Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Angelica Kauffman

Switzerland (Coire 1741 -  Roma 1807 )
KAUFFMAN Angelica Juno Mit Dem Pfau

Galerie Bassenge /26.11.2015
900,00 - 1.200,00
900,00

Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Angelica Kauffman auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Angelica Kauffman Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails

 

Auch genannt :

Kauffmann Maria Anna Angelica

Kauffmann Angelica

Kauffman Angelica Catharina Maria Anna

 

Kunstwerke bei Arcadja
535

Einige Werke von Angelica Kauffman

Herausgesucht aus 535 Werken im Arcadja-Katalog
Angelica Kauffman - Der Bärtige Greis

Angelica Kauffman - Der Bärtige Greis

Original 1762
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 5275
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Description: Der bärtige Greis. Radierung und Schabkunst. 12,6 x 8,9 cm. "A. M. Kauffmann fec 1762.". Andresen 22 I, Nagler 27. Wz. wohl Fleur-de-lis im Doppelkreis (Fragment). Vor der Adresse "J. B. exc.". Ganz ausgezeichneter Druck mit breitem Rand. Schwach gebrauchsspurig, mit einem winzigen Nadellöchlein im weißen Rand oben, sonst sehr gut erhalten. - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue.
Angelica Kauffman - Die Zopfflechterin

Angelica Kauffman - Die Zopfflechterin

Original 1765
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 5325
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Angelika Kauffmann

(1741-1807)

Die Zopfflechterin. Radierung und Aquatinta in Dunkelbraun. 22,1 x 16,3 cm. 1765. Andresen 25 II, Nagler 22 a, Baumgärtel 41 III (von IV).Eines der schönsten Blätter aus dem gesamten druckgraphischen Oeuvre Kauffmanns. Die Radierung entstand zwischen Juli und Oktober 1765 in Bologna, einer der letzten Etappen der erfolgreichen zweiten Italienreise der Künstlerin, die von 1758-1766 dauerte. Noch vor der Adresse von John Thompson und dem Datum 1804. Ganz ausgezeichneter Druck mit feinem Rändchen um die Plattenkante. Minimal braunfleckig, kleinere dünne Stellen in den äußeren Rändern, verso Reste alter Montierungen, sonst in sehr schöner Erhaltung. - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue.
Angelica Kauffman - Portrait Of The Duke Of Chiesi

Angelica Kauffman - Portrait Of The Duke Of Chiesi

Original 1784
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Bruttopreis
Postennummer: 3096
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Description: KAUFFMANN, ANGELIKA
(Chur 1741 - 1807 Rome)
Portrait of the Duke of Chiesi, son of Livio Erba-Odascalchi, Duke of Bracciano and Vittoria Corsini. 1784.
Oil on canvas.
63 x 52 cm.
Provenance: European private collection. Literature: - Manners, Lady Victoria / Williamson, G. C.: Angelica Kauffmann, R.A. Her Life and Her Works, London 1976, p. 145. - Memoria Della Pitture Fatte d'Angelica Kauffman, Rome 1998, p. 22.

KAUFFMANN, ANGELIKA
(Chur 1741 - 1807 Rom)
Bildnis des Herzogs von Chiesi, Sohn von Livio Erba-Odascalchi, Herzog von Bracciano und Vittoria Corsini. 1784.
Öl auf Leinwand.
63 x 52 cm.
Provenienz: Europäische Privatsammlung. Literatur: - Manners, Lady Victoria / Williamson, G. C.: Angelica Kauffmann, R.A. Her Life and Her Works, London 1976, S. 145. - Memoria Della Pitture Fatte d'Angelica Kauffman, Rom 1998, S. 22. Der hier porträtierte Herzog von Chiesi stammte aus einer römischen adligen Familie und war ein Nachfahre von Paolo Giordano Orsini, Herzog von Bracciano (1537-1585), einer Hauptfigur der Seeschlacht von Lepanto, der mit Isabella de Medici, der Tochter von Cosimo I., vermählt war. Der Auftrag für dieses Porträt an Angelika Kauffmann ist im Dezember 1784 für den Preis von 24 Zecchini dokumentiert (siehe Literatur). Zwei Jahre zuvor war Kauffmann nach Italien zurückgekehrt und hatte sich mit ihrem zweiten Ehemann, dem venezianischen Maler Antonio Zucchi (1726-1795), in Rom niedergelassen, nachdem sie 16 Jahre in England verbracht hatte. Ihr Auftragsbuch belegt, dass sie in Rom bereits ein grosses Renommee genoss und sehr mit dem Malen von Porträts, sowohl von römischen Adligen, wie auch von Besuchern der Stadt und für die königlichen Familien von Neapel und beider Sizilien beschäftigt war. Dieses elegante und detailreiche Bildnis ist stilistisch und in der Komposition vergleichbar mit den Porträts von Johann Wolfgang von Goethe im Goethe-National Museum in Weimar (um 1787) und von Johan Gottfried Herder im Vorarlberger Landesmuseum in Bregrenz (1789).
Angelica Kauffman - Juno Mit Dem Pfau

Angelica Kauffman - Juno Mit Dem Pfau

Original 1770
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 5392
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Angelika Kauffmann (1741-1807)
Juno mit dem Pfau. Radierung und Aquatinta in Braun. 21,7 x 16,8 cm. (1770). Andresen 9 III (von IV), Nagler 3, Boerner 28.
Vor Tilgung der Adresse. Ausgezeichneter, gleichmäßiger Druck mit feinem Rändchen, oben mit der Plattenkante. Geringfügig fleckig, minimale Gebrauchsspuren, sonst sehr schönes Exemplar.
Angelica Kauffman - Der Fleiß, Von Der Geduld Und Der Ausdauer Begleitet

Angelica Kauffman - Der Fleiß, Von Der Geduld Und Der Ausdauer Begleitet

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 3700A
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Angelika Kauffmann

(Chur 1741 - 1807 Rom)

Der Fleiß, von der Geduld und der Ausdauer begleitet, wird von der Ehre bekrönt und vom Überfluss belohnt, vor/um 1779

Öl (Grisaille) auf Karton auf Leinwand; 46,2 × 35,6 cm, oval

Rückseitig handschriftliches Etikett: ANGELIKA KAUFFMANN. R.A. / Industry, attended by Patience / and assisted by Perseverance, / is crowned by Honour and / rewarded with Plenty / 6371

Rückseitig Stempel: 227 RK

Rückseitig Reste eines alten Etiketts: Industry, attended by Patience and as(...) / by honour and rewarded with Plenty" / given by John Ashton Yates

Rückseitig altes Etikett: B / 6289

Provenienz: ehemals für John Boydell (1720-1804) und Josiah Boydell (1752-1817), Cheapside; Sammlung von John Ashton Yates (1781-1863), Liverpool/London; österreichischer Privatbesitz

Literatur: Frances A. Gerard: Angelika Kauffmann. A Biography, London 1893, S. 367-368 (original (or when known) present owner: John and Josiah Boydell, Cheapside); Lady Manners & George C. Williamson: Angelica Kauffmann, R.A. Her Life and Her Works, London, 1924, S. 225

Gutachten Dr. Bettina Baumgärtel, 22. April 2015, liegt bei.

Gemäß der Biographie von Frances A. Gerard aus dem Jahre 1893 befand sich das vorliegende Gemälde ursprünglich im Besitz der englischen Verleger und Mäzene John Boydell (1720-1804) und Josiah Boydell (1752-1817). Laut rückseitigem Etikett gelangte das Werk dann im 19. Jahrhundert in die Sammlung von John Ashton Yates (1781-1863). Die seltene Grisaille Angelika Kauffmanns galt jedoch bislang als verschollen. Die Komposition war nur durch einen 1779 von den Brüdern G.S. und J.G. Facius gefertigten und von John Boydell verlegten Punktierstich mit dem Titel "Honour and Riches / crowning / Industry, Patience and Perseverance" bekannt (Abb.1).

"Es handelt sich um eine vierfigurige, allegorische Szene in einer Landschaft. In der Mitte ist als Rückenfigur die weibliche Personifikation des Fleißes mit Ihrem Attribut, dem Bienenkorb, zu sehen, links die weibliche Personifikation der Geduld ist durch die Palme ausgewiesen, und rechts kniet mit einer Geste der Ergebenheit die Personifikation der Ausdauer; vor ihren Füßen liegt ein Joch. Dahinter auf einem Podest sitzend hält ein Jüngling, der den Ruhm und Überfluss versinnbildlicht, ein Füllhorn mit Früchten in seinem linken Arm. Er bekrönt den 'Fleiß' mit einem Lorbeerkranz. Es scheint sich bei dieser kombinierten, komplexen Allegorie um eine eigenständige Erfindung von Kauffmann zu handeln, die in der Figurenkonstellation auf kein mir bekanntes Vorbild zurückgeht.

Grisaille-Arbeiten sind im Ouevre der Künstlerin sehr selten. Die Malweise ist virtuos und in der Ausgestaltung der Komposition und der Figuren mit ihren lockeren Gewändern sicher durchformuliert. Es handelt sich um eine typische Arbeit der Künstlerin aus ihrer Londoner Werkphase." (Auszug aus dem Gutachten von Dr. Bettina Baumgärtel, 22. April 2015)
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr