Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Maximilian Jahns

(1887 -  1957 )
JAHNS Maximilian Frauenporträt

Ketterer
27.05.2013
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Maximilian Jahns auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Maximilian Jahns Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Kunstwerke bei Arcadja
9

Einige Werke von Maximilian Jahns

Herausgesucht aus 9 Werken im Arcadja-Katalog
Maximilian Jahns - Frauenporträt

Maximilian Jahns - Frauenporträt

Original 1913
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 1367
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 1367

Maximilian Jahns

Abendsonnen (Fehmarn). Frauenporträt
. 1913.
Öl auf Leinwand.
Links unten signiert und datiert. Verso betitelt, nochmals bezeichnet und mit Künstleradresse "Binderstr. 24" versehen. 45 x 45 cm (17,7 x 17,7 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Hamburg.

Das wohl von Munch und den modernen Franzosen beeinflusste Gemälde erscheint in intensiver Farbigkeit und von beeindruckender Ausdruckskraft. Bemerkenswertes Werk des damaligen Schülers von Julius Wohlers, der in den Jahren vor dem ersten Weltkrieg Studienreisen nach Frankreich, Dänemark und in die Schweiz unternimmt.
Maximilian Jahns - Norddeutsche Landschaft Mit See

Maximilian Jahns - Norddeutsche Landschaft Mit See

Original
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 109453
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Objektnummer: 109453 - Maximilian Jahns (1887 - 1957) - Öl auf Leinwand, "Norddeutsche Landschaft mit See"
Material:
Leinwand
Details:
unten rechts signiert "M. Jahns", rückseitig bezeichnet und numeriert, sehr guter Erhaltungszustand - Kunstrahmung, Bildmaße: 39cm x 62cm, Gesamtmaße: 50cm x 73cm
Informationen zum Künstler:
• Maximilian Jahns
• geboren am 23.10.1887 in Hamburg - gestorben am 1.10.1957 ebenda
• Deutscher Maler und Graphiker. Nach einer handwerklichen Ausbildung studierte er 1907-13 Studium an der Kunstgewerbeschule Hamburg bei Willy von Beckerath und Julius Wohlers. Die Ausmalung der Hamburger Bücherhalle Kohlhöfen (8 Wandbilder (zerstört)) ermöglichte ihm Reisen und Studienaufenthalte in Frankreich, Dänemark, Schweiz (Arosa) und 1914 in Italien. Heirat mit Meta Jahns. Teilnahme am I. Weltkrieg. 1919/20 Mitglied der Hamburger Sezession, außerdem des Deutschen Künstlerbundes, der Hamburgischen Künstlerschaft, gegründet 1920, seit 1930 des Hamburger Künstlervereins von 1832 und des Reichsverband Bildender Künstler Deutschlands (Berlin). 1937 Beschlagnahme einer "Dünenlandschaft" in der Hamburger Kunsthalle als "entartet" und Übermalung seiner Fresken, da sie "nicht mehr dem Zeitgeschmack entsprachen". Um 1940 Atelier im Haus Stinnes. 1943 Ausbombung von Atelier und Werk in der Hammer Landstr. Nach Kriegsende mit Meta in einem Zimmer in der Grillparzerstraße. Er starb arm und vereinsamt. Zunächst impressionistische Malerei. Vor 1914 bereits Aufsehen mit moderner Formensprache und kühner Farbigkeit der Bilder: Landschaften im Alten Land, in Holstein und auf Reisen, Porträts und Volkstypen, Hamburger Berufe, Sport- und Zoobilder. Vorbilder waren Munch, Hodler, Meidner und die modernen Franzosen. Nach 1918 Übergang zu expressiver, leuchtender Malerei mit starker Formauflösung. 1919 konventionelle Auftrags-Wandbilder in der Bücherhalle Kohlhöfen, 8 Darstellungen Hamburger Volkslebens im Bilderbogenstil: Köksch und Melkmann, Amme mit Kindern bei Hagenbeck, Turnjugend, Quartiersmann, Kapitän und Steuermann, Finkenwerder Fischer, Leichenträger usw. 1929/30 eigenhändige Restaurierung. Um 1930 plastische Arbeiten. Nach 1945 ernste, statische Bilder in dunklen Farben - Melancholie und Erinnerung. Zahlreiche Ausstellungen in Hamburg. Literatur: Thieme Becker, Band XVIII (Hubatsch-Ingouf), Seite 346.
Maximilian Jahns - Roter Wald Mit Bäumen

Maximilian Jahns - Roter Wald Mit Bäumen

Original 1913
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 1369
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 1369

Maximilian Jahns

Roter Wald mit Bäumen
. 1913.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert und datiert. Verso auf dem Keilrahmen nochmals signiert und datiert, ferner bezeichnet als "Ölsk. 4" und mit Werknummer "128" versehen. 74 x 60 cm (29,1 x 23,6 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Hamburg.

Formal und farblich von Munch und dem Expressionismus inspiriertes Werk des jungen Künstlers, der sich kurz vor dem ersten Weltkrieg nach einigen Studienreisen in Hamburg etabliert.
Maximilian Jahns - Häuser Am Mittelmeer

Maximilian Jahns - Häuser Am Mittelmeer

Original 1914
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 1370
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 1370

Maximilian Jahns

Häuser am Mittelmeer (Nervi)
. 1914.
Öl auf Leinwand, auf Pappe kaschiert.
Rechts unten signiert und datiert. Verso nochmals signiert und datiert, betitelt, mit Künstleradresse "Hbg. 13 Binderstr. 24" versehen. Mit Klebeetikett des Kunsthändler Hans Berthold Klammt, Hamburg mit hs. Bezeichnungen. 34,5 x 42 cm (13,5 x 16,5 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Hamburg.

Lichte Farbgebung und lockerer, teils pastoser Pinselduktus fügen sich zu einer interessanten Ansicht.
Maximilian Jahns - Frauenkopf

Maximilian Jahns - Frauenkopf

Original 1920
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 1371
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 1371

Maximilian Jahns

Frauenkopf
. Vor 1920.
Pastell auf Pappe .
Rechts unten signiert. Verso hs. bezeichnet "aus dem Nachlaß Maximilian Jahns (Dr. S. Johns)". 47,5 x 38 cm (18,7 x 14,9 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Hamburg.

Ausdrucksstarkes, formal expressiv gestaltetes Frauenporträt in kühner Farbigkeit. Jahns moderne Formensprache beginnt bereits vor dem 1. Weltkrieg, nach 1918 der Übergang zur Formauflösung.
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr