Jacob I De Backer

(15601590 ) - Werke
BACKER de Jacob I Gottvater Mit Adam Und Eva Im Paradies

Hampel /04.07.2008
28.000,00 - 30.000,00
Nicht verbreitet

Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Jacob I De Backer auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Jacob I De Backer Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Kunstwerke bei Arcadja
82

Einige Werke von Jacob I De Backer

Herausgesucht aus 82 Werken im Arcadja-Katalog
Jacob I De Backer - Pieta Mit Assistenzfiguren

Jacob I De Backer - Pieta Mit Assistenzfiguren

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 669
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Jacob de Backer, 1555 - um 1585, zug. PIETA MIT ASSISTENZFIGUREN Öl auf Holz. 84 x 102 cm. Der Leichnam Christi nach der Kreuzabnahme im Schoß Mariens liegend, das Thema in eine weite, hügelige bis felsige Landschaft versetzt, die im rechten Hintergrund die tiefer liegende Stadt Jerusalem darstellt, jedoch fantasievoll verändert zu einer Stadt am Fluss mit Bogenbrücken. Links oben der Hügel Golgatha mit den drei Kreuzen, das mittlere Christuskreuz leer, die beiden Schächer noch an ihren Kreuzen hängend, darunter Staffagefiguren. Maria in rot leuchtendem Kleid mit weißem Halstuch und schwarzem Kopftuch frontal sitzend wiedergegeben. Der Leichnam Christi mit steil herabhängendem, linkem Arm, ein Motiv, das nach der berühmten Pietà von Michelangelo Allgemeingültigkeit erhalten hat. Zu den beiden Seiten Stifterfiguren: Links ein schwarz gekleideter Mann kniend in anbetender Haltung mit gefalteten Händen, dahinter eine weitere männliche Stifterfigur. Die Dame rechts kniend, ist wohl als Gemahlin des Stifters anzusehen. Die Kostüme der Stifterfiguren zeitgenössisch, die Gesichter tragen eindeutig Portrait-Charakter. Expertise: Beigegeben eine Expertise von Emilio Negro, Bologna, 2004, mit Nennung mehrerer Vergleichsbeispiele. (951455) Jacob de Backer, 15455 - circa 1585, attributed Pieta with figure staffage Oil on panel. 84 x 102 cm. Expert's report: A report by Emilio Negro, Bologna 2004, mentioning several comparable examples, is enclosed.
Jacob I De Backer - Das Jüngste Gericht

Jacob I De Backer - Das Jüngste Gericht

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 410
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Jacob de Backer, 1560 – ca. 1590/ 91 DAS JÜNGSTE GERICHT Öl auf Leinwand. 115 x 93 cm. Die Darstellung, wie bei diesem Thema üblich, äußerst vielfigurig, kompositionell in symmetrischem Aufbau, wobei das hell erleuchtete Zentrum nach oben hin von verschatteten Wolkenbänken und von einer unübersehbaren Menschenmenge gerahmt wird. Im Zentrum in Sonnenstrahlen erscheinend der Engel des Jüngsten Gerichts mit geöffneten Schwingen, darüber in größerem Maßstab und daher als näher zu empfindende Posaunenengel mit ausgebreiteten Schwingen über der Menschenmenge schwebend. Der obere Abschluss zeigt Jesus als Weltenrichter auf einer Wolkenbank, thronend zu seinen Füßen die Symbole der vier Evangelisten: Stier, Adler, Löwe und Engel. Die Jesusfigur mit ausgebreiteten Händen in einem violett-rosafarbenen Velum vor goldfarbenem Lichthintergrund, darüber seitlich zwei Posaunenengel. Seitlich der thronenden Jesusfigur rechts die Gestalten des Alten Testamentes, als deren wichtigster Vertreter Moses mit seinen Steintafeln zu sehen ist, links die Heiligen des Neuen Testamentes mit Johannes dem Täufer und den Drei Marien. Im unteren Bereich weit nach hinten sich entwickelnde Menschenmenge, in unwirklichem, manieristischem Licht, hell/ weißlich beleuchtet, bei der sich die Trennung zwischen Bösen und Guten vollzieht. Während die Menschen der Heilsversprechung nach links geführt werden - in den Kreis mehrerer Heiligenfiguren, darunter die weibliche Allegorie der Ecclesia mit erhobenem Kreuz in der linken Hand - werden die Sünder nach rechts in den Höllenschlund geführt, angetrieben von schweinsköpfigen, gehörnten Wesen, die die Menge mit Spießen grausam nach rechts führen. An der rechten Bildseite ein großes Mühlrad, Symbol der Vernichtung der Sünder. Die unteren Figuren perspektivisch näher herangeführt, in größerem Maßstab wiedergegeben, in kühnen Körperhaltungen in manieristischer Auffassung. Anmerkung: Jacob de Backer studierte zusammen mit Antonio de Palermo und Henri von Steenwyk I, wobei die Künsterlegende berichtet, dass sein Lehrer ihn so hart herangenommen hätte, dass de Backer bereits im 30. Lebensjahr verstarb. Der Künstler übernahm den Manieristik-Stil von Giorgio Vasari, hat Italien jedoch nie besucht. Von seiner Hand entstammt auch das "Jüngste Gericht", ein Triptychon in der Antwerpener Kathedrale um 1589. Das Gemälde ist in der angegebenen Literatur ausführlich besprochen und auf Seite 40 abgebildet, mit zahlreichen Literturangaben und Querverweisen. Literatur: Matias Diaz Padron, Un "Juicio Finale" inedito de Jacques de Backer, Real Monasterio del Palacio del Escorial. Estudios Ineditos del IV centenario de la terminacion de sus Obras. Departamento de Arte de Diego Velazquez, Madrid, 1987, S. 39 - 46. (881521)
Jacob I De Backer - Allegorie Auf Die Zeit, Die Den Glauben Befreit

Jacob I De Backer - Allegorie Auf Die Zeit, Die Den Glauben Befreit

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 1
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 1 Jacob de Backer und Werkstatt - Allegorie auf die Zeit, die den Glauben befreit. 1600. Öl auf Holz, parkettiert 106 x 74,5 cm (41,7 x 29,3 in). [CB] PROVENIENZ: Laut Angaben des Einlieferers: Sammlung Meyer van de Broeck; Auktion Helbing, München, 16. Mai 1905, Lot 59. Ein Kupferstich von Antonius Wierix II nach einer Zeichnung von Jacob de Backer zeigt die gleiche allegorische weibliche Figur (vgl. Hollstein, LXVI, p. 48f., no. 1707). Zustandsbericht
Jacob I De Backer - Gottvater Mit Adam Und Eva Im Paradies

Jacob I De Backer - Gottvater Mit Adam Und Eva Im Paradies

Original
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 210
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
GOTTVATER MIT ADAM UND EVA IM PARADIES Öl auf Holz. 73 x 106,5 cm. Fantasievolle Paradieslandschaft mit Palmen, Laubbäumen, Flussläufen und felsigen Hügeln in der Ferne. Die Waldlichtungen und Gestade vielfigurig belebt von heimischem und exotischem Getier unterschiedlichster Art, wie Straußenvögel, Elefanten, Hirsche, Kraniche, Katzen, Löwen etc. An der rechten Bildkante in origineller Weise ein weißes Einhornpaar am Flussufer. Im Zentrum Gottvater unter einem Baum stehend, im weißen Gewand mit rotem Umhang, langbärtig, im Gespräch mit Adam und Eva, die rechts neben ihm stehen. Eva hat ihre Hand auf die Schulter Adams gelegt und blickt Gottvater an, in Entgegennahme der göttlichen Weisung. Im linken Bildteil Darstellung der Erschaffung Evas aus der Rippe Adams. Adam unter einem Baum schlafend, Eva wird von Gottvater erweckt und aufgerichtet. In bezeichnender Weise sind in dieser landschaftlichen Umgebung die Tiere paarweise dargestellt. Die Holzplatte leicht gewölbt, die Rahmung daran angepasst. (7016410)
Jacob I De Backer - The Last Judgement

Jacob I De Backer - The Last Judgement

Original 1590
Schätzung:

Preis:

Bruttopreis
Postennummer: 4
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Arcadja LogoProdukte
Abos
Werbung
Sponsored Auctions
Abos

Über uns
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr