Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Auguste Rodin

France (Paris 1840 -  Meudon 1917 )
Rodin Auguste Mask Of Sorrow

Hargesheimer Kunstauktionen
17.03.2018
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Auguste Rodin auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Auguste Rodin Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails

 

Auch genannt :

Rodin Rene' Francois Auguste

 

Kunstwerke bei Arcadja
2171

Einige Werke von Auguste Rodin

Herausgesucht aus 2,171 Werken im Arcadja-Katalog
Auguste Rodin - Mask Of Sorrow

Auguste Rodin - Mask Of Sorrow

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 1831
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
AUGUSTE RENÉ FRANCOIS RODIN 1840 Paris - 1917 Meudon (posthumer Guss) 'Mask of sorrow' Bronze, grün patiniert, Marmorsockel. Ges.- H. 40,5 cm, H. 30,5 cm (Figur). Seitlich bezeichnet 'A. Rodin'. Über einem rechteckigen Sockel reliefplastisch ausgeführte Maske eines Mannes als Symbol des Leids. Part. ber., Sockel min. best.
Auguste Rodin - Gustav

Auguste Rodin - Gustav

Original 1909
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 105
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Description: Rodin, Auguste René Francois 1840 Paris - 1917 Meudon Gustav Mahler.1909. Bronze, brown patinated. 34 x 21 x 21cm. Signed (stamp signature) at the base of the neck: A. Rodin. As well as foundry mark at the back of the neck: Alexis Rudier Fondeur Paris. On marble base.Provenance: Private collection France Exhibitions: The Residence of the Ambassador of France, London 2013 Musée Départemental Georges de La Tour, Vic-sur-Seille 2017 Literature: Exhibition cat. Catalogue des peintures et de l'exposition Autour de Brancusi. Musée Départemental Georges de la Tour, Vic-sur-Seille 2017, without p., with ill. Le Figaro, August 2017, p. 18 (coloured ill.) Explanations to the Catalogue Rodin, Auguste René Francois 1840 Paris - 1917 Meudon Gustav Mahler 1909. Bronze, braun patiniert. 34 x 21 x 21cm. Signiert (Stempelsignatur) am Halsansatz: A. Rodin. Sowie Gießerstempel im Nacken: Alexis Rudier Fondeur Paris. Auf Marmorsockel. Provenienz: Privatsammlung Frankreich Ausstellungen: The Residence of the Ambassador of France, London 2013 Musée Départemental Georges de La Tour, Vic-sur-Seille 2017 Literatur: Ausst.-Kat. Catalogue des peintures et de l'exposition Autour de Brancusi. Musée Départemental Georges de la Tour, Vic-sur-Seille 2017, o.S., mit Abb. Le Figaro, August 2017, S. 18 (Farbabb.) 1909 entwarf August Rodin Portraitbüsten des berühmten österreichischen Komponisten Gustav Mahler im Auftrag von Mahlers Schwiegervater, dem Wiener Maler Carl Moll, Stiefvater von Alma Mahler. Auf Durchreise von New York machte Mahler Halt in Paris, um für Rodin Modell zu sitzen. Rodin erstellte für Mahler eine Ausführung in Marmor und zwei Ausführungen in Bronze. Die vorliegende Büste ist eine sehr lebhafte Ausführung, die dem Komponisten durch die asketischen und strengen Konturen ein aristokratisches Aussehen verleihen. Die Sitzungen bei Rodin wurden von Alma Mahler begleitet, die sich wie folgt daran erinnert: "Rodin verliebte sich in sein Modell; er war sehr unglücklich als wir Paris wieder verlassen mussten, da er an der Büste noch länger hätte arbeiten wollen. Seine Methode war ungleich der von anderen Bildhauern, denen ich zusehen durfte. Erst machte er flache Oberflächen in den groben Klumpen und dann fügte er kleine Tonkügelchen hinzu, die er zwischen seinen Fingern rollte während er dabei sprach. Er arbeitete, in dem etwas zu dem Klumpen hinzufügte, anstelle etwas wegzunehmen. Sobald wir das Atelier verließen glättete er alles wieder und am nächsten Tag fügte er wieder mehr hinzu. Ich sah ihn kaum mit einem Werkzeug in seiner Hand. Er sagte Mahlers Kopf wäre eine Mischung aus Franklin, Frederick dem Großen und Mozart." (Alma Mahler, in: Gustav Mahler, Memories and Letters, New York 1946, S. 136) Erläuterungen zum Katalog
Auguste Rodin -  Balzac

Auguste Rodin - Balzac

Original 1892
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 1628
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot-Nr. 1628 Auguste Rodin (1840 Paris - 1917 Meudon) Balzac Bronze, dunkel patiniert. Künstler-Bez. sowie Plakette mit Künstler-Bez. u. Betitelung. Nummeriert "4/12"; Gießer-Inschrift. Schwarzer, dunkelgrün geäderter Marmorsockel. Posthumer, in der 2. Hälfte des 20. Jhs. ausgeführter Guss nach dem 1892/93 entstandenen Gipsmodell im Musée Rodin in Paris. Der Bildhauer hatte 1891 den Auftrag erhalten, ein Denkmal für den 1850 verstorbenen Honoré de Balzac zu schaffen und befasste sich 7 Jahre mit der Figur und der Persönlichkeit Balzacs. In dieser frühen Version als absichtlich ungraziöse Aktstudie brachte Rodin die unmittelbare Natur- und Landverbundenheit, die Vitalität und die Stärke Balzacs zum Ausdruck, der mit breit auseinander gestellten Beinen über einem Baumstumpf steht und seine kraftvollen, muskulösen Arme vor seiner Leibesfülle verschränkt. H. 75 cm. Ges.-H. 80 cm. (169086) Dark patinated bronze. Inscribed; titled on a plaque. Numbered '4/12'. Foundry inscription. Marble base. Posthumous cast 2nd half 20th C. Aufruf am Sonntag, den 3. September 2017
Auguste Rodin -  Henri Becque

Auguste Rodin - Henri Becque

Original 1885
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 8219
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot 8219: Rodin, Auguste: Henri Becque Description: Henri "Becque " Kaltnadel auf Bütten. 1885.15,9 x 20,4 cm (22 x 26,8 cm).Signiert "Rodin", betitelt und gewidmet.Delteil 9 2 (von 5).Mit eigenhändiger Widmung an den Juristen und Schriftsteller Léon Cladel. Prachtvoller Druck des sehr seltenen 2. Zustandes, mit schön nuanciertem Plattenton und Rand. - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue. Auguste Rodin (1840 - 1917)
Auguste Rodin - Isadora Duncan

Auguste Rodin - Isadora Duncan

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 396
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
396 RODIN, AUGUSTEParis 1840 - 1917 Meudon Isadora Duncan. Bleistift und Aquarell auf Papier, sig. u. bez. "Isadora" u.r., 31,5x22 cm (BG) Provenienz: Galerie Paul Vallotton, Lausanne, Nr. 73'603; Privatbesitz, Schweiz. Schon früh entdeckte Auguste Rodin sein Faible für Kunst. Als 13-Jähriger belegte er Zeichen- und Bildhauerkurse an der École spéciale de dessin et de mathématiques und versuchte dreimal vergeblich, als Student der Bildhauerei in die Pariser École nationale supérieure des Beaux-Arts aufgenommen zu werden. Nach dem Tod seiner Schwester stürzte er in eine Lebenskrise und begab sich für zwei Jahre in ein Kloster. 1864 belegte er einen Kurs bei Antoine Louis Barye und begegnete Rose Beuret, die ihn fast bis zu seinem Lebensende begleiten sollte. In Albert-Ernest Carrier-Belleuse fand er einen Lehrer, dem er 1871 nach Brüssel folgte und mit dem er während zwei Jahren intensiv zusammenarbeitete. Nach einer ausgedehnten Italienreise Mitte der 1870er Jahre kehrte Rodin 1877 nach Paris zurück und lernte dort 1883 seine Schülerin und zukünftige Geliebte Camille Claudel kennen, mit der ihn bis zu ihrer endgültigen Trennung 1898 eine äusserst emotionale und künstlerisch fruchtbare Beziehung verband. 1893 liess er sich in Meudon nieder, wo er bald zum glorifizierten Vorbild eines Kreises junger Künstler wurde. In jener Zeit entstanden mehrere bedeutende Werke, darunter Rodins Bronzeplastik "Die Bürger von Calais". An der Pariser Weltausstellung 1900 wurden 174 seiner Werke ausgestellt. Als international gefragter Künstler avancierte Auguste Rodin zum Porträtisten der gehobenen Gesellschaft, der bis zu seinem Tod an zahlreichen namhaften Ausstellungen vertreten war und eine Vielzahl von Plastiken für den öffentlichen Raum realisierte. Auguste Rodin fing in der vorliegenden Zeichnung die Tanzbewegung der mit einer griechischen Tunika bekleideten Isadora Duncan (1877-1927) auf bestechende Weise ein. Als eine der Begründerinnen und renommiertesten Vertreterinnen des modernen Tanzes diente die besagte Dame dem Künstler als Inspirationsquelle und stand ihm, wie auch Abraham Walkowitz, wiederholt Modell. Rodins Besuch während einer Probe im Tanzstudio, wo der Künstler die Muse wie eine Skulptur wahrzunehmen schien, beschrieb sie wie folgt: "He gazed at me with lowered lids, his eyes blazing, and then, with the same expression that he had before his works, he came towards me. (...) He began to knead my whole body as if it were clay." Provenance: Galerie Paul Vallotton, Lausanne, No. 73,603; Private ownership, Switzerland. In the drawing on offer, Auguste Rodin brilliantly captured the dance movement of Isadora Duncan (1877-1927), dressed in a greek tunic. As one of the founders and most renowned representatives of modern dance, Duncan served as the artist's muse and repeatedly modelled for him, as well as for Abraham Walkowitz. On a visit in her dance studio during rehearsal, Rodin seemed to perceive her as a sculpture. Duncan described this encounter as follows: "He gazed at me with lowered lids, his eyes blazing, and then, with the same expression that he had before his works, he came towards me. (...) He began to knead my whole body as if it were clay."
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr