Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Alighiero Boetti

Italy (Torino 1940 -  Roma 1994 )
BOETTI Alighiero Attirare L'attenzione

Ketterer
07.06.2018
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Alighiero Boetti auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Alighiero Boetti Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Kunstwerke bei Arcadja
2043

Einige Werke von Alighiero Boetti

Herausgesucht aus 2,043 Werken im Arcadja-Katalog
Alighiero Boetti - Cinque X Cinque Venticinque

Alighiero Boetti - Cinque X Cinque Venticinque

Original 1989
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 593
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Alighiero e Boetti 1940 Turin - 1994 Rom Cinque x cinque venticinque. Ca. 1989. Stickerei auf Stofftuch, auf Holzplatte montiert. Verso auf dem umgeschlagenen Stofftuch signiert. 23 x 21,5 cm (9 x 8,4 in). Mit einer Foto-Expertise des Archivio Alighiero Boetti, Rom vom 29. November 2012. AUSSTELLUNG: Galerie Giordano Raffaeli, Trient. 1941 wird Alighiero Boetti in Turin geboren. Schon früh beginnt sich Boetti mit Künstlern wie Lucio Fontana, Arshile Gorky und Mark Rothko auseinanderzusetzen. Alighiero Boetti geht 1962 nach Paris und bildet sich autodidaktisch künstlerisch weiter. In den zwei Paris-Jahren beschäftigt sich der Künstler vor allem mit der Objektkunst Jean Dubuffets. Das Prinzip der Serialität entdeckt Boetti 1967 für sich. Der Künstler nennt sich fortan 'Alighiero e Boetti'. 1968 erschafft er sein Schlüsselwerk 'Gemelli' (Zwillinge), eine schwarz-weiße Fotomontage, in der er sein Bildnis verdoppelt und die Einmaligkeit seines Selbst in Frage stellt. Ab 1970 entstehen die ersten Kugelschreiberbilder und ab 1973 seine berühmten Stickbilder, aus denen Anfang der 90er-Jahre gestickte Landkarten werden. Die Gobelins, mit Buchstaben bestickt, gehören wohl zu den berühmtesten Werken Boettis. 'In seinen großen Serien gestickter Buchstabenbilder, für die er eigens ein Alphabet quadratischer Buchstaben entwickelt hat, reiht Boetti sie aneinander, als wären sie magische Zeichen, als sollten daraus Beschwörungsformeln werden. Und es ist schwer zu unterscheiden, ob die Faszination, die von diesen Stickereien ausgeht, die er mit den Satteldecken von Dschinghis Khan vergleicht, die zwischen Himmel und Erde alles einrahmen, an den Zeichen selbst oder an den Sätzen liegt, die sie bilden.' (zit. nach: Künstler. Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, Ausgabe 63, Heft 18, S. 7–19). Boetti entwirft seine Arbeiten nach mathematisch-konzeptuellen Prinzipien. Seit 1987 arbeitet der Künstler mit der Iranerin Mahshid Mussari zusammen, die für Boettis letzte und größte Stickarbeit verschiedene Motivvorlagen gesammelt hat. Die Fertigstellung der Arbeit, die 10 Monate dauert, kann Alighiero Boetti allerdings nicht mehr erleben, er stirbt 1994 an den Folgen eines Hirntumors in Rom. [KP] Aufrufzeit: 07.12.2018 - ca. 17.41 h +/- 20 Min. Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten (R). ENGLISH VERSION Alighiero e Boetti 1940 Turin - 1994 Rom Cinque x cinque venticinque. Ca. 1989. Embroidery on cloth, mounted on panel. Signed on verso of folded cloth. 23 x 21.5 cm (9 x 8.4 in). Accompanied by a photo expertise issued by Archivio Alighiero Boetti, Rome on 29 November, 2012. EXHIBITION: Galerie Giordano Raffaeli, Trient. Called up: December 7, 2018 - ca. 17.41 h +/- 20 min. This lot can only be purchased subject to regular taxation (R).
Alighiero Boetti - Attirare L'attenzione

Alighiero Boetti - Attirare L'attenzione

Original 1988
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 906
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Alighiero e Boetti 1940 Turin - 1994 Rom Attirare l'attenzione (Die Aufmerksamkeit anziehen). 1988. Stickerei auf Leinwand , auf Holzplatte montiert. Verso auf der umgeschlagenen Leinwand signiert. 22 x 21,7 cm (8,6 x 8,5 in). Mit einer Fotoexpertise des Archivio Alighiero Boetti vom 5. Juli 2017. Die Arbeit ist dort unter der Nr. 8623 registriert. PROVENIENZ: Galerie Kaess-Weiss, Stuttgart (verso mit dem Galerieetikett). Privatsammlung Hessen (direkt beim Vorgenannten erworben). Als einer der einflussreichsten italienischen Künstler gehört Alighiero e Boetti in den 1960er Jahren zu den Mitbegründern der Arte Povera. Nach Reisen durch Afghanistan und Indien im Jahr 1973 bedient sich der Künstler verstärkt der Stickerei als werkbildendes Medium und nimmt so eine ganz eigene Position im zeitgenössischen Kunstschaffen ein. Inzwischen gehören die mit Buchstaben bestickten Gobelins wohl zu den berühmtesten Werken Boettis, für die der Künstler eigens ein Alphabet quadratischer Buchstaben entwickelt. Aneinandergereiht wie magische Zeichen überspannen die gestickten Lettern die quadratischen Platten. Dabei ist es 'schwer zu unterscheiden, ob die Faszination, die von diesen Stickereien ausgeht, die er [Boetti] mit den Satteldecken von Dschinghis Khan vergleicht, die zwischen Himmel und Erde alles einrahmen, an den Zeichen selbst oder an den Sätzen liegt, die sie bilden.' (zit. nach: Künstler. Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, Ausgabe 63, Heft 18, S. 7-19). In einer umfassenden Retrospektive wurde das Werk Alighiero e Boettis 2012 in einer Wanderausstellung des Museo Reina Sofia, Madrid, der Tate Modern, London und dem Museum of Modern Art, New York, gezeigt. [ST] Aufrufzeit: 09.06.2018 - ca. 17.25 h +/- 20 Min. Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten. ENGLISH VERSION Alighiero e Boetti 1940 Turin - 1994 Rom Attirare l'attenzione (Die Aufmerksamkeit anziehen). 1988. Embroidery on canvas , mounted on wooden plate. Signed on verso of the folded canvas . 22 x 21.7 cm (8.6 x 8.5 in). Accompanied by a photo expertise issued by Archivio Alighiero Boetti from July 5, 2017. The work is registered with the number 8623. PROVENANCE: Galerie Kaess-Weiss, Stuttgart (with gallery label on verso). Private collection Hesse (acquired directly from aforementioned). Called up: June 9, 2018 - ca. 17.25 h +/- 20 min. This lot can be purchased subject to differential or regular taxation.
Alighiero Boetti - La Natura, Una Faccenda Ottusa - Stambecchi.

Alighiero Boetti - La Natura, Una Faccenda Ottusa - Stambecchi.

Original 1991
Schätzung:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 542
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Description: Boetti, Alighiero 1940 Turin - 1994 Rom La natura, una faccenda ottusa - Stambecchi. 1991. Farbserigrafie auf Büttenkarton. 60 x 120cm . Signiert und nummeriert. Edizioni Studio Fornaresio, Mailand (Hrsg.). Ex. 27/75. Rahmen. - Verso vereinzelte minimale Stockflecken und minimale Verschmutzungen. Aus der 5-teiligen Serie. Provenienz: Marco Noire, Contemporary Art, Turin; Privatsammlung Rheinland. Boetti, Alighiero 1940 Turin - 1994 Rom La natura, una faccenda ottusa - Stambecchi 1991. Farbserigrafie auf Büttenkarton. 60 x 120cm . Signiert und nummeriert. Edizioni Studio Fornaresio, Mailand (Hrsg.). Ex. 27/75. Rahmen. - Verso vereinzelte minimale Stockflecken und minimale Verschmutzungen. Aus der 5-teiligen Serie. Provenienz: Marco Noire, Contemporary Art, Turin; Privatsammlung Rheinland
Alighiero Boetti -  La Natura, Una Faccenda Ottusa - Stambecchi

Alighiero Boetti - La Natura, Una Faccenda Ottusa - Stambecchi

Original 1991
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 565
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Boetti, Alighiero 1940 Turin - 1994 Rom La natura, una faccenda ottusa - Stambecchi. 1991. Farbserigrafie auf Büttenkarton. 60 x 120cm . Signiert und nummeriert. Edizioni Studio Fornaresio, Mailand (Hrsg.). Ex. 27/75. Rahmen. - Verso vereinzelte minimale Stockflecken und minimale Verschmutzungen. Aus der 5-teiligen Serie. Provenienz: Marco Noire, Contemporary Art, Turin; Privatsammlung Rheinland. Explanations to the Catalogue
Alighiero Boetti - A Come Alighiero B Come Boetti

Alighiero Boetti - A Come Alighiero B Come Boetti

Original 1988
Schätzung:

Preis:

Bruttopreis
Postennummer: 833
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Alighiero Boetti (Turin 1940 – 1994 Rom) „A come Alighiero B come Boetti\“. Ca. 1988 Stickerei auf Nessel. 21,1 × 21,1cm ( 8¼ × 8¼in.). Auf dem Überspann mit Filzstift (über Kopf) signiert: alighiero boetti. Werkverzeichnis: Nicht mehr bei Ammann. Das Werk ist unter der Nummer 8673 im Archivio Alighiero Boetti, Rom, registriert.– [3370] Provenienz: Privatsammlung, Nordrhein-Westfalen Boettis gesamtes künstlerisches Schaffen basiert auf der Erkenntnis, dass die Grundstruktur der Welt auf dualistischen Prinzipien beruht. Daher sind seine Werke geprägt von einer „Harmonie der Gegensätze\“ (Heraklit). Sein Interesse an Dualismen speist sich aber nicht nur aus griechischer, sondern auch aus chinesischer Philosophie sowie den Dichtungen und Gedanken des islamischen Sufismus. Boettis Weltanschauung kommt bereits in seinem Namen zum Ausdruck, denn er selbst bezeichnete sich als Alighiero e Boetti, als zwei Gegensätze in einer Person. Zudem ließ er immer wieder Dritte seine Werke realisieren, mit ihren jeweils eigenen Kompetenzen und Fähigkeiten. So auch die \“arazzi piccoli\“, die kleinen Stickbilder, wie unser „A Come Alighiero B Come Boetti\“, die von afghanischen Familien (meist Frauen) nach Vorzeichnungen des Künstlers angefertigt wurden. Die Bildfläche der Seidenstickbilder ist strukturiert durch Buchstabenquadrate, die aus Wortkombinationen, Sinnsprüchen oder Redewendungen mit meist vier mal vier oder fünf mal fünf Buchstaben bestehen. „Ich habe ungefähr 150 Wortpaare gezeichnet, die als Quadrat gesetzt werden konnten. Wenn ich heute auf einen Ausdruck stoße [...], dann weiß ich instinktiv, dass die Zahl seiner Buchstaben es erlaubt, sie in ein Quadrat zu setzen.\“ Die Form des Quadrats war für Boetti entscheidend; sein Satz „fare quadrare tutto\“ (alles in ein Quadrat bringen) kann als eine Art Manifest gelten, dem viele seiner Werke ihre Struktur verdanken. Anstatt von links nach rechts schriebt Boetti in allen Stickbildern von oben nach unten. Dadurch ist für den Betrachter zunächst nur ein quadratisches Feld mit bunten Schriftzeichen erkennbar, das sich erst bei näherer Betrachtung – wie ein magisches Quadrat – auflöst. Bild und Text. Nichtlesbarkeit und Lesbarkeit. Vielheit und Einheit. Unordnung und Ordnung. In „A Come Alighiero B Come Boetti\“ zeigt sich Boettis grundlegende Bildauffassung, nach der die Elemente Schrift (Buchstaben als Zeichen) und Bild (Schrift als Bild) zu einer Synthese zusammengeführt werden. Boetti behandelte seine kleinen Stickarbeiten wie Multiples, die seine „Botschaft\“ überall auf der Welt verbreiten sollten. Dennoch sind alle Werke Unikate, da er die Kombination zwischen Buchstaben- und Hintergrundfarben– auch innerhalb eines Werkes – stets variieren ließ. Christian Ganzenberg Alighiero Boetti (Torino 1940 – 1994 Rome) „A come Alighiero B come Boetti\“. Approx. 1988 Embroidery on nettle. 21,1 × 21,1cm ( 8¼ × 8¼in.). Signed with felt-tip pen (upside down) on the overlap: alighiero boetti. Catalogue raisonné: Date not covered in the catalogue raisonné by Ammann. The work is registered as no. 8673 in the Archivio Alighiero Boetti, Rome.– [3370] Provenienz: Private collection, North Rhine-Westphalia
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr