Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Gennari Benedetto

(1563 -  1658 )
BENEDETTO  gennari The Toilette Of Venus

Christie's
28.01.2015
Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Gennari Benedetto auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Gennari Benedetto Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Kunstwerke bei Arcadja
21

Einige Werke von Gennari Benedetto

Herausgesucht aus 21 Werken im Arcadja-Katalog
Gennari Benedetto  - Der Evangelist Johannes

Gennari Benedetto - Der Evangelist Johannes

Original 4035
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Postennummer: 48
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Description: BENEDETTO GENNARI - zugeschrieben Cento 1633 - 1715 Bologna Der Evangelist Johannes. Feder- und Pinselzeichnung in Schwarzbraun über Bleistiftquadratur. Verso in brauner Feder mit Zuschreibung an „Genari\“. Auf chamoisfarbenem Bütten mit fragmentarischem Wasserzeichen (unteres Ende eines Wappens ?). 27 x 22,7 cm. Mit vereinzelten winzigen Löchlein (Tintenfraß und Wurmspuren). Leicht braunfleckig sowie (meist leicht unregelmäßige) Ränder mit geglätteten Knickfalten und winzigen Einrissen. Sammlung Bernhard Himmelheber, Karlsruhe (Lugt 4035). [ms]
Gennari Benedetto  - Bildnis Einer Jungen Adligen

Gennari Benedetto - Bildnis Einer Jungen Adligen

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 653
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Benedetto Gennari,
1633 Cento – 1715 Bologna, zug.
BILDNIS EINER JUNGEN ADLIGEN, MÖGLICHERWEISE MARIA BEATRICE VON MODENA, HERZOGIN VON YORK

Öl auf Leinwand.

105 x 83 cm.

Gerahmt.
Benedetto Gennari war der Meisterschüler Giovanni Francesco Barbieris, genannt Il Guercino, der sein Onkel war. Seine Mutter Lucia war die Schwester dieses berühmten Malers und sein Vater Ercole, wie auch sein Onkel Bartolomeo, waren ebenfalls Maler und Bewunderer Guercinos. Benedetto verfeinerte, besonders während seines Englandaufenthalts, seine Fertigkeit als Portraitmaler, wie auch das hier vorliegende Werk deutlich beweist: die Malweise ist elegant, die Farben leuchtend, die Kleiderstoffe sind minutiös in der Darstellung, der Ausdruck edel. 1672 brach Benedetto Gennari von der heimatlichen italienischen Emilia zuerst nach Paris auf, wo er zweieinhalb Jahre verweilte, und gelangte von dort nach London. Hier blieb er bis 1689, arbeitete am königlichen Hof und wurde bald zum Lieblingsmaler der Königin, Katharina von Braganza. Das vorliegende Portrait müsste während Gennaris Englandaufenthalt um 1680 entstanden sein. Deutlich ist hier eine Annäherung an den Stil von Pierre Mignard und Sir Peter Lely zu spüren. Das Bild zeigt wahrscheinlich die junge Maria Beatrice di Modena, die 1673 Herzog James von York heiratete, den Bruder von Charles Stuart II. Da Benedetto Gennari in jenen Jahren die Herzogin von York mehrfach portraitierte, lässt dies die Annahme zu, dass es sich auch bei vorliegendem Werk um Maria Beatrice di Modena handeln dürfte. Eines der weiteren Portraits befindet sich in englischem Privatbesitz (siehe N. Roio, S. 149, Fig. 275), der Besitzer des anderen ist unbekannt (N. Roio, S. 150, Fig. 277).

Literatur:

Vgl. N. Roio, Benedetto Gennari, in „La scuola del Guercino\“, Modena, 2004, S. 135-206. (1001081) (12)

Benedetto Gennari,

1633 Cento - 1715 Bologna, attributed

PORTRAIT OF A YOUNG FEMALE ARISTOCRAT, POSSIBLY MARIA BEATRICE DI MODENA, DUCHESS OF YORK

Oil on canvas.

105 x 83 cm.

Benedetto refined his craft as a portrait painter, especially during his stay in England, as the present painting clearly confirms: the manner of painting is elegant, the colours vibrant, the dress materials depicted in minute detailing, the mode of expression is classic. The present painting was probably created during Gennari\’\’\’\’s stay in England in 1680; as Benedetto Gennari painted the Duchess of York numerous times in those years it can be assumed that the lady in the present work could be Maria Beatrice di Modena.

Literature:

Compare N. Roio, Benedetto Gennari, in \“La scuola del Guercino\” , Modena, 2004, pp. 135.
Gennari Benedetto  - Bildnis Einer Adligen Dame Mit Perlenkette Und Einer Maske In Der Hand

Gennari Benedetto - Bildnis Einer Adligen Dame Mit Perlenkette Und Einer Maske In Der Hand

Original
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 597
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
597

Benedetto Gennari,
1633 Cento - 1715 Bologna

BILDNIS EINER ADLIGEN DAME MIT PERLENKETTE UND EINER MASKE IN DER HAND
Öl auf Leinwand.
100 x 75,5 cm.

Dreiviertelbildnis, Körperhaltung nach rechts, das Gesicht dem Betrachter zugewandt, gerahmt von reich ausladend frisiertem, lockigem, blondem Haar, mit rosettenförmigem, steinbesetztem Haarschmuck, zwei lange Stopsellocken ziehen über die Schultern herab, am Hals eine Kette mit großen Perlen, an den Ohren Schmuck mit tropfenförmigen Barockperlen. Weiterer Perlenschmuck an der Brustagraffe sowie an den Armen. Das Brokatkleid reicht bestückt, über die Schultern ein schwarzes, kurzes Cape mit Randspitzen, das farblich mit der schwarzen Gesichtsmaske korrespondiert, die die Dame in der linken Hand demonstrativ hält. Rechts an einem mit roter Decke belegtem Tisch weiße Stoffhandschuhe, dahinter Steinsockel mit darauf stehender Rundsäule als Hoheitszeichen der Dargestellten. Als Besonderheit des Gemäldes darf die erwähnte schwarze Gesichtsmaske gesehen werden, die erst etwas später im venezianischen Raum des 18. Jahrhunderts zur Gesellschaftsmode erhoben wird, aus dem Karnevalsgeschehen heraus entwickelt. Hier jedoch mag die "abgenommene" Maske wohl eher als attributives Symbol der "Wahrheit" zu gelten haben, was hier eine intime Aussage des Bildes bedeutet, als Hinweis für den Auftraggeber.
Der Maler Benedetto Gennaro war Neffe des berühmteren Guercino und einer seiner engsten Mitarbeiter. In seinem Wirken verhalf er nach dem Tod des Onkels dessen Stil zur Verbreitung. Durch Ludwig XIV wurde er an den Pariser Hof gerufen. Auch hier wirkte er als gefragter Portraitist der höfischen Gesellschaft, bevor er nach England ging wo er sich ebenfalls als Portraitist bis 1688 aufhielt. 1662 nach Bologna zurückgekehrt, führte er in Italien den französischen und englischen Stil der Portraitmalerei ein, beeinflusst von Lebrun oder dem Engländer Peter Lely.

Expertise:
Dem Gemälde ist eine Expertise von Dr. Emilio Negro vom August 2010 beigegeben. Darin wird das vorliegende Bildnis mit ähnlichen Portraits von Anna Marie Mancini, Herzogin von Bouillon sowie der "Kleopatra" in der National Gallery in London verglichen. (8909731)

Benedetto Gennari,
1633 Cento - 1715 Bologna
Portrait of a noble woman with pearl necklace holding a mask
Oil on canvas.
100 x 75.5 cm.

Schätzpreis

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.
Gennari Benedetto  - Portrait Of A Man, Bust-length, In A Fur-trimmed Cloak And White Lace Cravat

Gennari Benedetto - Portrait Of A Man, Bust-length, In A Fur-trimmed Cloak And White Lace Cravat

Original
Schätzung:

Preis:

Bruttopreis
Postennummer: 148
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr