Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Karl Plattner

Italy (Malles Venosta, Bolzano 1919 -  Mailand 1986 )
PLATTNER Karl Kopf

Galerie Bassenge
29.11.2012
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Karl Plattner auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Karl Plattner Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Kunstwerke bei Arcadja
262

Einige Werke von Karl Plattner

Herausgesucht aus 262 Werken im Arcadja-Katalog
Karl Plattner - Ein Schelm, Wer Schlechtes Dabei Denkt!

Karl Plattner - Ein Schelm, Wer Schlechtes Dabei Denkt!

Original 1957
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 429
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 429

Karl Plattner
1919 Malles Venosta - 1986 Mailand

Ein Schelm, wer Schlechtes dabei denkt!
. 1957.
Tempera und Tusche.
Rechts unten signiert und datiert (in die nasse Malschicht geritzt). Auf collagiertem Karton. 91 x 37 cm (35,8 x 14,5 in), blattgroß. [SM].

Mit einer Fotoexpertise von MJ Plattner, der Frau des Künstlers.

PROVENIENZ: Privatsammlung Südtirol.

Karl Plattner, einer der bekanntesten Südtiroler Künstler der Nachkriegszeit, kommt im Jahr 1919 in Mals (ital. Malles Venosta) zur Welt. In der kleinen, abgelegenen Marktgemeinde im Obervinschgau verlebt Karl Plattner, der neun ältere Geschwister hat, seine Kindheit. Früh verliert er den Vater, doch können ihm Mutter, Brüder und Schwestern mit viel Engagement diese Lücke füllen.
Karl Plattner fühlt sich zur Kunst hingezogen, kann aber zunächst nur den Beruf des Anstreichers erlernen. Zuerst ist er Lehrling in Mals, später wechselt er nach Brixen. Hier begegnet Karl Plattner dem Wiener Akademieprofessor Sebastian Fasal, der ihn zum Freskanten ausbildet. Begierig saugt Karl Plattner die neuen Informationen in sich auf, immer auf der Suche nach der perfekten Technik und der wirkungsvollsten Komposition. Nun entstehen die ersten Tafelbilder, Zeichnungen und Druckgrafiken, besonders Radierungen. In allen Gattungen stellt Karl Plattner sein differenziertes und durchdachtes Vorgehen unter Beweis. Dies gilt auch für seine Wandbilder im öffentlichen Raum, besonders jene aus der Nachkriegszeit.
Denn als er den Zweiten Weltkrieg und die Kriegsgefangenschaft überstanden hat, verschreibt sich Karl Plattner vollkommen der Kunst. Er studiert nun an den renommierten Akademien von Mailand, Florenz und Paris, lebt auch zwei Jahre in Brasilien (1952-1954). Am Ende der 1950er Jahre hat er seinen charakteristischen Personalstil schließlich gefunden, seine exakte, spannungsvolle Kompositionsweise perfektioniert. Stets bleibt Karl Plattner, den das Wechselspiel von Raum und Figur nachhaltig beschäftigt, dabei ein figurativer Künstler. Gleichwohl nimmt er auch gelegentlich die Anregungen der abstrakten und abstrahierenden Avantgardeströmungen auf.

Ab etwa 1965, Karl Plattner hat sich nun in Mailand niedergelassen, feiert er einige Erfolge mit seinen Gemälden und Grafiken. Nun kann er zahlreiche wichtige Ausstellungen bespielen und wird mit Preisen geehrt. 1976 erhält Plattner das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst, 1985 folgt der Tiroler Landespreis für Kunst.
Karl Plattner verstirbt nur ein Jahr darauf in Mailand.
ca. 10.50 h +/- 20 Min.
Karl Plattner - Negligé

Karl Plattner - Negligé

Original 1971
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 7386
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Negligé Radierung auf festem Velin. 1971. 34,8 x 24,7 cm (69,8 x 50,4 cm). Signiert und datiert. Auflage 100 num. Ex. Belli 47. Herausgegeben von der Neuen Münchner Galerie, München. Prachtvoller Druck mit dem vollen Rand. - Beigegeben: Eine weitere signierte Radierung von Karl Plattner, Der Koch, 1973 (Belli 90).
Plattner, Karl
Karl Plattner - Kopf

Karl Plattner - Kopf

Original 1969
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 7419
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Plattner, Karl
Kopf
Kopf. Farblithographie auf Zink. 40,5 x 31,5 cm (Darstellung); 70,8 x 51 cm (Blattgröße). Signiert und datiert. Auflage 70 num. Ex. (19)69. Belli 33.
Prachtvoller, farbfrischer Druck mit dem vollen Rand. Dieser ganz nach außen hin mit einzelnen Gebrauchsspuren sowie mit wenigen Bleistiftannotationen verso, sehr schön erhaltenes Exemplar.
Plattner, Karl
Kopf
Karl Plattner - Penelope

Karl Plattner - Penelope

Original 1984
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 1127
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Karl Plattner
(Mals,

Südtirol,1919-1986Meran)

"Penelope",

signiert,

datiert K.Plattner 84-85,

Tempera,

Bleistift aufPapier,

99 x 70 cm,gerahmt,

(K)

Abgebildet: Karl Plattner,

Meisterwerke,
Tappeiner Verlag,

Lana 1996,

Seite 39(ganzseitige Abbildung)

Provenienz: Privatbesitz,
Bozen - direkt vom Künstler
Karl Plattner - Zwei Frauen Unter Schirm

Karl Plattner - Zwei Frauen Unter Schirm

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 7424
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Plattner, Karl
Zwei Frauen unter Schirm
Zwei Frauen unter Schirm. Farblithographie auf festem Velin. 70,1 x 50,1 cm (Darstellungs- und Blattgröße). Signiert und datiert. Auflage 99 num. Ex. (1969/)71. Belli 32 II.
Prachtvoller Druck mit dem vollen Rand. Schwache Knickspuren in der rechten oberen Ecke, sonst in sehr schöner Erhaltung.
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr