Nicolaes Berchem

Netherlands (Haarlem 1620Amsterdam 1683 ) - Werke
BERCHEM Nicolaes Italienische Landschaft Mit Hirten Und Herde

Lempertz /26.09.2012
5.000,00 - 7.000,00
Nicht zugeschlagen

Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Nicolaes Berchem auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Nicolaes Berchem Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails

 

Auch genannt :

Berghem Claes

Berchem Nicolaes Pietersz

Nicholaas Berchem

 

Kunstwerke bei Arcadja
608

Einige Werke von Nicolaes Berchem

Herausgesucht aus 608 Werken im Arcadja-Katalog
Nicolaes Berchem - 
Landschaft Mit Ruinen Und Staffagen

Nicolaes Berchem - Landschaft Mit Ruinen Und Staffagen

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 318
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
318 BERCHEM, NICOLAES PIETERSZ. Haarlem 1620 - 1683 Amsterdam In der Art Landschaft mit Ruinen und Staffagen. Öl auf Leinwand, doubliert, 72,5x91,5 cm Leinwand etwas zu restaurieren. Estimation CHF 5'000 EUR 4'132 USD 5'434 Ausrufzeit: 17. Mai 2013, circa 14.00 Uhr (+/- 45 Min.)
Nicolaes Berchem - Die Furt

Nicolaes Berchem - Die Furt

Original 1657
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 6272
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Berchem, Nicolaes Die Furt Die Furt. Schwarze Kreide, grau laviert, gegriffelt. 24,4 x 17,4 cm. Oben rechts signiert (ganz schwach lesbar) "J Berchem". Um 1657/58. Wz. Buchstaben "MD...". Annemarie Stefes, Verfasserin des in Vorbereitung befindlichen Werkverzeichnisses von Nicolaes Berchem, bestätigt die Zuschreibung an den Künstler (Schreiben vom 12. September 2005, in Kopie vorhanden). Ihr zufolge handelt es sich hierbei um die Vorzeichnung für die im Gegensinn erscheinende Radierung von Cornelis Visscher (Hollstein 68). Stil und Technik verbinden die Zeichnung mit zwei weiteren Blättern in Leiden (Kupferstichkabinett der Universität) und einer Zeichnung mit unbekanntem Standort (Fotoarchiv RKD), die die Vorlagen zu Visschers Radierungen aus derselben Folge (Hollstein 69 und 70) sind. Als Entstehungszeit vermutet Annemarie Stefes die Jahre 1657-1658. - Geschlossener Einriss, etwas fleckig, vereinzelte hinterlegte Fehlstellen.
Nicolaes Berchem - Rastende Hirten In Italienischer Landschaft

Nicolaes Berchem - Rastende Hirten In Italienischer Landschaft

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 1175
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot-Nr. 1175 Nicolaes Berchem (1620 Haarlem - 1683 Amsterdam) Rastende Hirten in italienischer Landschaft Atmosphärisch gestimmte, arkadische Darstellung Berchems, der zu den Hauptvertretern der niederländischen Malerei des 17. Jhs. zählt und besonders durch seine italienisierenden Landschaften berühmt wurde. Berchem lernte bei Pieter Claesz., Jan van Goyen, Pieter Grebber, Niolaes Moeyaert, Jan Baptist Weenix, und Jan Wils. In Stil und Motivwahl prägend waren seine Italien-Aufenthalte 1642-45 und 1651-53. Seit dieser Zeit zeigen Berchems Gemälde häufig südliche Landschaften mit Hirten, die durch ihre sehr subtile und virtuose Lichtbehandlung herausragen. Als Meister der Figuren- und Tiermalerei wurde er überdies von Malerkollegen wie Jacob van Ruisdael und Meindert Hobbema mit Staffagen beauftragt. Öl/Lwd., R. u. sign.; 71 cm x 100 cm. Rahmen. (155227)
Nicolaes Berchem - Italienische Landschaft Mit Hirten Und Herde

Nicolaes Berchem - Italienische Landschaft Mit Hirten Und Herde

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 3
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
500KB' > Lot 3 EUR 5.000 - 7.000 USD 6.271 - 8.779 (R) Regelbesteuert laut Versteigerungsbedingungen BIETEN NICOLAES BERCHEM , Werkstatt 1620 Haarlem - 1683 Amsterdam ITALIENISCHE LANDSCHAFT MIT HIRTEN UND HERDE Öl auf Holz (parkettiert). 38 x 48,5 cm. Bezeichnet unten links: Berghem f. Verso Sammlersiegel in rotem Lack. Die dargestellten Texte/Bilder und alle sonstigen Veröffentlichungen dieser Website sind urheberrechtlich durch ©Kunsthaus Lempertz geschützt. Eine Nutzung durch Dritte im Wortlaut/Bild oder in abgewandelter Form ohne vorherige Erlaubnis ist nicht zulässig. Die widerrechtliche Nutzung wird abgemahnt und zieht Schadenersatzforderungen nach sich. | <zurück vor> | Katalog |
Nicolaes Berchem - Italienische Landschaft

Nicolaes Berchem - Italienische Landschaft

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 257
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Nicolaes Berchem, 1620 Haarlem – 1683 Amsterdam ITALIENISCHE LANDSCHAFT, FÄHRBOOT IM FLUSSLAUF SOWIE EINE SCHIMMELREITERIN ZWISCHEN HIRTEN UND VIEH Öl auf Leinwand. 112 x 138 cm. Unten mittig signiert. Großformatige Ideallandschaft, in der der Maler die Personengruppe mit dem Schimmel im Vordergrund wirkungsvoll ins Licht gesetzt hat, während der Fluss und die dahinter ansteigende Böschung mit Bäumen und Sträuchern im Schatten liegen, vor dem sich besonders die im Damensitz reitende, junge Hirtin wirkungsvoll abhebt. Sie ist im Gespräch mit einer weiteren jungen Hirtin und streckt die linke Hand nach den Tieren aus, die auf die Fähre gebracht werden sollen. Die Fähre, bereits mit Rindern und einem Esel besetzt, wird soeben vom Ufer abgestoßen, im Vordergrund ist ein Hirte dabei, einem Esel zuzureden. In der rechten Bildecke eine lagernde Kuh neben Schaf und grasender Ziege, eine weitere Kuh neben einer Ziege im verschatteten Winkel der linken unteren Bildecke. Nach rechts steigt ein Hügel in der Ferne an, über den dunkle Abendwolken ziehen, von links jedoch noch hell durch die untergehende Sonne erleuchtet. Das Gemälde bildet ein prächtiges Farben- und Lichtspiel ganz in der Manier des Meisters. (871322) Nicolaes Berchem, 1620 Haarlem - 1683 Amsterdam Oil on canvas. 112 x 138 cm. Signed.

LA BIOGRAFIA DI Nicolaes Berchem

BERCHEM (o Berghem) Nicolaes (Claes Pietersz) Pittore e incisore olandese (Haarlem 1620 - Amsterdam 1683).
Figlio del pittore di nature morte Pieter Claesz,la prima formazione artistica gli venne data dal padre, che perfezionò in seguito presso J.
van Goyen, C.
Moeyaert, P.
de Grebber e J.
Wils.
Con molta probabilità dal 1642 soggiornò per alcuni anni a Roma dipingendo soprattutto paesaggi, scene di genere e animali e rimanendo influenzato dalla pittura paesaggistica italiana e in particolare dalle opere di P.
van Laer, il cui ricordo è forte nella sua produzione artistica.
I suoi paesaggi sono animati soprattutto da pastori e greggi, come Paesaggio italianizzante con pastori e gregge vicino a un fiume (1651, Milano, Castello Sforzesco), Paesaggio italiano al tramonto (1670-72, Monaco, Alte Pinakothek) e Vaccari con la mandria (1680, Vienna, Kunsthistorisces Museum), ma nel suo repertorio non mancano dipinti di soggetto biblico e mitologico, come Allegoria dell'Amore Celeste e Terreno (Wiesbaden, Museum).
Realizzò anche dipinti di porti inseriti in contesti fantastici, tra cui Moro che presenta un piccione a una dama (1660, Hartfort, Wadsworth Atheneum), e dipinti di soggetti paesistici olandesi.
Produsse circa cinquanta incisioni all'acquaforte e a punta secca su temi analoghi a quelli affrontati nei dipinti.

Arcadja LogoProdukte
Abos
Werbung
Sponsored Auctions
Abos

Über uns
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr