Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Walter Gramatte

Germany (Berlin 1897 -  Hamburg 1929 )
GRAMATTE Walter Das Paar (selbstporträt Mit Frau)

Galerie Bassenge
28.11.2015
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Walter Gramatte auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Walter Gramatte Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails

 

Auch genannt :

Gramatté Walter

 

Kunstwerke bei Arcadja
81

Einige Werke von Walter Gramatte

Herausgesucht aus 81 Werken im Arcadja-Katalog
Walter Gramatte - Lächelnder Kopf (selbstportrait)

Walter Gramatte - Lächelnder Kopf (selbstportrait)

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 8090
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
» Zoom Lächelnder Kopf (Selbstportrait) Radierung auf feinem Japanbütten. 1923. 25,7 x 17,5 cm (44,5 x 28,2 cm). Signiert "Walter Gramatté" und datiert. Auflage 10 röm. num. Ex. Eckhardt 156. Blatt II aus dem Mappenwerk "Das Gesicht, neun Radierungen", erschienen in einer Gesamtauflage von 75 numerierten Exemplaren im Euphorion Verlag, Berlin, mit dessen Trockenstempel in der rechten unteren Blattecke. "Es ist immer wieder, Zeit seines Lebens, das eigene Ich, das er darstellt. Daher die vielen Selbstporträts. Sie zeigen, weit über das Formale und Technische hinaus, die außerordentliche Entwicklung seines Inneren, die Entwicklung einer Seele, die vom Chaos zum Kosmos, die vom zerrissenen zum geläuterten Selbst führt (...)" (Hermann Kasack, zit. nach: Walter Gramatté, Ausst.-Kat. Galerie Remmert und Barth, Düsseldorf 2005, S. 20). Brillanter Druck mit dem vollen Rand, an drei Seiten mit dem Schöpfrand.
Walter Gramatte - Selbst In Barcelona

Walter Gramatte - Selbst In Barcelona

Original 1924
Schätzung:

Preis:

Bruttopreis
Postennummer: 220
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Walter Gramatté (Berlin 1897 – 1929 Hamburg) Selbst in Barcelona. 1924 Aquarell über Bleistift auf gelblichem Papier (aus einem Zeichenblock). 47,9×37,3cm ( 18⅞×14⅝in.). Unten links mit Tuschfeder signiert, bezeichnet und datiert: Gramatté Barcelona 1924. [3414] Provenienz: Privatsammlung, Berlin (bis 1990) Ausstellung: Walter Gramatté 1897-1929. 71 x selbst. Aquarelle, Zeichnungen, Druckgraphik. Berlin, Brücke-Museum, 1982, Kat.-Nr. 39, Tafel 26 Literatur und Abbildung: Auktion 16: Villa Grisebach Auktionen, Berlin, 24. November 1990, Kat.-Nr, 159 1924, im Jahr der Entstehung des Aquarells „Selbst in Barcelona\“, hat sich der junge Berliner Künstler Walter Gramatté in sein freiwilliges Exil nach Spanien begeben. Der gerade 27 Jahre alt gewordene Künstler verließ Berlin wegen seiner beengten Wohnsituation, der wirtschaftlichen Notlage und wegen seines schlechten Gesundheitszustandes. Er versprach sich einen Neuanfang in der katalanischen Stadt. Am 8. Februar 1924 machte sich darum das Ehepaar Walter und Sonja Gramatté auf die Reise per Schiff von Hamburg aus in Richtung Süden. Auf der Überfahrt, an der Biskaya, erlebten sie einen Sturm, den Gramatté in einem Brief vom 8. April 1924 an Rosa Schapire eindrücklich beschreibt: „So stand ich, angeklammert an der Stahldrosse, sauste in den Himmel, stürzte herab, Welle über mich, ein Wind, der das Trommelfell zerdrücken wollte und mich kaum atmen ließ ... Ich mußte die Augen schließen und tief Luft holen und mir war, als müßte ich die Hände freilassen, mich nicht halten und müßte mich hinabziehen lassen.\“ Glück und Todessehnsucht liegen da nah beieinander, wie so oft im Werk Walter Gramattés. In Barcelona angekommen mieteten Walter und Sonja Gramatté am Tibidabo die Villa Enriquetta mit Blick aufs Meer. Auf der dortigen Terrasse mag wohl das Aquarell „Selbst in Barcelona\“ entstanden sein, das nach überstandener Überfahrt den erwartungsvollen Künstler zeigt. Zwischen mit Pinien bestandenen Hügeln hat Gramatté sich selbst dargestellt, frontal, hinter ihm das Mittelmeer und über ihm der große, freie, blaue südliche Himmel. Walter Gramatté scheint am Ziel angekommen zu sein. Ganz wie er es sich gewünscht hat, glücklich und nahe dem Meer, beginnt seine Zeit in Spanien. Er blieb dort, mit einigen Unterbrechungen, bis zu seiner Rückkehr nach Berlin im Dezember 1926. In diesen zweieinhalb, sehr produktiven Jahren war er von der iberischen Halbinsel fasziniert. Er besuchte Madrid und Andalusien sowie Sóller auf Mallorca. An all diesen Orten zeichnete, aquarellierte und malte er südliche Landschaften, Stadtansichten, portraitierte oft seine Sonja und immer wieder sich selbst. Es spricht für die kenntnisreiche Sammelleidenschaft von Bernd Schultz, dass er gerade das Aquarell „Selbst in Barcelona\“ für seine Sammlung erworben hat, spiegelt doch dieses Bildnis das Schicksal des jungen Walter Gramatté auf besonders eindrückliche und faszinierende Art und Weise wider. Herbert Remmert, Düsseldorf Walter Gramatté (Berlin 1897 – 1929 Hamburg) Selbst in Barcelona. 1924 Watercolour over pencil on yellowish paper (from a sketch book). 47,9×37,3cm ( 18⅞×14⅝in.). Signed, inscribed and dated in pen and India ink lower left: Gramatté Barcelona 1924. [3414] Provenienz: Private Collection, Berlin (until 1990) Ausstellung: Walter Gramatté 1897-1929. 71 x selbst. Aquarelle, Zeichnungen, Druckgraphik. Berlin, Brücke-Museum, 1982, cat. no. 39, Plate 26 Literatur und Abbildung: Auction 16: Villa Grisebach Auktionen, Berlin, 24 November 1990, cat. no. 159
Walter Gramatte - Lauschende

Walter Gramatte - Lauschende

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 7154
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Description: Lauschende (Sonia Gramatté, einen Vogel in den Händen) Pinsellithographie auf Japan. 1920/21.38 x 32 cm (44,5 x 34,5 cm).Eckhardt 83.Wohl Probedruck vor der Auflage, die als Jahresgabe des "Kreises graphischer Künstler und Sammler", Leipzig 1921 erschien. Prachtvoller, differenzierter Druck mit Rand. Selten. ? Beigegeben: Eine signierte Lithographie und eine Radierung von Gramatté: "Der Mantel", 1918 (Eckhardt 60) und "Kaserne", 1916 (Eckhardt 108) sowie ein signierter Holzschnitt von Kurt Scheele, "Paar", 1936. - Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist. - Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue. Walter Gramatté (1897 - 1929)
Walter Gramatte - Lauschende

Walter Gramatte - Lauschende

Original -
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 7165
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot 7165: Gramatté, Walter: Lauschende
Description: Lauschende (Sonia Gramatté, einen Vogel in den Händen)
Pinsellithographie auf Japan. 1920/21.
38 x 32 cm (46,2 x 34,5 cm).
Signiert "Gramatté" und datiert.
Eckhardt 83 II.
Erschienen als Jahresgabe des "Kreises graphischer Künstler und Sammler", Leipzig 1921. Tiefschwarzer, kräftiger Druck mit Rand.
- Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.
Walter Gramatte - Das Paar (selbstporträt Mit Frau)

Walter Gramatte - Das Paar (selbstporträt Mit Frau)

Original 1922
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 8102
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Walter Gramatté (1897-1929)
Das Paar (Selbstporträt mit Frau)
Radierung und Kaltnadel auf Kupfer in Blau und Grün auf dickem Japan. 1922.
24,4 x 25,2 cm (54,7 x 38 cm).
Signiert "Walter Gramatté" und datiert.
Eckhardt 160 II.
Blatt VI der Folge "Das Gesicht", einer Folge von neun Radierungen, erschienen im Euphorion-Verlag, Berlin. Es war eine Auflage von IX Exemplaren auf Japan und 65 Abzügen auf Bütten geplant, die jedoch nicht ausgedruckt wurde; nur ein kleiner Teil wurde signiert. Nach dieser Radierung entstand der dritte Satz der Biscaya-Suite für Klavier (Sonate 2) von Sonia Gramatté. Prachtvoller, gratiger und farbfrischer Druck mit dem vollen Rand.
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr