Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Edvard Munch

Norway (Løten 1863 -  Oslo 1944 )
MUNCH Edvard Portrait Henry Van De Velde

Von Zengen
30.11.2018
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Edvard Munch auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Edvard Munch Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Kunstwerke bei Arcadja
1476

Einige Werke von Edvard Munch

Herausgesucht aus 1,476 Werken im Arcadja-Katalog
Edvard Munch - Theatre Progamme: Peer Gynt

Edvard Munch - Theatre Progamme: Peer Gynt

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 8474
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Munch, Edvard Theatre Progamme: Peer Gynt » Zoom Theatre Programme: Peer Gynt Kreidelithographie auf glattem Velin. 1896. 24,7 x 29,8 cm (25 x 31,8 cm). Woll 82, Schiefler 74 c. Ankündigung zur Aufführung von Ibsens Drama in der Pariser Zeitung "La Critique". Der französische Schauspieler, Regisseur und Bühnenbildner Lugné-Poe erhielt das Programm zur freien Verteilung am Théâtre de l'Œuvre. Er machte das Publikum mit den skandinavischen Autoren August Strindberg und Henrik Ibsen vertraut. Klar zeichnender und kräftiger Druck, unten und rechts mit kleinem Rand.
Edvard Munch - August Strindberg

Edvard Munch - August Strindberg

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 8246
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
» Zoom [*] August Strindberg Kreidelithographie auf cremefarbenem Japan. 1896. 50,9 x 36,7 cm (63,9 x 43 cm). Signiert "Ed. Munch". Woll 66 V. August Strindberg gilt als einer der wichtigsten schwedischen Autoren, besonders seine Dramatik ist weltbekannt. Mit Munch verband ihn eine enge Freundschaft während der frühen Berliner Jahre und in Paris im Jahre 1896, dem Entstehungsjahr dieses beeindruckenden Portraits. Bereits 1892 portraitierte Munch seinen Freund, das Gemälde hängt im Museum für Moderne Kunst in Stockholm. Prachtvoller, tiefschwarzer Druck mit zum Teil breitem Rand.
Edvard Munch - Portrait Henry Van De Velde

Edvard Munch - Portrait Henry Van De Velde

Original 1906
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 1347A
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
MUNCH, Edvard, "Portrait Henry van de Velde", Original-Lithografie/dünnem Japan, 47,1 x 33,3 cm (Blattmaß), 26 x 17,5 (Darstellung), 1906, handsigniert, Wasserschaden, WV Woll 285, Schiefler 246, ungerahmt, extrem selten. Provenienz: Privatsammlung Richard Linnemann/Leipzig, jetzt Privatsammlung Norddeutschland
Edvard Munch - Die Brosche. Eva Mudocci

Edvard Munch - Die Brosche. Eva Mudocci

Original 1903
Schätzung:

Preis:

Bruttopreis
Postennummer: 150
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Edvard Munch (Løiten 1863 – 1944 Ekely bei Oslo) „Die Brosche. Eva Mudocci\“. 1903 Lithografie auf dünnem Japan. 60×46,5cm (90,7×64,8cm) ( 23⅝×18¼in. (35¾×25½in.)). Signiert. Woll 244 I. 2 (von V.).– [3413] Provenienz: Claudia von Schilling, München (bis 2003) Literatur und Abbildung: Auktion 116: Sammlung Claudia von Schilling. Villa Grisebach Auktionen, Berlin, 11. Juni 2004, Kat.-Nr. 1528 Es gibt Bilder – Gemälde wie Grafiken –, deren Ausstrahlung der Betrachter immer wieder erliegt. Im Allgemeinen werden diese Blätter dann als Hauptwerke oder „Ikonen\“ bezeichnet. Edvard Munchs Portrait seiner Geliebten, der britischen Violinvirtuosin Eva Mudocci, gehört zu diesen „Ikonen\“ der Druckgrafik. Die Faszination der großformatigen Lithografie liegt nicht allein in der gekonnten Ausführung oder in der portraitgenauen Erfassung der Dargestellten. Vielmehr liegt dem Bildnis eine mehrschichtige Bedeutung zugrunde, die sich bei genauerer Betrachtung offenbart. Das Weib an sich ist hier dargestellt – die Heilige und die Hure –, ganz von Haar umgeben, das sich lianenhaft um das weiße Gesicht legt. Eine urtümliche Kraft geht von Eva aus (ist der Name ein Zufall?). Leben und Tod, heilige Entrückung und Verführung, Lichtgestalt und Verdammnis – wir kennen diese mehrfach interpretierbaren Darstellungen aus Munchs Werk in der Darstellung der Madonna, umgeben von Totenköpfen und lebensspendenden Spermien. 1903 geschaffen, steht die vorliegende Lithografie noch ganz in der geistigen Nachfolge der präraffaelitischen Interpretationen der Urfrauen, deren Schönheit zugleich Seligkeit und Verdammnis verheißt. Eva Mudocci selbst schrieb in einem Brief zur Entstehung der Lithografie: „Er wollte von mir ein perfektes Ölbild malen. Doch jedes Mal, wenn er ein Ölbild zu malen begann, hat er es zerstört, weil er damit nicht zufrieden war. Es ging besser mit den Lithografien und die Steine, die er dazu brauchte, wurden auf unser Zimmer im Hotel Sanssouci in Berlin gebracht. Mit einem von diesen, der sogenannten ‚Dame mit Brosche\‘ folgte ein Billet: - ‚Das ist der Stein, der von meinem Herzen fiel\‘.\“ (zitiert nach: Ragna Stang: Edvard Munch – der Mensch und der Künstler. Königstein/Ts., 1979, S. 178). Karoline von Kügelgen, Hamburg Edvard Munch (Løiten 1863 – 1944 Ekely near Oslo) „Die Brosche. Eva Mudocci\“. 1903 Lithograph on thin Japan paper. 60×46,5cm (90,7×64,8cm) ( 23⅝×18¼in. (35¾×25½in.)). Signed. Woll 244 I. 2 (of V.).– [3413] Provenienz: Claudia von Schilling, Munich (until 2003) Literatur und Abbildung: Auction 116: Sammlung Claudia von Schilling. Villa Grisebach Auktionen, Berlin, 11 June 2004, cat. no. 1528
Edvard Munch - Knabenbildnis Andreas Schwarz

Edvard Munch - Knabenbildnis Andreas Schwarz

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 237
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Edvard Munch Loieten bei Hamar 1863 - 1944 Ekely bei Oslo - "Knabenbildnis Andreas Schwarz" - Kaltnadelradierung/Bütten. 19,4 x 13,6 cm, 27,8 x 22,4 cm. Mit der typographischen Bezeichnung r. u.: Bruno Cassirer Verlag. Passepartout. Rückseitig mit Klebestreifen am Passepartout befestigt. Beschn. Leicht fleckig. - Lit.: Schiefler, Gustav Edvard Munch. Das graphische Werk 1906-1926. Berlin 1928, Nr. 250, S. 36.
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr