Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions - English Language
  • Versteigerungen
  • Dienstleistungen
    • Dienste für Benutzer
      • Passwort erneut zusenden
    • Dienstleistungen für Auktionshäuser
  • Suche
  • LOGIN

Ewald Matare

Germany (18871965 ) - Werke
MATARE Ewald Zwei Pferde Vor Heuwagen

Galerie Bassenge /29.11.2014
600,00 - 800,00
Nicht zugeschlagen

Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Ewald Matare auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Ewald Matare Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails

 

Auch genannt :

Mataré Ewald

 

Die Kunden haben gesucht Ewald Matare haben auch gesucht:
Charles Eyck, Jan Toorop, Jan Sluijters, Kees Maks, Johan Dijkstra, Jacob Hendrik Pierneef, Leo Gestel
Kunstwerke bei Arcadja
353

Einige Werke von Ewald Matare

Herausgesucht aus 353 Werken im Arcadja-Katalog
Ewald Matare - Ovaler Teller Mit Hahn

Ewald Matare - Ovaler Teller Mit Hahn

Original 1949
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 564
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Description: MATARÉ, EWALD 1887 Aachen - 1965 Büderich Ovaler Teller mit Hahn. 1949. Bronze, braun patiniert. 18,5 x 23,3 x 2cm. Künstlersignum auf der Unterseite. Wvz. Schilling, Nr. 322. Wohl ausgeführt von der Kunstgießerei Gustav Schmäke, Düsseldorf-Bilk. Mataré, Ewald 1887 Aachen - 1965 Büderich Ovaler Teller mit Hahn 1949. Bronze, braun patiniert. 18,5 x 23,3 x 2cm. Künstlersignum auf der Unterseite.
Ewald Matare - Dreieck-kuh I (kopf Wendend)

Ewald Matare - Dreieck-kuh I (kopf Wendend)

Original 1942
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 8218
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot 8218: Mataré, Ewald: Dreieck-Kuh I (Kopf wendend) Description: Dreieck-Kuh I (Kopf wendend) Eisen (Vollguss), mit dunkelbrauner Patina. 1942. 6 x 21 x 6,3 cm. Vgl. Schilling 214 a. In Matarés Tagebucheintragungen in Kloster Eberbach vom Juni 1942 ist zu lesen: "Ich arbeite gottlob; eine kleine Kuh liegend ist mir auf halbem Wege steckengeblieben, doch fehlt mir hier das Anschauen der Natur, die Kühe auf der Weide sind leider alles Jungvieh und daher recht unruhig und vor allem sie liegen noch nicht mit der Hingabe, wie ich es bei alten Tieren kenne, leider sollen die großen Tiere gar nicht herauskommen, wie ich höre wegen Futtermangel auf den Weiden, die gerade genug für das Jungvieh hergeben. (...) dann will ich abermals an die liegende Kuh herangehen, die ich gerne in Holz machen möchte (...)". (zit. nach Sabine Maja Schilling, in: Ewald Mataré. Das plastische Werk. Werkverzeichnis, Köln 1994, Kat. Nr. 214, S. 201). Nach den Angaben bei Schilling entstanden nach der Originalskulptur in Ebenholz in den 1940er Jahren mehrere Bronzegüsse. Mataré stellte wohl Anfang der 1960er Jahre, kurz vor seinem Tod, drei Eisengüsse der "Dreiecks-Kuh I" her. Die Skulptur im Eisen-Vollguss weist eine besondere Robustheit und Härte der Oberfläche sowie eine Schwere des Materials auf, die keine Bearbeitung oder Bestempelung zuließen. Der Künstler schätzte dies jedoch als besonderen Ausdruck von Ursprünglichkeit.
Ewald Matare - Weidelandschaft

Ewald Matare - Weidelandschaft

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 73
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 73 Ewald Mataré 1887 Aachen - 1965 Büderich bei Neuss Weidelandschaft . Um 1933/1935. Aquarell. Nicht bei Köcke. Rechts unten signiert. Auf Aquarellbütten vom P M Fabriano (mit Wasserzeichen). cm (29 x 39,5 in). [EH]. PROVENIENZ: Privatsammlung Norddeutschland. Ewald Mataré zeigt in seinen Aquarellen vor allem Landschaften. Es sind entrückte Szenarien ohne Zeitbezug. Das Atmosphärische des Gesehenen bringt er unter dem meisterlichen Einsatz der ganzen Bandbreite der Möglichkeiten der Aquarelltechnik zu Papier. ca. 12.53 h +/- 20 Min.
Ewald Matare - Zwei Pferde Vor Heuwagen

Ewald Matare - Zwei Pferde Vor Heuwagen

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 8260
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot 8260: Mataré, Ewald: Zwei Pferde vor Heuwagen Description: Zwei Pferde vor Heuwagen Aquarell auf festem Aquarellkarton. Vor 1927. 26,8 x 36,8 cm. Unten rechts mit Bleistift signiert "Ew. Mataré". Mataré wurde seit 1937 als "entarteter Künstler" von den Nationalsozialisten diffamiert, 1933 war ihm bereits seine Professur in Düsseldorf entzogen worden, und er erhielt keine öffentlichen Aufträge mehr. Seitdem zog er sich in die "innere Emigration" zurück. Schöne schwungvolle, kleine Gelegenheitszeichnung eines Pferdepaares vor einem Heuwagen. - Beigegeben: Von Mataré der Holzschnitt "Stehende Kuh nach links" (Mataré/ de Werd 30). - Provenienz: Berliner Privatbesitz Mataré, Ewald
Ewald Matare - Zimmerkruzifixus

Ewald Matare - Zimmerkruzifixus

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 121
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 121 Ewald Mataré 1887 Aachen - 1965 Büderich bei Neuss Zimmerkruzifixus . 1936/37. Eisenguss. Schilling 143. Verso mit dem Gießerstempel "Buderus". Wohl eines von 4 bekannten Exemplaren. 25,6 x 19,1 x 1,1 cm (10 x 7,5 x 0,4 in). [KP]. Wir danken Frau Dr. Maja Kufferath für die freundliche Auskunft. LITERATUR: Vgl. Neue Kunst im Raum der Kirche, Ausst.Kat. Katholisches Bildungswerk Berlin 1957, Nr. 53 (wohl anderes Exemplar).
Arcadja LogoDienstleistungen
Abos
Werbung
Sponsored Auctions
Abos

Über uns
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr