Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Marino Marini

Italy (Pistoia 1901 -  Viareggio 1980 )
MARINI Marino Omaggio À Dürer

Galerie Bassenge
01.12.2018
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Marino Marini auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Marino Marini Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails

 

Auch genannt :

Marinomarini

 

Kunstwerke bei Arcadja
3431

Einige Werke von Marino Marini

Herausgesucht aus 3,431 Werken im Arcadja-Katalog
Marino Marini - Marino From Shakespeare I, Iv

Marino Marini - Marino From Shakespeare I, Iv

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 8456
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Marini, Marino Marino from Shakespeare I, IV » Zoom Marino from Shakespeare I, IV Farbaquatinta mit Radierung auf Arches-Velin. 1977. 48,2 x 38,2 cm (75,8 x 56,5 cm). Signiert "MARINO" und bezeichnet "P(rova d') A(rtista)". Guastalla 352. Blatt IV der Serie "Marino from Shakespeare I". Eines von 20 Künstlerexemplaren neben der Gesamtauflage von 125 Exemplaren. Prachtvoller, farbfrischer Druck mit breitem Rand, links und rechts mit dem Schöpfrand.
Marino Marini - Le Stelle (die Sterne)

Marino Marini - Le Stelle (die Sterne)

Original 1965
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 7297
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Marini, Marino Le Stelle (Die Sterne) » Zoom Le Stelle (Die Sterne) Lithographie auf BFK Rives-Velin. 1965. 66,4 x 47,8 cm (89,7 x 63,3 cm). Signiert "Marino". Auflage 55 num. Ex. Guastalla 184. Verlegt von "L'Oeuvre Gravée", Zürich-Paris, mit deren Trockenstempel unten links, verso ein weiterer Stempel. Wunderbarer, im Schwarz satter Druck, mit dem wohl vollen Rand.
Marino Marini - Omaggio À Dürer

Marino Marini - Omaggio À Dürer

Original 1971
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 7243
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
» Zoom Omaggio à Dürer Radierung auf Bütten. 1971. 44,7 x 36,9 cm (66,7 x 48 cm). Signiert "MARINO". Auflage 70 röm. num. Ex. Guastalla 250. Erschienen in einer Gesamtauflage von 80 numerierten Exemplaren beim Propyläen-Verlag Berlin. Herrlich klarer Druck mit zartem Plattenton und mit breitem Rand, rechts und unten mit dem Schöpfrand.
Marino Marini - Personnages Du Sacre Du Printemps Vi

Marino Marini - Personnages Du Sacre Du Printemps Vi

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 8223
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
» Zoom Personnages du Sacre du Printemps VI Farblithographie auf Velin. 1974. 52,2 x 39 cm (64,5 x 49,5 cm). Signiert "Marino". Auflage 75 num. Ex. Guastalla-Schulz-Hoffmann L 119, Guastalla 316. Erschienen bei der Société Internationale d'Art XXe Siècle, Paris, und Léon Amiel, New York, in einer Gesamtauflage von 113 Exemplaren. Druck Mourlot, Paris. Ausgezeichneter Druck mit dem wohl vollen Rand.
Marino Marini - Alla Giostra

Marino Marini - Alla Giostra

Original 1948
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 255
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Marino Marini (Pistoia 1901 – 1980 Viareggio) Alla Giostra. 1948 Gouache, Tuschfeder und -pinsel auf bräunlichem Papier. 49,5×33,5cm ( 19½×13¼in.). Unten links mit Bleistift signiert und datiert: Marini 1948. [3409] Provenienz: Galerie Romeo Toninelli, Rom (1976) Ausstellung: Europäische Meisterzeichnungen und Aquarelle. Berlin, Galerie Pels-Leusden, 1978/79, Kat.-Nr. 119a, S. 8, Abbildung S. 47 / 30 Jahre Kunsthandlung Pels-Leusden. Berlin, Galerie Pels-Leusden, 1980, Kat.-Nr. 100a, S. 9 Literatur und Abbildung: Franco Russoli: Marino Marini. Bilder und Zeichnungen. Stuttgart, Hatje Cantz, 1963, S. 143, Abbildung Nr. 134 / Abraham Marie Hammacher: Marino Marini. Sculpture, Painting, Drawing. New York, 1969, Kat.-Nr. 116, S. 116, mit Abbildung (hier betitelt: As in a Joust) Mein erstes Kunstwerk war das Portrait von Thomas Mann von Marino Marini. Es muss Ende der Fünfzigerjahre gewesen sein, als mir dieses Blatt in einem Harzburger Antiquariat begegnete. Da wir im Landschulheim die „Buddenbrooks\“ wie auch den „Zauberberg\“ gelesen hatten und ich dem Dichter verfallen war, habe ich Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, dass mein Vater mir den Erwerb ermöglichte. So habe ich zu Marino Marini, der neben seinen Pferdedarstellungen zu den größten Portraitisten gehört, immer eine besondere Beziehung gehabt. Bernd Schultz, Berlin Obwohl Toninelli Arte Moderna 1963 in Mailand ein ganzes Buch über Marinis Malerei und Zeichnungen herausgegeben hat, waren darin nur drei Zeichnungen, alte Geschenke des Künstlers, vertreten. Nach dem Tod meines Vaters 1976 habe ich dieses Werk gerne an die verdienstvolle Sammlung Bernd Schultz in Berlin abgetreten, als ein reifes Beispiel des Schaffens des Bildhauers. Marino Marini ist einer der bedeutendsten Bildhauer und Portraitisten des vergangenen Jahrhunderts. Darüber hinaus hat er das Thema „Pferd und Reiter\“, das seit der Antike und vor allem in der italienischen Renaissance bedeutende Schöpfungen hervorgebracht hat, für die Moderne entdeckt. So spannt sich der Bogen von den Reiterstandbildern Marc Aurels, des „Gattamelata\“ von Donatello, des „Colleoni\“ von Verrocchio, des „Cosimo de\‘ Medici\“ von Giambologna, des Großen Kurfürsten von Andreas Schlüter, Peters des Großen von Etienne Maurice Falconet und Friedrichs des Großen von Christian Daniel Rauch bis hin zu Marinis mehrmals gestalteten „Cavallo e Cavaliere\“ eindrucksvoll durch die Kunstgeschichte Europas. Luigi Toninelli, Monte-Carlo Marino Marini (Pistoia 1901 – 1980 Viareggio) Alla Giostra. 1948 Gouache, pen and brush and India ink on brownish paper. 49,5×33,5cm ( 19½×13¼in.). Signed and dated in pencil lower left: Marini 1948. [3409] Provenienz: Galerie Romeo Toninelli, Rome (1976) Ausstellung: Europäische Meisterzeichnungen und Aquarelle. Berlin, Galerie Pels-Leusden, 1978/79, cat. no. 119a, p. 8, Illustration p. 47 / 30 Jahre Kunsthandlung Pels-Leusden. Berlin, Galerie Pels-Leusden, 1980, cat. no. 100a, p. 9 Literatur und Abbildung: Franco Russoli: Marino Marini. Bilder und Zeichnungen. Stuttgart, Hatje Cantz, 1963, p. 143, Illustration no. 134 / Abraham Marie Hammacher: Marino Marini. Sculpture, Painting, Drawing. New York, 1969, cat. no. 116, p. 116, with illustration (here titled: As in a Joust)
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr