Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

Auguste Rodin

France (Paris 1840Meudon 1917 ) - Werke
RODIN Auguste Deux Soeurs

Hampel /12.12.2013
6.000,00 - 8.000,00
6.000,00

Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Auguste Rodin auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Auguste Rodin Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails

 

Auch genannt :

Rodin Rene' Francois Auguste

 

Kunstwerke bei Arcadja
1686

Einige Werke von Auguste Rodin

Herausgesucht aus 1,686 Werken im Arcadja-Katalog
Auguste Rodin - Kambodschanische Tänzerin

Auguste Rodin - Kambodschanische Tänzerin

Original 1906
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 8284
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot 8284: Rodin, Auguste: Kambodschanische Tänzerin Description: Kambodschanische Tänzerin Aquarell über Bleistift und Kohle auf dünnem Velin. 1906. 29,8 x 38,2 cm. Unten rechts mit Bleistift signiert "Aug Rodin". Der kambodschanische König Sisowath reist 1906 zur Kolonialausstellung in Marseille an, im Gefolge ein Dutzend Tänzerinnen. Im Pariser Pré Catelan sieht Rodin ihren Auftritt. Der vom modernen Tanz begeisterte Künstler, dem schon Isadora Duncan ihre Schülerinnen ins Atelier brachte, damit er sie zeichnen konnte, ist fasziniert. Er reist den Khmer-Frauen in die Hafenstadt nach, um sie vor ihrer Rückfahrt nach Asien möglichst viel zeichnen zu können. In nur wenigen Wochen entstehen etwa 150 Zeichnungen der akrobatischen, schlanken Tänzerinnen mit ihren langsamen, graziösen Gesten. Verschiedenste Techniken und Bildträger, von billigem Einpackpapier bis zu feinem, geknittertem Pauspapier, erzielen unterschiedlichste bildnerische Effekte. "Auf dem Gipfel seiner Kunst macht Rodin noch einmal Momentaufnahmen. Ein Zustand der Gnade verleiht diesen Werken eine ganz besondere plastische Qualität, die, wie er meint, der antiken Kunst nahekommt" (Christina Buley-Uribe, in: Auguste Rodin, Zeichnungen und Aquarelle, Wien 2006, S. 57). Mit heftigen, geschwungenen Bleistiftlinien modelliert Rodin in der hier angebotenen Zeichnung den Faltenwurf des schulterfreien exotischen Kostüms und deutet damit zugleich die Körperlinie darunter an, während die Silhouette durch das weite Gewand eher abstrahiert wird. (Zum Gewand vgl. auch das Blatt "Kambodschanische Tänzerin", 1906, in: Auguste Rodin, Zeichnungen und Aquarelle, Wien 2006, Nr. 300, S. 392.) Die seitlich erhobenen Arme mit ihren fließenden Linien und die expressive Gestik der Hände verleihen der knienden Khmer-Tänzerin eine einzigartige Anmut. Zudem scheinen die einfachen Flächen und das Kolorit in Naturtönen, einem verblichenen Hellgelb und mattem Orangebraun, zugleich an Fresken zu erinnern, und tatsächlich bringen diese Studien dem Künstler seinen ersten bedeutenden Autrag zu einer Freskomalerei: 1907 stellt Félix Fénéon in der Galerie Bernheim-Jeune zum ersten Mal Rodins Zeichnungen aus, darunter neben den Psyche-Darstellungen auch 35 Kambodschanerinnen. Henri Dujardin-Beaumetz, der Unterstaatssekretär der Schönen Künste, ist begeistert und beautragt Rodin, das neue Musée des Arts vivants im ehemaligen Priesterseminar von Saint-Sulpice mit Fresken zu dekorieren. Von den meisten seiner Zeichnungen kambodschanischer Tänzerinnen wollte Rodin sich nicht trennen und behielt sie für sich. Verso mit dem Sammlungsstempel Hans Bethge und dem runden braunen Stempel "Nachlass Karl Schmidt-Rottluff". Der Lyriker Hans Bethge erlangte Berühmtheit durch seine vielfach vertonten Nachdichtungen klassischer orientalischer Lyrik; zu seinem Bekanntenkreis zählten Künstler wie Willi Geiger und Karl Hofer, Wilhelm Lehmbruck, Heinrich Vogeler sowie der Kunsthistoriker Julius Meier-Graefe. - Provenienz: Sammlung Hans Bethge Nachlass Karl Schmidt-Rottluff
Auguste Rodin - Tête De Balzac

Auguste Rodin - Tête De Balzac

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 4
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 4 Auguste Rodin 1840 Paris - 1917 Meudon Nach Auguste Rodin - Tête de Balzac, dernier état, version au col coupé derrière l´oreille . Um 1897. Bronze mit grünschwarzer Patina auf schwarzem Marmorsockel. An der Unterkante rechts mit dem Namenszug. Auf der Unterseite mit der Gießerbezeichnung "Alexis Rudier Fondeur Paris" sowie nachträglich bezeichnet "Reproduction". Ca. 16,3 x 19 x 15 cm (6,4 x 7,4 x 5,9 in). Sockel: 13 x 13 x 13 cm (5,12 x 5,12 x 5,12 inch). Reproduktion nach einer Bronze von Auguste Rodin, die im Abgussverfahren hergestellt worden ist. Nach freundlicher Rücksprache mit dem Comité Auguste Rodin, Paris, wurde dies offiziell auf der Skulptur kenntlich gemacht. [KP/JS]. Wir danken dem Comité Auguste Rodin, Paris, für die wissenschaftliche Unterstützung. PROVENIENZ: Privatsammlung Baden-Württemberg. ca. 12.02 h +/- 20 Min.
Auguste Rodin - Der Denker

Auguste Rodin - Der Denker

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 98
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Rodin, Auguste (1840-1917). Sign. Der Denker. Bronzeplastik. Darstellung eines sitzenden jungen Mannes in vorgebeugter nachdenklichen Haltung. Auf quadratischem schwarzen Marmorsockel. Sign. auf der Felsenoberfläche "A. Rodin". Maße mit Sockel 40,5 x 20,5 x 29 cm. H ohne Sockel 56, 5 cm. Augenscheinlich guter Zustand. Der Denker (1880) war eine Einzelstudie zum “Höllentor”, Rodin’’s Magnum Opus, einer Auftragsarbeit des französischen Staats. "Mein Denker denkt nicht nur mit seinem Kopf, seiner gerunzelten Stirn, seinen aufgesperrten Nasenlöchern und aufeinandergepressten Lippen, sondern mit jedem Muskel in seinen Armen, seinem Rücken und seinen Beinen, mit seiner geballten Faust und seinen gekrümmten Zehen." (Auguste Rodin).
Auguste Rodin - Deux Soeurs

Auguste Rodin - Deux Soeurs

Original 1900
Schätzung:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 480
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Auguste Rodin, 1840 Paris – 1917 Meudon DEUX SOEURS, UM 1900 Aquarell und Bleistift auf Velin, auf ein weiteres Blatt aufgezogen. 28 x 22,5 cm. Rechts unten signiert "A. Rodin". Links unten betitelt. Hinter Glas im Passepartout gerahmt. Provenienz: Galerie Kornfeld, Bern. (9515938)
Auguste Rodin - Femme Nue Aux Cheveux Longs

Auguste Rodin - Femme Nue Aux Cheveux Longs

Original
Schätzung:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 507
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
507 RODIN, AUGUSTE Paris 1840 - 1917 Meudon Femme nue aux cheveux longs. Aquarell über Bleistift und Kohle, sig. u.r., 57x44 cm (Lichtmass) Blatt leicht lädiert und mit Riss im oberen Randbereich. Provenienz: Galleria Codebo, Turin, Nr. 96; Privatsammlung, Schweiz. Schon früh erkannte Auguste Rodin sein Faible für Kunst. Als 13-Jähriger belegte er Zeichen- und Bildhauerkurse an der École spéciale de dessin et de mathématiques und versuchte dreimal vergeblich, als Student der Bildhauerei in die Pariser École nationale supérieure des Beaux-Arts aufgenommen zu werden. Nach dem Tod seiner Schwester stürzte er in eine Lebenskrise und lebte während zwei Jahren in einem Kloster. 1864 belegte er einen Kurs bei Antoine Louis Barye und begegnete Rose Beuret, die ihn fast bis zu seinem Lebensende begleiten sollte. In Albert-Ernest Carrier-Belleuse fand er einen Lehrer, dem er 1871 nach Brüssel folgte und mit dem er während zwei Jahren intensiv zusammenarbeitete. Nach einer ausgedehnten Italienreise Mitte der 1870er Jahre kehrte Rodin 1877 nach Paris zurück und lernte dort 1883 seine Schülerin und zukünftige Geliebte Camille Claudel kennen, mit der ihn bis zu ihrer endgültigen Trennung 1898 eine äusserst emotionale und künstlerisch fruchtbare Beziehung verband. 1893 liess er sich in Meudon nieder, wo er bald zum glorifizierten Vorbild eines Kreises junger Künstler wurde. In jener Zeit entstanden mehrere bedeutende Werke, darunter Rodins berühmte Bronzeplastik "Die Bürger von Calais". An der Pariser Weltausstellung 1900 wurden 174 seiner Werke ausgestellt. Als international gefragter Künstler avancierte Auguste Rodin zum Porträtisten der gehobenen Gesellschaft, der bis zu seinem Tod an zahlreichen namhaften Ausstellungen vertreten war und eine Vielzahl von Plastiken für den öffentlichen Raum realisierte. Auguste Rodins zeichnerisches Oeuvre ist weniger bekannt als sein bildhauerisches Schaffen. Nichtsdestotrotz ist es Ausdruck seines herausragenden künstlerischen Wirkens, das seiner Zeit stets voraus war. So etwa führten die 1906 im grossherzoglichen Museum in Weimar ausgestellten erotischen Zeichnungen des Künstlers zum Rücktritt des dortigen Museumsdirektors. Estimation CHF 15'000 EUR 12'396 USD 16'304 Ausrufzeit: 17. Mai 2013, circa 16.30 Uhr (+/- 45 Min.)
Arcadja LogoProdukte
Abos
Werbung
Sponsored Auctions
Abos

Über uns
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr