Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Wilhelm Maly

(1894 -  1943 )
MALY  Wilhelm Transvestit.

Ketterer
22.10.2010
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Wilhelm Maly auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Wilhelm Maly Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Die Kunden haben gesucht Wilhelm Maly haben auch gesucht:
Karl Biese, Albert Klingner, Salvador Dali, Josef Hegenbarth, Albrecht Bruck, Keith Haring, Hugo Hoppener Fidus
Kunstwerke bei Arcadja
5

Einige Werke von Wilhelm Maly

Herausgesucht aus 5 Werken im Arcadja-Katalog
Wilhelm Maly - Zwei Männer

Wilhelm Maly - Zwei Männer

Original 1920
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 50
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 50

Wilhelm Maly

Zwei Männer
. Wohl 1920/30er Jahre.
Aquarell und Gouache.
Rechts unten signiert. Verso handschriftlich nummeriert "5" sowie mit dem Künstlerstempel. Auf Aquarellbütten. 44 x 62,5 cm (17,3 x 24,6 in), blattgroß.

Wilhelm Maly studiert von 1912 bis 1914 an der Münchner Kunstgewerbeschule und anschließend, unterbrochen durch seinen Einsatz im Ersten Weltkrieg, bis 1920 an der Münchner Akademie. In den 1920er und 30er Jahren folgen Studienreisen nach Italien, Holland und in die Schweiz. 1936 wird er für seine stilistisch dem Expressionismus der "Brücke" und des "Blauen Reiters" nahestehende Malerei mit dem Villa-Romana-Preis ausgezeichnet. Wenig später gelten Malys Arbeiten jedoch als "entartet". Durch die nationalsozialistische Kunstpolitik mit Ausstellungs- und Malverbot belegt, zieht sich der Künstler, noch immer gequält von Kriegsleiden aus dem Ersten Weltkrieg, 1941 nach Davos und in die Schweizer Bergwelt zurück, wo er 1943 stirbt. [JS].

Zustandsbericht
Wilhelm Maly - Transvestit.

Wilhelm Maly - Transvestit.

Original 1930
Schätzung:

Preis:

Bruttopreis
Postennummer: 23
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 23

Wilhelm Maly

Transvestit.
1930.

Gouache
Rechts unten signiert. Verso handschriftlich betitelt und bezeichnet. Auf Aquarellpapier. 49 x 39,1 cm (19,2 x 15,3 in), blattgroß

Wilhelm Maly studiert von 1912 bis 1914 an der Münchner Kunstgewerbeschule, und anschließend, unterbrochen durch seinen Einsatz im Ersten Weltkrieg, bis 1920 an der Münchner Akademie. In den 1920er und 30er Jahren folgen Studienreisen nach Italien, Holland und in die Schweiz. 1936 wird er für seine stilistisch dem Expressionismus der "Brücke" und des "Blauen Reiters" nahestehende Malerei mit dem Villa-Romana-Preis ausgezeichnet. Wenig später gelten Malys Arbeiten jedoch als "entartet". Durch die nationalsozialistische Kunstpolitik mit Ausstellungs- und Malverbot belegt, zieht sich der Künstler, noch immer gequält von Kriegsleiden aus dem Ersten Weltkrieg, 1941 nach Davos und in die Schweizer Bergwelt zurück, wo er 1943 stirbt. [JS].

Zustandsbericht
Wilhelm Maly - Landschaft Mit Brücke

Wilhelm Maly - Landschaft Mit Brücke

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 456
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Wilhelm Maly (1894 München - 1943 Davos)
Landschaft mit Brücke.Landschaft mit Viadukt (Roma).
Zwei Gemälde Öl auf Leinwand
62,5 x 100 cm und 73,5 x 97 cm
Rechts bzw. links unten signiert. Eines verso auf Klebeetikettbezeichnet "Roma".
Wilhelm Maly - Vorstadt

Wilhelm Maly - Vorstadt

Original 1914
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 158
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Maly, Wilhelm (1894 München - 1943 Davos)
Vorstadt. Zwei Bleistiftzeichnungen. Je 25 x 29,5 cm. 1914. Jeweils signiert, teils datiert. Hinter Passepartout montiert, dort bezeichnet. - Beigegeben: Ders. Sitzende Frau. Signierte Tuschpinselzeichnung.
Wilhelm Maly - Expressives Malerportrait

Wilhelm Maly - Expressives Malerportrait

Zugeschrieben
Schätzung:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 1435
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Wilhelm Maly (1894 München bis 1943 Davos), attr.
expressives Malerportrait (evtl. Selbstportrait?), skeptisch aus dem Bild schauender junger Mann mit Pinsel, min. pastose Malerei in zurückhaltender graubrauner Farbigkeit, Öl/Malkarton, um 1920, re. u. sign. \”Maly\”, rs. orig. Kunsthandlungsaufkleber \”Franz Dury München - Rondell vor der Akademie\” u. a. nzl. Infos, min. rest.bed., gerahmt, IM 49,7 x 32 cm. Künstlerinfo: dt. Maler u. Holzbildhauer, stud. 1912-14 a. d. Münchner Kunstgewerbeschule, nach Kriegsdienst im 1. WK Stud. a. d. Akad. München, untern. Studienreisen n. Italien, Holland, Schweiz u. Frankfurt, 1935 Villa Roma-Preisträger u. bis 1936 6-monatiger Aufenthalt in Florenz, zurückgekehrt n. Dt. als „entartet\“ diffamiert u. mit Ausstellungs- u. Malverbot belegt, ab 1941 wegen Kriegsleiden a. 1. WK in Davos, beschickte d. Ausstellungen d. Neuen Sezession in München, tätig in München, Quelle: Vollmer u. Internet.
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr