Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Jean Dufy

Belgium (Le Havre 1888 -  Tours 1964 )
DUFY Jean Nature Morte Au Coquillage

Ketterer
07.12.2017
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Jean Dufy auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Jean Dufy Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails

 

Auch genannt :

Dufy Raoul

 

Kunstwerke bei Arcadja
1869

Einige Werke von Jean Dufy

Herausgesucht aus 1,869 Werken im Arcadja-Katalog
Jean Dufy - Nature Morte Au Coquillage

Jean Dufy - Nature Morte Au Coquillage

Original
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 189
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Jean Dufy 1888 Le Havre - 1964 Boussay/Loire-Atlantique Nature morte au coquillage. Ca. 1934-1937. Öl auf Leinwand. Bailly 1492. Rechts unten signiert. 20,2 x 65,2 cm (7,9 x 25,6 in). PROVENIENZ: Privatsammlung USA. Der von einem zeichnerischen Duktus bestimmte Malstil von Jean Dufy vermittelt viel von der Leichtigkeit des Seins, das so typisch für die französische Kultur ist. Der unmittelbare optische Zauber dieser Gegenstände des Stilllebens entsteht durch eine absichtliche Unschärfe, mit der die Dinge gesehen werden. Franzosen malen auch mit dem Herzen, der kühle Sachverstand ist nicht ihre Stärke. [KD] Aufrufzeit: 07.12.2017 - ca. 17.29 h +/- 20 Min. Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten. ENGLISH VERSION Jean Dufy 1888 Le Havre - 1964 Boussay/Loire-Atlantique Nature morte au coquillage. Ca. 1934 -1937. Oil on canvas. Bailly 1492. Lower right signed. 20.2 x 65.2 cm (7.9 x 25.6 in). PROVENANCE: Private collection USA. Called up: December 7, 2017 - ca. 17.29 h +/- 20 min. This lot can be purchased subject to differential or regular taxation.
Jean Dufy - Flusslandschaft

Jean Dufy - Flusslandschaft

Original 1932
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 1416
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot-Nr. 1416 Jean Dufy (1888 Le Havre - 1964 Boussay) Flusslandschaft 1932 geschaffene Landschaft Dufys, der durch die Fauvisten beeinflusst wurde und dessen Bildsprache eine heiter-leuchtende Farbigkeit auszeichnet. 1912 ließ er sich in Paris nieder, wo er Derain, Braque, Picasso und Apollinaire begegnete. 1923-32 stellte Dufy mehrfach im Salon d¿Automne in Paris aus; 1937 schuf er zusammen mit seinem Bruder Raoul ein monumentales Deckenfresko für die Weltausstellung. Pastell u. Bleistift/Papier. R. u. sign. u. dat (19)32. 30 cm x 46 cm (Passepartoutausschnitt). Rahmen. (170174) Pastel and pencil on paper. Signed and dated (19)32. Aufruf am Sonntag, den 3. Dezember 2017
Jean Dufy - Nature Morte

Jean Dufy - Nature Morte

Original 1930
Schätzung:

Preis:

Bruttopreis
Postennummer: 365
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
1888 Le Havre - 1964 Boussay/Loire-Atlantique Nature morte. 1930. Öl auf Papier, auf Leinwand kaschiert. Unten mittig signiert und datiert. 41 x 33 cm (16,1 x 12,9 in). [JA]. Mit einer Fotoexpertise (Certificat No. 4501) von Jacques Bailly, Paris, vom 22. September 2015. Das Gemälde wird in den in Vorbereitung befindlichen Catalogue raisonné aufgenommen. PROVENIENZ: Kyver Blumstein, Frankreich. Privatsammlung (seit 1964, als Geschenk vom Vorgenannten). Jean Dufy wird am 12. März 1888 in Le Havre geboren. Wie sein Bruder Raoul Dufy wächst er als eines von elf Kindern in einer musisch wie auch künstlerisch sehr begabten Familie auf. Jean Dufy beginnt zunächst eine kaufmännische Lehre und entdeckt erst allmählich seine Liebe zur Malerei. So wird eine Ausstellung 1906 in Le Havre mit Werken von Henri Matisse, André Derain, Albert Marquet und Pablo Picasso zum Schlüsselerlebnis für seine Entscheidung, eine künstlerische Laufbahn einzuschlagen. Nach seiner Militärzeit von 1910-1912 und seinem anschließenden Umzug nach Paris macht Jean Dufy Bekanntschaft mit verschiedenen Literaten und Künstlern, darunter Derain, Braque, Picasso und Apollinaire. 1914 werden seine Aquarelle erstmals von der Galerie Berthe Weill präsentiert. Von dem Erfolg der Ausstellung angetrieben, zeichnet Dufy trotz Kriegsbeginn unermüdlich weiter. Nach 1916 nimmt er mit seinem Bruder Raoul eine kurzfristige Tätigkeit im Textil-Atelier Bianchini-Férier, Lyon, auf. Anschließend arbeitet er über dreißig Jahre lang für die in Limoges ansässige Porzellanmanufaktur Théodore Haviland. Für seine floralen Dekorationen erhält er große Anerkennung, so etwa 1925 die Goldmedaille auf der Exposition internationale des Arts décoratifs et industriels modernes für sein Service 'Châteaux de France'. 1920 kehrt Jean Dufy nach Paris zurück und wohnt im Künstlerviertel Montmartre, in direkter Nachbarschaft zu Georges Braque. In den folgenden Jahren werden seine Gemälde und Porzellanarbeiten in zahlreichen Ausstellungen in Paris und New York präsentiert. Jean Dufy ist vor allem für seine Landschafts- und Stadtmotive bekannt. Doch gerade in den 1920er und 30er Jahren zählen vor allem die Stillleben zu seinem Lieblingsthema. Die hier vorliegende Nature morte ist ein beeindruckendes Beispiel, wie er mit breitem Pinselduktus, intensiver Farbigkeit und nur wenigen Details das Motiv modelliert und die außergewöhnliche Lichtstimmung erzeugt, für die Jean Dufy so berühmt ist. Anlässlich der Pariser Weltausstellung 1937 arbeitet Jean Dufy zusammen mit seinem Bruder Raoul an einem 600 Quadratmeter großen Deckengemälde für den Pavillon der Elektrizität: 'La Fée Électricité'. Aufenthalte im Limousin und in der Touraine zwischen 1939 und 1948 inspirieren Dufy zu Landschafts- und Naturdarstellungen. In den Jahren 1950-1960 unternimmt Jean Dufy zahlreiche Reisen durch Europa sowie Nordafrika und integriert viele der Eindrücke in seine künstlerischen Arbeiten. Doch auch Paris bleibt weiterhin ein beliebtes Sujet des Künstlers. Am 12. Mai 1964 stirbt Jean Dufy in Boussay. Seine Werke sind in zahlreichen Sammlungen vertreten, darunter das Musée d'Art Moderne de la Ville de Paris, The Art Institute of Chicago und das Museum of Modern Art in New York. Aufrufzeit: 11.06.2016 - ca. 14.20 h +/- 20 Min. Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten (R). ENGLISH VERSION Jean Dufy 1888 Le Havre - 1964 Boussay/Loire-Atlantique Nature morte. 1930. Oil on paper, laminated on canvas. Signed and dated lower right. 41 x 33 cm (16.1 x 12.9 in). [JA]. With a photo expertise (certificate no. 4501) from Jacques Bailly, Paris from 22 September 2015. The painting will be included into the forthcoming catalog raisonné. PROVENANCE: Kyver Blumstein, France. Private collection (since 1964, as present from aforementioned). Jean Dufy is most of all known for his landscapes and city motifs. However, during the 1920s and 30s still lives counted among his preferred themes. This 'Nature Morte' is a wonderful example of how he modeled the motif of just a few details in intense colors with a broad stroke of the brush and with the very special lighting atmosphere that made Jean Dufy so famous. Called up: June 11, 2016 - ca. 14.20 h +/- 20 min. This lot can only be purchased subject to regular taxation (R).
Jean Dufy - Paris, Ile De La Cité

Jean Dufy - Paris, Ile De La Cité

Original -
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 7099
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot 7099: Dufy, Jean: Paris, Ile de la Cité
Description: Paris, Ile de la Cité
Pochoir, auf Hartfaserplatte aufgezogen.
60 x 46 cm (Rahmenausschnitt).
Trotz zahlreicher Reisen in Europa und Nordafrika galt Dufys große Liebe zeitlebens seiner Stadt Paris. Mit leichtem, schnellen Strich und zugleich einem scharfen Blick auch für das Detail schuf er charakteristische Momentaufnahmen seiner wunderschönen Stadt, zu der auch das vorliegende Pochoir zweifellos zählt. Ausgezeichneter Druck.
- Wir bitten darum, Zustandsberichte zu den Losen zu erfragen, da der Erhaltungszustand nur in Ausnahmefällen im Katalog angegeben ist.
- Please ask for condition reports for individual lots, as the condition is usually not mentioned in the catalogue.
Jean Dufy - Vallé De La Gartempe (haute-vienne)

Jean Dufy - Vallé De La Gartempe (haute-vienne)

Original 1921
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 127
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 127

Jean Dufy
1888 Le Havre - 1964 Boussay/Loire-Atlantique

Vallé de la Gartempe (Haute-vienne)
. 1921.
Aquarell über Bleistift.
Nicht bei Bailly. Rechts unten signiert und datiert. Auf Ingres-Bütten (mit Wasserzeichen). 46,5 x 61 cm (18,3 x 24 in), blattgroß.
Verso eine Häuserskizze der gleichen Ansicht. [EH].

Mit einer Foto-Expertise von Jacques Bailly, Paris vom 30.September 2013 (Certificat No. 4377). Die Arbeit wird in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis aufgenommen.
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr