Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Max Beckmann

(Leipzig 1884 -  New York 1950 )
BECKMANN Max Die Enttäuschten I

Kastern /11.06.2016
4.500,00 - 7.000,00
Nicht verbreitet

Kunstwerk finden, Versteigerungsergebnisse und Verkaufspreise des Künstlers Max Beckmann auf italienischen und internationalen Auktionen
Zu den Schätzungen und Zuschlägen von Max Beckmann Beobachten Sie den Künstler anhand der Aufgepasst!-E-Mails
Kunstwerke bei Arcadja
1390

Einige Werke von Max Beckmann

Herausgesucht aus 1,390 Werken im Arcadja-Katalog
Max Beckmann - Frauenbad

Max Beckmann - Frauenbad

Original 1922
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 468
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Max Beckmann Leipzig 1884 – 1950 New York „Frauenbad“. 1922 Kaltnadel auf Japan. 43,4 × 28,7 cm (54 × 49,3 cm) (17 ⅛ × 11 ¼ in. (21 ¼ × 19 ⅜ in.)) Signiert. Hofmaier 234 B.b. Einer von 50 teilweise römisch numerierten Abzügen auf diesem Papier aus einer Gesamtauflage von 150 Exemplaren. R. Piper & Co. München 1922. [3487] Gerahmt
Max Beckmann - Jahrmarkt

Max Beckmann - Jahrmarkt

Original 1921
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 35
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Max Beckmann Leipzig 1884 – 1950 New York „Jahrmarkt“. 1921 Folge von 10 Kaltnadelarbeiten, jeweils auf Japan bzw. Japanbütten, mit der Original-Halbpergament-Mappe. Mappe: 56 × 41,2 cm (22 × 16 ¼ in.) Jedes Blatt signiert, mit dem Sammlerstempel Lugt 1344a und rückseitig mit dem Stempel der Bibliothek des Schlesischen Museums Breslau (nicht bei Lugt). Hofmaier 191-200. Eines von 75 römisch numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe aus einer Gesamtauflage von 200 numerierten Exemplaren. Verlag der Marées Gesellschaft R. Piper & Co. [=36. Druck der Marées Gesellschaft], München 1922 [jedes Blatt mit dem Ganymed-Prägestempel]. Ohne die Original-Passepartouts. [3485]
Max Beckmann - Die Dünen In Zandvoort

Max Beckmann - Die Dünen In Zandvoort

Original 1934
Schätzung:

Preis:

Postennummer: 19
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Leipzig 1884 - 1950 New York Die Dünen in Zandvoort Deckfarben und Aquarell über Vorzeichnung in Kohle Juli 1934 48:62,6 cm, Darstellung und Blattgrösse Unten rechts vom Künstler in Pinsel in Tusche voll signiert, datiert und bezeichnet "Beckmann / Zandvoorde / Juli 34" Werkverzeichnis: Stephan von Wiese, Max Beckmann, Aquarelle und Zeichnungen, 1903-1950, Bielefeld, Kunsthalle, Kat. Nr. 149, Abbildung Nr. 151Mayen Beckmann, Siegfried Gohr und Max Hollein, Max Beckmann, Die Aquarelle und Pastelle, Werkverzeichnis der farbigen Arbeiten auf Papier, Köln 2006, Kat. Nr. 67, ganzseitig reprod. in Farben Provenienz: Sammlung Dr. and Mrs. Stephan Lackner, Santa BarbaraAuktion Christie's, London, 9. Februar 2006, Kat. Nr. 654, reprod. in FarbenPrivatsammlung Deutschland Ausstellung/en: (Auswahl):Berlin 1934, Buchholz Galerie, Max Beckmann und andere, Kat. Nr. 21Santa Barbara 1959, University Art Gallery, Max Beckmann, ohne KatalogBremen 1966-1967, Kunsthalle, Max Beckmann, Gemälde und Aquarelle aus der Sammlung Stephan Lackner, Kat. Nr. 37, reprod.Berlin 1984, Nationalgalerie, Max Beckmann, Kat. Nr. 181, reprod. in Farben Tadellos in Farbfrische und Erhaltung, auf hellblauem Bütten mit Wasserzeichen "MBM (France)", im Papier leicht wellig Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten Ende Januar 1933 glaubte Beckmann vorerst in der Anonymität der Grossstadt Berlin weiter arbeiten zu können. Den Sommer 1934 verbrachte er in Zandvoort und schloss eine Reise nach Paris an. Die letzte Einzelausstellung in Deutschland findet bei Hildebrand Gurlitt 1936 in seiner Galerie in Hamburg statt. Erst im Sommer 1937 emigriert Beckmann und lässt sich in Amsterdam nieder, wo er die ganze Kriegszeit verbringt und nach 1945 in die USA übersiedelt
Max Beckmann - Die Enttäuschten I

Max Beckmann - Die Enttäuschten I

Original
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 173
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Description: Max Beckmann 1884 Leipzig - 1950 New York - 'Die Enttäuschten I' - Lithografie/Velin. 93/100. 49 x 37.6 cm. 68 x 54 cm. Sign. r. u.: Beckmann. Voll ansichtig unter Glas gerahmt (Galerierahmen). Ränder minim. gebräunt. Minim. Lichtrand. Vereinzelte. schwache Stockflecken im äußeren Bereich. - Lit.: Hofmaier. James. Max Beckmann. Catalogue raisonné of his prints. Bd. 2. Bern 1990. Nr. 214 B. - Galerierechnung (Rosenbach. Hannover) liegt vor. Die Arbeit stammt aus dem Jahr 1922 und erschien als zweites Blatt des zehnteiligen Portfolios 'Berliner Reise'.
Max Beckmann - Der Ausrufer

Max Beckmann - Der Ausrufer

Original -
Schätzung:
Ausgangswert:

Preis:

Nettopreis
Postennummer: 8020
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Lot 8020: Beckmann, Max: Der Ausrufer (Selbstbildnis) Description: Der Ausrufer (Selbstbildnis) Kaltnadel auf Japanbütten. 1921. 33,8 x 25,6 cm (54,2 x 38,3 cm). Signiert "Beckmann". Auflage 75 Ex. Hofmaier 191 II B a (von D). Als erstes Blatt aus der Folge "Der Jahrmarkt", einer der bedeutendsten druckgrafischen Folgen des Expressionismus, zeigt Beckmann sich selbst als Ausrufer des "Circus Beck(mann)", der mit der Glocke in der Hand am Eingang die Aufmerksamkeit der Besucher erweckt, sie herbeilockt und empfängt zum Rundgang über den Jahrmarkt. Mit der expressiven, kantigen Linienführung ist "Der Ausrufer" ein charakteristisches Beispiel für Beckmanns reifen Schaffensstil. Am 1. Juni 1921 schreibt der Künstler seinem Verleger Reinhard Piper: "Heute sind die Kupferplatten gekommen. Ich freue mich nun darauf von einer Kupferplatte zur anderen zu reisen. Teilweise werde ich sie in Österreich fertig machen wo ich den Prater mir auch ansehen will bei Wien." (zit. nach James Hofmaier, Max Beckmann, Catalogue raisonné of his prints, Bd. II, Bern 1990, S. 497). "Der Ausrufer" gehört zu den bekanntesten graphischen Selbstbildnissen Beckmanns. Ausgezeichneter, im breiten Grat samtig schwarzer Druck mit leicht zeichnender Plattenkante, unten rechts mit dem Trockenstempel der Marées-Gesellschaft. Aus einer Auflage von 75 Exemplaren auf Japan, neben 125 Abzügen auf Velin. Erschienen als Blatt 1 der Folge "Der Jahrmarkt", Verlag der Marées-Gesellschaft, R. Piper & Co., München 1922, gedruckt bei Franz Hanfstaengl, München.
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr