singer und Frank Weiß "Malerei im Vogtland".
Richard Sachs - Blick Auf Den Kemmler B. Plauen

Richard Sachs - Blick Auf Den Kemmler B. Plauen

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 4395
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Richard Sachs, "Blick auf den Kemmler b. Plauen" Blick in tief verschneite vogtländische Winterlandschaft, zur Silhouette des Kemmlers im Licht der Abendsonne, hierzu bemerkt Frank Weiß "So könnte Richard Sachs ... besonders als der Maler der vogtländischen Winterlandschaft und der über ihr liegenden Stimmungen hervorgehoben werden.", minimal pastose, impressionistische Landschaftsmalerei mit flottem, breitem Pinselduktus, Öl auf Karton, um 1930, rechts unten signiert "Rich. Sachs", rückseitig signiert "Rich. Sachs Jocketa" und betitelt "Blick auf den Kemmler b. Plauen" und Besitzerdedikation "Dieses Bild soll nach meinem Tod Hans Meyer bekommen. Adresse durch Frau Gerda Lorenz Jocketa b. Plauen", gerahmt, Falzmaß ca. 50 x 60 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler und Entwerfer (1875 Plauen bis 1947 Speziallager Jamlitz bei Lieberose), bis 1892 Schüler der Königlichen Industrieschule in Plauen (Kunstschule), anschließend Wanderschaft durch Bayern und Tirol, zeitweise in Trient als Klostermaler tätig, 1902 erste eigene Ausstellung, ab 1905 freischaffend in Jocketa tätig, unterhielt hier ein Musterzeichenatelier, Mitglied der "Malergruppe Vogtland", zeitweise Lehrer an der Plauener Kunst- und Gewerbeschule, beschickte 1944 die Große Deutsche Kunstausstellung in München, 1945-47 in Bautzen und später im Speziallager Jamlitz bei Lieberose interniert, tätig in Jocketa, Quelle: Familie des Künstlers, Thieme-Becker, Dressler, Müller-Singer und Frank Weiß "Malerei im Vogtland".
Richard Sachs - Spätsommerliche Vogtlandlandschaft

Richard Sachs - Spätsommerliche Vogtlandlandschaft

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 4183
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Richard Sachs, Spätsommerliche Vogtlandlandschaft
Blick von einer Anhöhe in weite Kuppenlandschaft des Vogtlandes mit ersten bunt gefärbten Laubbäumen, stimmungsvolle, minimal pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Leinwand, um 1930, rechts unten signiert "Rich. Sachs", original gerahmt, Falzmaß ca. 60 x 80 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler und Entwerfer (1875 Plauen bis 1947 Speziallager Jamlitz bei Lieberose), bis 1892 Schüler der Königlichen Industrieschule in Plauen (Kunstschule), anschließend Wanderschaft durch Bayern und Tirol, zeitweise in Trient als Klostermaler tätig, 1902 erste eigene Ausstellung, ab 1905 freischaffend in Jocketa tätig, unterhielt hier ein Musterzeichenatelier, Mitglied der "Malergruppe Vogtland", zeitweise Lehrer an der Plauener Kunst- und Gewerbeschule, beschickte 1944 die Große Deutsche Kunstausstellung in München, 1945-47 in Bautzen und später im Speziallager Jamlitz bei Lieberose interniert, tätig in Jocketa, Quelle: Familie des Künstlers, Thieme-Becker, Dressler und Frank Weiß "Malerei im Vogtland".
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr