Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Wassily Kandinsky

Russian Federation (Mosca 1866 -  Neuilly Sur Seine 1944 )
KANDINSKY Wassily Geometrische Komposition

Winterberg Arno
13.05.2017
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Wassily Kandinsky auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Wassily Kandinsky Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails

 

Auch genannt :

Kandynski Vasilly

Vasilij Kandinsky

Kandinsky

 

Kunstwerke bei Arcadja
1573

Einige Werke von Wassily Kandinsky

Herausgesucht aus 1,573 Werken im Arcadja-Katalog
Wassily Kandinsky -  Kleine Welten Ix

Wassily Kandinsky - Kleine Welten Ix

Original 1922
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 8542
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot 8542: Kandinsky, Wassily: Kleine Welten IX Description: Kleine Welten IXKaltnadel auf Kupferdruckkarton. 1922.23,7 x 19,8 cm (30 x 26,8 cm).Signiert "Kandinsky". Auflage 200 Ex.Roethel 172.Blatt IX aus der 1922 im Propyläen-Verlag zu Berlin erschienenen Folge "Kleine Welten", in einem sehr schönen und kräftigen Druck, Gesamtauflage 230 Exemplare. Am 4. Mai 1932 schrieb Kandinsky an Galka Scheyer: "Alle Platten und Steine habe ich eigenhändig gemacht, alle Abzüge wurden unter meiner ständigen Leitung gedruckt - teils im Bauhaus (Radierungen, schwarze Holzschnitte), teils in einer ausgezeichneten Druckerei in Weimar (Lithos, die Farben in den Holzschnitten). Der Buchbinder war der berühmte Prof. Dorfner in Weimar. Also: die ganze Ausführung erstklassig." (Hans Konrad Roethel, in: Kandinsky Das graphische Werk, Köln 1970, S. 452).Kleine Welten IXDrypoint on firm wove paper. 1922.23,7 x 19,8 cm (30 x 26,8 cm).Signed "Kandinsky". Edition of 200.Roethel 172.Plate IX from "Kleine Welten", published 1922 by the Propyläen-Verlag, Berlin. A very good impression. - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue. Wassily Kandinsky (1866 - 1944)
Wassily Kandinsky - Geometrische Komposition

Wassily Kandinsky - Geometrische Komposition

Original 1944
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 657
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Description: WASSILI KANDINSKY Moskau 1866 - 1944 Paris Geometrische Komposition. Farblithographie von „HD\“ (Henri Deschamps ?) nach einer 1928 entstandenen Arbeit von Kandinsky. Expl. 188/200. Mit dem Monogrammen der Künstler und Datum „28\“ im Stein. Auf chamoisfarbenem Vélin. 51,5 x 34,7 cm. Unter Passepartout montiert. [bg]
Wassily Kandinsky -  Tunis - Strand

Wassily Kandinsky - Tunis - Strand

Original 1905
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 205
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Wassily Kandinsky 1866 Moskau - 1944 Neuilly-sur-Seine Tunis - Strand. 1905. Öl auf leinwandkaschiertem Malkarton. Roethel/Benjamin 134. 24 x 32,8 cm (9,4 x 12,9 in). Ein Gemälde mit dem Sujet Tunis wird erst das zweite Mal auf dem internationalen Auktionsmarkt angeboten. PROVENIENZ: Sammlung Gabriele Münter. Sammlung Jean K. Benjamin, New York. Privatsammlung New York (durch Erbschaft). AUSSTELLUNG: Kandinsky - Marc - Münter: Unbekannte Werke, Moderne Galerie Otto Stangl, München, Oktober-November 1954, Nr. 55. Kandinsky und Gabriele Münter: Werke aus fünf Jahrzehnten, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München, 16.2.-30.4.1957, Nr. 28. Wassily Kandinsky - Gabriele Münter, Kunstverein Hamburg 22.11.1958-11.1.1959, Nr. 23. Kandinsky wird am 4. Dezember 1866 in Moskau geboren. Nach einem Jura- und Volkswirtschaftsstudium in Moskau entschließt er sich erst spät, Maler zu werden, und siedelt dazu 1896 nach München über. Er beginnt ein Studium an der Kunstschule von Anton Azbe und in den Jahren 1900 bis 1901 bei Franz von Stuck, das er an der Münchener Kunstakademie fortsetzt. Bereits 1902 unterrichtet er selbst an der 'Phalanx-Malschule' und wird schließlich Präsident der gleichnamigen Künstlergruppe. Hier lernt er Gabriele Münter kennen, die als Schülerin seine Malklasse besucht. Die frühen Landschaften von Kandinsky sind noch stark vom Impressionismus beeinflusst, der in seinen Nachwirkungen bis in die ersten Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts reicht. Die maltechnische Verve, die diese Arbeiten von Kandinsky auszeichnet, zeugt von einer Bereitschaft, spontan Erfasstes bildmäßig zu bannen. Die hier eingesetzte Spachteltechnik kommt diesem schnellen Erfassen einer Stimmungslandschaft entgegen, wie auch die Malpappe und ihr relativ kleines Format auf eine Arbeit im Freien schließen lassen. Die pastelligen Farben unterstreichen das Bestreben, hier ganz einen Eindruck von Landschaft im Sinne des Impressionismus wiederzugeben. Arbeiten dieser Epoche sind im malerischen Gesamtwerk von Kandinsky ein wichtiger Abschnitt auf dem Wege zur farblichen und gegenständlichen Abstraktion. Nach längeren gemeinsamen Reisen ins Ausland richten sich Kandinsky und Münter 1908 in München eine Wohnung ein. Ein Studienaufenthalt im oberbayerischen Murnau veranlasst Gabriele Münter, dort ein Haus zu kaufen, das zum Aufenthaltsort zahlreicher Sommermonate werden soll, die von intensiver Arbeit geprägt sind. 1909 gehört Kandinsky zu den Mitbegründern der 'Neuen Künstlervereinigung München', ein Jahr später, 1910, entsteht sein erstes rein abstraktes Aquarell. In seinem 1912 erschienenen Buch 'Über das Geistige in der Kunst' begründet er diesen revolutionären Schritt zur Abstraktion. Mit seinen Malerfreunden Paul Klee, August Macke und Franz Marc hebt Kandinsky 1912 den 'Blauen Reiter' aus der Taufe und gibt mit Marc den gleichnamigen Almanach heraus. Die Jahre des Ersten Weltkrieges verbringt Kandinsky in Moskau, kehrt aber 1921 wieder nach Deutschland zurück. 1922 nimmt er den Ruf von Walter Gropius als Lehrer an das Bauhaus in Weimar an und gründet 1924 mit Paul Klee, Lyonel Feininger und Alexej von Jawlensky die Gruppe 'Blaue Vier'. Im Jahre 1928 erwirbt Kandinsky die deutsche Staatsbürgerschaft. Nachdem das Bauhaus bereits 1925 nach Dessau umgezogen ist, findet 1932 ein erneuter Umzug nach Berlin statt, wo das Bauhaus trotz der Verfolgungen durch die Nationalsozialisten erneut eröffnet, ein Jahr später jedoch endgültig geschlossen wird. 1934 emigriert Kandinsky nach Frankreich und lässt sich in Neuilly-sur-Seine bei Paris nieder. Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wird er französischer Staatsbürger. Seine künstlerische Arbeit setzt er trotz der gefährlichen Situation auch während der deutschen Besatzung fort. Bis zu seinen letzten Lebensmonaten ist seine Produktivität ungebrochen. Wassily Kandinsky stirbt am 13. Dezember 1944 in seiner Wahlheimat Frankreich. [KD] Aufrufzeit: 10.12.2016 - ca. 13.06 h +/- 20 Min. Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten. ENGLISH VERSION Wassily Kandinsky 1866 Moskau - 1944 Neuilly-sur-Seine Tunis - Strand. 1905. Oil on board laminated with canvas. Roethel/ Benjamin 134. 24 x 32.8 cm (9.4 x 12.9 in). Executed in a flow inspired by Impressionism. PROVENANCE: Collection Gabriele Münter. Collection Jean K. Benjamin, New York. Private collection New York (through inheritance). EXHIBITION: Kandinsky - Marc - Münter: Unbekannte Werke, Moderne Galerie Otto Stangl, Munich, October - November 1954, no. 55. Kandinsky und Gabriele Münter: Werke fünf Jahrzehnten. Städtische Galerie im Lenbachhaus, Munich, 16 February - 30 April 1957, no. 28. Wassily Kandinsky - Gabriele Münter. Hamburg, Kunstverein, 22 November 1958 - 11 January 1959, no. 23. Called up: December 10, 2016 - ca. 13.06 h +/- 20 min. This lot can be purchased subject to differential or regular taxation.
Wassily Kandinsky - Blau Im Kreis

Wassily Kandinsky - Blau Im Kreis

Original 1928
Schätzung:

Preis:

Bruttopreis
Postennummer: 16
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Kandinsky, Wassily
(Moskau 1866-1944 Neuilly-sur-Seine)
Blau im Kreis. Auch bekannt als 'Kreis über Dreieck und Rechteck'. 1928.
Aquarell auf Papier. U. l. mgr. und dat. "K/28". Gerahmt.
Verso Stempel "Piero Dorazio 526".
Provenienz: Nina Kandinsky, Paris. M. Goldschmidt, Paris. Suzanne Feigel, Basel. Stuttgarter Kunstkabinett. Auktion vom 26.-28. Oktober 1949, Los Nr. 1548. Sammlung Piero Dorazio, Todi. Erker-Galerie, St. Gallen. Privatsammlung Schweiz.
Literatur: Kandinskys eigener Oeuvre-Katalog (Handlist). Aquarelle: ix 1928, 306, Blau im Kreis. V. Endicott Barnett. Kandinsky, Werkverzeichnis der Aquarelle, Bd. II 1922-1944. München, 1993. S. 233, Nr. 896 (abgebildet).
> mehr zum Bild ...
29,8x21,8cm
Wassily Kandinsky - Ohne Titel

Wassily Kandinsky - Ohne Titel

Original 1923
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 41
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Wassily Kandinsky
Moskau 1866 – 1944 Neuilly
„Ohne Titel\“.
1923
Tuschpinsel in Schwarz auf Aquarellpapier (aus einem Skizzenblock). 36,3 × 25,5 cm (14 ¼ × 10 in.) Unten links mit Tuschfeder in Schwarz monogrammiert und datiert: K / 23. Rückseitig unten links mit dem Sammlerstempel Lugt 2005 a. Barnett 531. [3543] Gerahmt
Provenienz
Otto und Lilly Brill, Wien/London (in Familienbesitz bis 1972) / Felix Landau, Los Angeles / Privatsammlung, USA
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr