Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Hippolyte Petitjean

France (Mâcon 1854 -  Paris 1929 )
PETITJEAN Hippolyte Petitjean, Hippolyte

Jeschke-Greve-Hauff-Van Vliet
25.11.2016
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Hippolyte Petitjean auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Hippolyte Petitjean Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Die Kunden haben gesucht Hippolyte Petitjean haben auch gesucht:
Pablo Picasso, Maurice Denis, Hans Arp, Andre Derain, Albert Marquet, Jacques Martin-Ferrieres, Henri Jean Guillaume Martin
Kunstwerke bei Arcadja
255

Einige Werke von Hippolyte Petitjean

Herausgesucht aus 255 Werken im Arcadja-Katalog
Hippolyte Petitjean - Dekorativer Entwurf

Hippolyte Petitjean - Dekorativer Entwurf

Original 1898
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 259
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Hippolyte Petitjean (1854 - 1929) Lot 259: Hippolyte Petitjean "Dekorativer Entwurf" (Der Floetenspieler). 1898. Description: Lithograph in colours in fuenf Farben auf China. Blattrand u.li. in Kapitaelchen typografisch bezeichnet "Hippolyte Petitjean, Dekorativer Entwurf Pan IV I., Fuenffarbige Originallithographie". Erschienen im Vierten Jahrgang (1898/99) der Zeitschrift PAN, Heft 1, April - Mai - Juni 1898, Seite 56/57. HDO Soehn 52901-4, dort mit minimal abweichenden Massangaben. Dimensions: St. 26,1 x 20 cm Bl. 36,6 x 27,5 cm.
Hippolyte Petitjean - Petitjean, Hippolyte

Hippolyte Petitjean - Petitjean, Hippolyte

Original 1898
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 341
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Jahrhundertwende - - Petitjean, Hippolyte. (1854 Mâcon - 1929 Paris). Dekorativer Entwurf. 1898. Farblithographie auf Japan. 26,2 x 19,8 cm (36,1 x 26,9 cm). Typographisch bezeichnet. - Verso an den oberen Ecken unter Passepartout montiert u. mit Rückständen alter Montur. Linker Blattrand leicht gewellt u. mit hinterlegtem Randeinriss.
Hippolyte Petitjean - Badende In Sommerlicher Landschaft

Hippolyte Petitjean - Badende In Sommerlicher Landschaft

Original 1910
Schätzung:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 664
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 664

Hippolyte Petitjean
1854 Mâcon - 1929 Paris

Badende in sommerlicher Landschaft
. Um 1910.
Öl auf Malpappe.
Links unten signiert. 33 x 22 cm (12,9 x 8,6 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Luxemburg.

Das künstlerische Werk Hippolyte Petitjeans mag heute nur wenigen Kunstliebhabern bekannt sein, doch zählt der Künstler zu dem Kreis der bedeutenden Neoimpressionisten. Nach einer Lehre zum Dekorationsmaler und Abendkursen erhält er ein Stipendium für ein Kunststudium an der Akademie in Paris und wird im Atelier von Alexandre Cabanel aufgenommen. 1884 begegnet Petitjean dem etwas jüngeren Georges Seurat, der bald zu einem engen Freund wird. Über Seurat lernt er die Theorien und Ideen des Neoimpressionismus, oder auch Pointillismus oder Divisionismus genannt, kennen. Ab 1886 verschreibt er seine künstlerische Arbeit ganz dieser besonderen Weiterentwicklung des Impressionismus. Bereits ein Jahr später, 1887, zeigt Petitjean sein erstes großformatiges neoimpressionistisches Gemälde auf einer Ausstellung in Stockholm. Gemeinsam mit den Künstlerfreunden und Mitstreitern Seurat, Maximilien Luce, Camille und Lucien Pissarro stellt Petitjean ab 1891 bei den „Indepéndants“ aus. Internationale Ausstellungsbeteiligungen in Brüssel und Berlin folgen. Seine Arbeiten sind neben den Werken von Signac, van Gogh, Gauguin und Cézanne zu sehen. Nach der Geburt seiner Tochter 1895 nimmt Petitjean eine Stelle als Lehrer an und zieht in ein Haus mit Atelier im Süden von Paris. Auf Ausstellungen in Weimar 1903 und Wiesbaden 1921 ist er nach wie vor vertreten, doch lebt Petitjean nach 1900 eher bescheiden und zurückgezogen bis zu seinem Tod 1929. [CB].

Aufrufzeit: ca. 15.22 h +/- 20 Min.
Hippolyte Petitjean - Les Meules

Hippolyte Petitjean - Les Meules

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 1023
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
HIPPOLYTE PETITJEAN (Mâcon (Saône-et-Loire) 1854 - 1929 Paris)
Les Meules
Aquarell auf festem genarbten Aquarell-Bütten 33,2 x 39,6 cm, unter Glas gerahmt. Unten links braun signiert
Hipp.

Petitjean
. - Der äußere Rand durch die ehemalige Passepartout-Abdeckung leicht verbräunt; fachmännisch restauriert.

Provenienz
Galerie Abels, Köln (1959)
Hippolyte Petitjean - Bouquet De Pivoines

Hippolyte Petitjean - Bouquet De Pivoines

Original
Schätzung:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 337
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Aquarell über
sparsamer Bleistift-Vorzeichnung auf Velin 38 x 31 cm, unter Glas
gerahmt. Unten rechts mit dem Pinsel bläulich signiert
Hipp

Petitjean
sowie links mit dem roten Stempel "Atelier Hipp.
Petitjean" (Lugt 2022c) versehen. - Das Papier insgesamt leicht
gebräunt.

Provenienz: Gemälde-Galerie Abels, Köln; Privatbesitz
Frankreich

Mit einer Echtheitsbestätigung von Stéphane Kempa, Paris, vom 20.
August 2006

Ausstellung: Köln 1959 (Gemälde-Galerie Abels), Kat. Nr. 37
("Fleurs") (rückseitiger Rahmungsaufkleber)
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr