Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Paul Cezanne

France (Aix-en-provence 1839 -  Aix-en-provence 1906 )
CEZANNE Paul Hiob Und Seine Freunde - Job Et Ses Amis - Job And His Friends

Kornfeld
15.06.2017
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Paul Cezanne auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Paul Cezanne Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails

 

Auch genannt :

Cezanne

Cézanne Paul

 

Kunstwerke bei Arcadja
1041

Einige Werke von Paul Cezanne

Herausgesucht aus 1,041 Werken im Arcadja-Katalog
Paul Cezanne - La Mise Au Tombeau

Paul Cezanne - La Mise Au Tombeau

Original 1900
Schätzung:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 21
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Paul Cézanne 1839 Aix-en-Provence 1906 La Mise au tombeau Frei interpretiert nach dem Gemälde von Caravaggio in den Vatikanischen Sammlungen Aquarell über leichter Vorzeichnung in Bleistift Um 1900 27,2:21,4 cm Werkverzeichnis: Lionello Venturi, Cézanne, Son art - son œuvre, Paris 1936, Nr. 869, reprod. Tafel 277, dort datiert 1879-1885 John Rewald, Les Aquarelles de Cézanne, Catalogue raisonné, Paris 1984, Nr. 492, reprod., dort datiert um 1900
Paul Cezanne - L´allée Des Marronniers Au Jas De Bouffan

Paul Cezanne - L´allée Des Marronniers Au Jas De Bouffan

Original 1890-95
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 4
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Paul Cézanne (1839 – Aix en Provence – 1906) „L´Allée des marronniers au Jas de Bouffan\“. Um 1890/95 Aquarell und Gouache auf Montgolfier-Bütten. 48,8×32,7cm ( 19¼×12⅞in.). Rewald 321.– Etwas gebräunt mit Lichtrand, die Farben leicht geblichen, geschlossener Randeinriss. [3265] Provenienz: Max Silberberg, Breslau (bis 1935) / Carl Roesch, Diessenhofen (bis 1979, seitdem in Familienbesitz) Literatur und Abbildung: Versteigerung 141: Gemälde und Zeichnungen des 19. Jahrhunderts aus einer bekannten schlesischen Privatsammlung und aus verschiedenem Privatbesitz. Berlin, Paul Graupe, 23.3.1935, Kat.-Nr. 32, m. Abbildung / Lionello Venturi: Cézanne. Son art, son œuvre. 2 Bde. Paris 1936. Hier Reprint San Francisco, Alan Wofsy Fine Arts, 1989, Kat.-Nr. 956 („Allée des marronniers\“, um 1890/96), Abb. Tf. 291 Es sind im Grunde nur wenige Pinselstriche, mit denen Paul Cézanne hier einen Parkweg wiedergibt. Er hat sie jedoch so meisterlich ausgeführt, dass der Eindruck einer lichten, aufstrebenden Kathedrale entsteht. Die besondere Qualität dieses großformatigen Aquarells liegt in der Auslassung und Andeutung, mit der sich der französische Postimpressionist und Wegbereiter der abstrakten Malerei als einer der größten Künstler der europäischen Frühmoderne erweist. Dieses Blatt aus den Jahren um 1890/95 ergänzt Cézannes Œuvre, das generell für seine farbstarken Aquarelle bekannt ist, in faszinierender Leichtigkeit: In sanftem Lila und einem lichten Grün erfasst der Maler sein Motiv und setzt dabei auch das Papier bewusst als Mittel der Gestaltung ein. So erreicht er einen Eindruck von räumlicher Tiefe, während die Baumstämme der Allee der Komposition gleichzeitig eine lockere Rhythmik verleihen. Mit feinen farblichen Nuancen skizzierte Cézanne in diesem Werk die „Allée des marronniers\“ (dt. Kastanienallee) auf jenem Gut, auf dem die Familie des Künstlers seit 1859 ein Landhaus besaß. Das Haus, sein Garten und die Landschaft des Jas de Bouffan am westlichen Rand von Aix-en-Provence sollten Cézanne immer wieder als Inspiration für herausragende Gemälde, Zeichnungen und Aquarelle dienen. Gerade die Arbeiten auf Papier beeindruckten schon die Zeitgenossen. Im Juni 1907 berichtete etwa Rainer Maria Rilke nach dem Besuch der Ausstellung von Cézanne-Aquarellen in der Pariser Galerie Bernheim-Jeune fasziniert seiner Freundin Paula Modersohn-Becker: Die Aquarelle wirkten auf ihn ebenso „sicher wie die Bilder und ebenso leicht, als jene massiv sind. Landschaften, ganz leichte Bleistiftum-risse, auf die nur da und dort als Nachdruck, als Bestätigung gleichsam, ein Zufall von Farbe fällt, eine Reihe von Flecken, wunderbar angeordnet und von einer Sicherheit im Anschlag: als spiegelte sich eine Melodie\“ (Rainer Maria Rilke an Paula Modersohn-Becker, Brief vom 28. Juni 1907, zit. nach Rainer Stamm (Hg.): Paula Modersohn-Becker, Briefwechsel mit Rainer Maria Rilke, Frankfurt a. M. u. Leipzig 2003, S. 73). Dem Reiz dieser Aquarelle hatte sich auch der Breslauer Sammler Max Silberberg nicht entziehen können, zu dessen hervorragender Sammlung moderner Kunst unser Blatt und weitere Werke von Cézanne einst gehörten. In der eigenartigen Anmut der „Kastanienallee\“ konzentriert sich die charakteristische Bildsprache des Künstlers auf anschaulichste Weise. GK
Paul Cezanne - Hiob Und Seine Freunde - Job Et Ses Amis - Job And His Friends

Paul Cezanne - Hiob Und Seine Freunde - Job Et Ses Amis - Job And His Friends

Original
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 227
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Paul Cézanne 1839 Aix-en-Provence 1906 Hiob und seine Freunde - Job et ses Amis - Job and his Friends Pinsel in braunem Aquarell über Zeichnung in Feder in Tusche und Bleistift 1864-1867 26,3:19,4 cm, Blattgrösse Oben rechts mit Bezeichnung "P. Cézanne" Werkverzeichnis: Adrien Chappuis, The Drawings of Paul Cézanne, Catalogue raisonné, Kat. Nr. 166, reprod Provenienz: Slg. Georges Wildenstein, Paris; Galerie Münsterberg, Basel; Slg. Weiss-Hesse, Olten; Privatsammlung, Schweiz Auf dünnem Velin, farbfrisch. Auf der rechten Seite und in den Ecken oben links und rechts Fehlstellen im Papier Schöne, durchgearbeitete, frühe Zeichnung
Paul Cezanne - Paysage À Auvers

Paul Cezanne - Paysage À Auvers

Original 1873
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 7066
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Paul Cezanne (1839-1906)
Paysage à Auvers
Radierung auf Bütten. 1873.
13,2 x 11 cm (37,5 x 28,5 cm).
Venturi 1161, Leymarie C5.
Die Radierung entstand 1873, wurde aber erst 1914 für das von Bernheim-Jeune herausgegebene Buch über Paul Cézanne als Frontispiz verwendet. Ausgezeichneter Druck mit schönem Plattenton und breitem Rand.
Paul Cezanne - La Montagne Sainte-victoire

Paul Cezanne - La Montagne Sainte-victoire

Original 1887
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 15
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot: 15

Paul Cézanne
1839 Aix-en-Provence - 1906 Aix-en-Provence

La Montagne Sainte-Victoire
. Ca. 1887.
Farbige Aquatintaradierung.
Signiert von Jaques Villon. In der Platte bezeichnet "Cézanne pinxi" und "Jacques Villon sci[..]". Aus einer Auflage von 200 Exemplaren. Auf Velin. 43,7 x 60,4 cm (17,2 x 23,7 in). Papier: 58,8 x 76,5 cm (23,1 x 30,1 in).
Radiert von Jaques Villon 1924, als Vorlage diente das Ölgemälde von Paul Cézanne (Ginestet/Pouillon E 639. Auberty/Pérussaux 506). Gedruckt bei Chalcographie du Louvre. Herausgegeben von Bernheim-Jeune. [KP].

Aufrufzeit: ca. 13.07 h +/- 20 Min.
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr