Cookies help Arcadja providing its services: browsing the portal you accept their use.
I cookies aiutano Arcadja a fornire i suoi servizi: navigando nel portale ne accettate l'utilizzo.
Cookies disclosure/Informativa cookies

  • Art Auctions, Ventes aux Encheres Art, Kunstauctionen, Subastas Arte, Leilões de Arte, Аукционы искусства, Aste
  • Erforschung
  • Dienstleistungen
  • Immatrikulation
    • Immatrikulation
  • Arcadja
  • Suche nach Autor
  • Login

Auktionshaus Owl

Auktionshaus Owl
Am Bach 1 A
33602
Bielefeld
de
0049 5219864198
0049 521/9864199
contact@auktionshaus-owl.de
Besuchen Sie die Webseite !
Am Bach 1 A, Bielefeld, DE

Einige von Auktionshaus Owl zum Verkauf stehenden Werken, ausgewählt aus der Arcadja-Auctions-Datenbank
Ausgewählte Werke

Lesen Sie die Liste der Auktionen von Auktionshaus Owl, die Arcadja für Sie verfolgt hat!
Versteigerungsliste von Auktionshaus Owl

-

Einige von Auktionshaus Owl zum Verkauf stehenden Werken

 Anonymous - Gemäldepaar

Anonymous - Gemäldepaar

Original
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 103
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Gemäldepaar, Öl/Holz, Portrait eines Architekten und dessen Frau,jeweils 31 x 25 cm, Orig.-Rahmen, Deutschland ~1830 (4801) ? DiePortraits sind von guter Qualität, Gesichter und Hände sind virtuosausgeführt, besonders interessant sind die Details, wie Zirkel undBaupläne sowie der Schmuck, beide Gemälde und Rahmen befinden ingutem unrestauriertem Orig.-Zustand
Roger Grillon - Gemälde

Roger Grillon - Gemälde

Original
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 114
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Gemälde, Öl/Holz, Kleinstadt in Nordfrankreich, u.l. bez.„Grillon-Leduc“, 33 x 46 cm, Orig.-Rahmen, ?1910 (0002) ? RogerMaurice Grillon war Maler und Graphiker in Paris, er gehörte demKreis der Impressionisten an, Bilder u.a. im Palais Luxembourg inParis und den Museen von Fontenay und La Rochelle
Hippolyt Von Pinkas - Gemälde

Hippolyt Von Pinkas - Gemälde

Original
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 126
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Gemälde, Öl/Holz, kleines Mädchen auf einem Waschbecken beimWaschen ihrer Puppe, u.l. bez./dat. „859 SPinkas“, 50 x 36 cm, sehrguter Orig.-Zustand, 1859 (3401) ? S. H. Pinkas studierte ab 1849an den Akademien Prag und München, ab Mitte der fünfziger Jahrehielt er sich in Frankreich auf, hier war er eng befreundet mitHenri Joseph Harpignies, er übernahm Einflüsse der Schule vonBarbizon, insbesondere inspirierten ihn die Werke von FrancoisMillet und Gustave Courbet, 1869 kehrte er wieder nach Prag zurück? Das vorliegende, 1859 datierte Werk entstand in Frankreich undzeigt in seiner intimen Szenerie und den starken Hell-DunkelKontrasten deutliche Einflüsse der Portraits Francois Millets undCamille Corots, es darf wohl mit zu den besten Arbeiten dieses, inden letzten Jahren verstärkt in die Öffentlichkeit gerückten Malersgehören
Hans W. Schmidt - Gemälde

Hans W. Schmidt - Gemälde

Original
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 128
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Gemälde, Öl/Karton, „Friedrich der Große besucht Torgau nach derZerstörung 1760“, u.r. bez./dat. „Hans W. Schmidt Weimar 1943“,rückseitig Aufkleber mit Beschreibung des Bildinhaltes durch denMaler „Aus dem Feldzug 1760-Torgau Der König Fridrich der Große undGefolge besuchen nach der Zerstörung der Stadt am Morgen des 3.Nov. 1760 Torgau… Prof. Hans W. Schmidt“, 46 x 68,5 cm, alterRahmen (2501) ? Hans Wilhelm Schmidt war 1879 bis 1888 Schüler derKunstschule Weimar bei Alfred Brendel, er wurde vor allem bekanntdurch seine Historiengemälde
Karl Truppe - Gemälde

Karl Truppe - Gemälde

Original
Schätzung:

Preis: Nicht verbreitet
Postennummer: 132
Weitere zur VERSTEIGERUNG STEHENDE WERKE
Beschreibung:
Gemälde, Öl/Karton, „Sommerfreuden“, Liegender Frauenakt (Diana?)mit Reh, u.l. bez. „Truppe“, rückseitig Aufkleber „Orig. Gemälde.Karl Truppe. Dresd. Sommerfreuden“, 37 x 52,5 cm, Orig.-Rahmen,?1938, rest.-bed. (0901) ? Karl Truppe war Schüler der AkademieMünchen bei J. Willroider und 1905 bis 1914 Schüler der AkademieWien bei A. Delug, von 1918 bis 1944 war er u.a. tätig in Florenz,Paris, Chicago und Stuttgart, ab 1937 arbeitete er in Dresden, woauch dieses Werk entstand, seine Arbeiten wurden wiederholtausgezeichnet
Arcadja LogoDienstleistungen
Abonnement
Werbung
Sponsored Auctions
Abonnement

Arcadja
Unser Produkt
Follow Arcadja on Facebook
Follow Arcadja on Twitter
Follow Arcadja on Google+
Follow Arcadja on Pinterest
Follow Arcadja on Tumblr