Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Tamara De Lempicka

Poland (1898 -  1980 )
de LEMPICKA Tamara Étude Pour "jeune Fille Dessinant"

Ketterer
12.06.2010
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Tamara De Lempicka auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Tamara De Lempicka Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Kunstwerke bei Arcadja
577

Einige Werke von Tamara De Lempicka

Herausgesucht aus 577 Werken im Arcadja-Katalog
Tamara De Lempicka - Étude Pour "jeune Fille Dessinant"

Tamara De Lempicka - Étude Pour "jeune Fille Dessinant"

Original 1937
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 50
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 50
Tamara de Lempicka
1898 Warschau - 1980 Cuernavaca/Mexiko
Étude pour "Jeune fille dessinant".
1937.
Bleistiftzeichnung, teils gewischt
Blondel A.146. Rechts unten mit dem Atelierstempel. Auf Velin vonPM Fabriano (mit Wasserzeichen). 28,7 x 15,5 cm (11,2 x 6,1in)Papier: 32 x 23 cm (12,6 x 9 in).
Wir danken Herrn Alain Blondel, Paris, für die wissenschaftlicheBeratung.
Tamara de Lempicka wird am 16. Mai 1898 in Warschau als MariaGorski, Tochter einer großbürgerlichen Familie, geboren. IhreJugend verbringt sie in Lausanne und bei Verwandten in St.Petersburg. 1916 heiratet sie in St. Petersburg den Anwalt TadeuszLempicki. 1918 flüchtet sie, die sich inzwischen dem Russischenangepasst Tamara nennt, zusammen mit ihrem Mann und ihrer Familievor der russischen Revolution nach Paris. Dort sucht Tamara deLempicka eine lukrative Beschäftigung und zugleich Anschluss an diePariser Gesellschaft, wobei ihr die Portraitmalerei hilfreich ist.Die Kunst war Teil ihrer standesgemäßen Erziehung gewesen, undTamara hatte sich auch schon früh für die Malerei, die sie aufReisen hatte sehen können, begeistert. Zusammen mit ihrer SchwesterAdrienne kommt es im Herbst 1922 zur ersten Ausstellung ihrerBilder im Salon d'Automne. Zum Zweck der besseren Eingliederung indie gehobenen französischen Kreise fügt sie in dieser Zeit ihremNamen auch das französische "de" zu.
Bis 1925 experimentiert de Lempicka mit der Schreibweise ihrerSignatur: sie verwendet die männliche Form ihres Namens, sie gibtsich als Künstler aus. Ende 1925 hat sie ihre ersteEinzelausstellung in Mailand und tritt nun auch als Frau inErscheinung. In den 20er Jahren nimmt sie Malunterricht in derAcadémie Chaumière und bei Maurice Denis und André Lhote. Tamara deLempicka widmet sich vorwiegend der Bildnis- und Porträtmalerei,nur wenige Stillleben, Stadtlandschaften oder abstrakteKompositionen finden sich in ihrem Œuvre. Ihre Modelle findet sienicht zuletzt in der osteuropäischen Oberschicht, die sich im Exilin Paris trifft.
Tamara de Lempicka hat sich einen ganz eigenen Stil erarbeitet, dersich in seiner kühlen Monumentalität am Art Déco, besonders jedochan Alexander Archipenko und Einflüssen der Bauhauskulturorientiert. Eine subtil-kultivierte, dramatische Selbstinszenierungüberträgt Lempicka auch auf ihre Werke und besticht durch einenhochartifiziellen Manierismus. Die Künstlerin lässt in ihremSchaffen eine Epoche bürgerlicher Hochkultur edel erstarren undlegt sie so in ihren inneren Werten bloß, wie kaum ein zweiterKünstler der Zeit. Mit sicherem Gespür für das optisch Wirksameunterwirft Lempicka ihre Werke einem Gestaltungskanon, der ihnenneben Monumentalität einen Ausdruck kühler, an Renaissancebildererinnernder Sachlichkeit verleiht. Die vorliegende Zeichnung istweit lebendiger als das gleichzeitig entstandene Gemälde.
1939 emigriert die Künstlerin zusammen mit ihrem zweiten Mann, demungarischen Baron Raoul Kuffner, in die USA. Dort leben die beidenzunächst in Beverly Hills, ab 1943 dann in New York. Nach dem Kriegkehrt Tamara de Lempicka zeitweise noch einmal nach Paris zurück,verlegt ihren Wohnsitz nach dem Tod ihres Mannes 1962 aberendgültig nach Houston, Texas. Mit einer Ausstellung zur Kunst der1920er Jahre in Paris 1966 und einer monografischen Retrospektive,von Alain Blondel 1972 organisiert, erwacht erneut das Interesse anden Bildern Tamara de Lempickas. Am 18. März 1980 stirbt Tamara deLempicka in Cuernavaca, Mexiko. [KD].
Zustandsbericht
Tamara De Lempicka - Chambred'hôtel/hotel Room

Tamara De Lempicka - Chambred'hôtel/hotel Room

Original 1951
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 1108
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Tamara de Lempicka
(Warschau 1898-1980 Cuernavaca/Mexiko) Chambred'hôtel/Hotel room, um 1951, signiert Lempicka, Öl auf Leinwand, 56x 48 cm, gerahmt, (PP)
Ausstellung:Da de Chirico a Fontana - Gli annid'oro di Montecatini Terme, Montecatini, 27. September - 3.November 2002; Tamara de Lempicka, Palazzo Reale, Mailand, 5.Oktober 2006 - 14. Jänner 2007 Literatur:Alain Blondel, Tamara deLempicka, Catalogue raisonné 1921-1979, Lausanne, Acatos, 1999, Nr.B. 301 mit Abb. Seite 359 (mit falschen Maßangaben); Ausst.-Kat. Dade Chirico a Fontana - Gli anni d'oro di Montecatini Terme, a curadi Daniele Crippa, Montecatini 27. September - 3. November 2002,Abb. Seite 127 und Seite 223; Ausst.-Kat. Tamara de Lempicka,Palazzo Reale, Mailand, 5. Oktober 2006 - 14. Jänner 2007, Kat.-Nr.58, Seite 166 mit Abb. Seite 166-167 Provenienz:Galleria Bonaparte,Mailand; Europäische Privatsammlung Tamara de Lempicka feierteihren künstlerischen Durchbruch 1925 in Paris im Rahmen der"Exposition Internationale des Arts Décoratifs et IndustrielsModernes". Mit ihrem Stil, der kubistische Elemente und einfache,stilisierte Figuration miteinander verknüpft, erlebte sie bis indie 30er Jahre große Erfolge als Art Déco-Malerin. De Lempickaführte ein schillerndes Leben, das in diekünstlerisch-gesellschaftliche Zeitgeschichte einging. Ihre Motivewählte sie aus der Welt der Reichen und Schönen. Auch das Werk"Chambre d'hotel", das jedoch erst um 1950 entstand, als dieKünstlerin bereits in die USA ausgewandert war, reiht sich in dieseBildthematik ein. In metallisch anmutender Malweise gestalteteTamara de Lempicka ein nobles Hotelzimmer, von dem sie nur wenigeDinge, wie die Kommode und die darauf ruhende Lampe, einenArmstuhl, ein Kissen, einen Teil einer Tür und einen Spiegel,zeigt. Durch den Spiegel, in dem man die dahinterliegende Wandsehen kann, wird der Raum begrenzt und der Betrachter in das Zimmergestellt. Die kühl wirkenden Farben, die Sachlichkeit und dieErinnerungen an die Renaissance verleihen dem Werk eine besondereEleganz. Als Tochter von Eltern der polnischen Großbourgeoisiepflegte sie mit ihrem Mann, Tadeusz Lempicki, den sie in Moskaukennengelernt hatte, einen aufwändigen Lebensstil. Ihr glamourösesLeben setzte sie in ihrer Pariser Zeit fort und erlangte sogar denRuf einer Femme fatale. Mit ihrem zweiten Ehemann, Baron Kuffner,ging sie 1939 in die USA, wo sie bis 1974 lebte.1980 verstarbTamara de Lempicka in Cuaernavaca, Mexiko.
Tamara De Lempicka - Femme Etcerf. Projet De Décor En Laque

Tamara De Lempicka - Femme Etcerf. Projet De Décor En Laque

Original
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 240
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Femme et cerf. Projet de décor en laque
. Um 1923.

Bleistiftzeichnung, teils gewischt.

Blondel A. 28. Links unten mit dem Signaturstempel, rechts unten bezeichnet "tabouret". Auf leichtem Velin. 13,5 : 18,6 cm (5,3 : 7,3 in), Blattgröße. Vorbereitende Zeichnung für den Dekor in Tamara de Lempickas Schlafzimmer in ihrem Pariser Appartement. Die Künstlerin ist eine begnadete Selbstdarstellerin, die alles um sich herum, ihr Appartement, ihre Kleidung und letztlich sich selbst einer strengen Kontrolle unterwirft, die an Perfektion der äußeren Erscheinung kaum zu überbieten ist. Sie kultiviert eine elegante Aura der Moderne, die stilistisch stark vom Art Déco bestimmt ist. Außer ihr dürfte es kaum eine zeitgenössische Künstlerin gegeben haben, die gesellschaftliche und künstlerische Ambitionen derart geschickt miteinander vereinbart. [KD]

Guter Gesamteindruck. Papier minimal knittrig und unfrisch. Winziger Einriss im linken Randbereich. Kaum wahrnehmbare, bereits ergänzte Fehlstelle am Unterrand.
Tamara De Lempicka - Jeunes Filles Au Bain

Tamara De Lempicka - Jeunes Filles Au Bain

Original
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 289
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Jeunes filles au bain
. Um 1925.
Bleistiftzeichnung.
Blondel A.59. Rechts unten mit Stempelsignatur. Auf feinem Velin von BFK Rives (mit Wasserzeichen). 55,5 : 43,7 cm (21,8 : 17,2 in), Blattgröße.
Die vorliegende Arbeit gehört zu einer Serie von acht Vorzeichnungen zu einem Projekt des Innenarchitekten Jean Walter. [RS]
Guter Gesamteindruck. Ränder minimal gebräunt, mit verstreuten minimalen Griffknicken und mit einzelnen winzigen Einrissen, geschlossen. Unterkante unbedeutend unregelmäßig beschnitten. Zwei horizontale, geglättete Falzspuren. Partiell unbedeutend wellig, im Rand partiell deutlicher.
Tamara De Lempicka - Buste De Femme

Tamara De Lempicka - Buste De Femme

Original 1931
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 188
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Rechts unten signiert und datiert "Paris 31." Verso handschriftlichbezeichnet. Auf chamoisfarbenem Velin. 31,5 : 24,4 cm (12,4 : 9,6in), Blattgröße. Zwischen 1928 und 1933 bildet sich derunverwechselbare Stil Tamara de Lempickas aus: ihrehyperrealistische, metallisch anmutende Malweise. Die vorliegendeArbeit stammt aus dieser bedeutenden Schaffensphase der Künstlerin.Obwohl durch keine zusätzliche Farbgebung charakterisiert, lässtdie Zeichnung die kühle Glätte der Haut deutlich spürbar werden.Ebenso meisterlich erzeugt Lempicka allein mit Hilfe der kräftigenSchattierung die typische, hyperrealistisch wirkende Plastizitätder Augen, des Mundes und der Brüste. [ME]
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr